Frage von Lexy8444, 26

Wohin mit den 3 fremden Katzen?

Ich habe für einen Bekannten, der zu mir in die Stadt gezogen ist, vorübergehend seine 3 Katzen in meiner 2 Raumwohnung aufgenommen, da der Umzug kurzfristig war und er so schnell erst einmal nur ein Zimmer anmieten konnte. Es sollte wirklich nur kurz und zu, Übergang sein, weil er sich hier dann eine größere Wohnung schnellstmöglich suchen wollte. Nun ist es, dass er das anscheinend nicht getan hat und ich auch keinen Kontakt mehr zu ihm habe. Er meldete sich nicht mehr, hat weder sich um die Katzen persönlich gekümmert, noch irgendwie mir Geld für den Unterhalt der Katzen gegeben (Nahrung, Streu). Zu dem kommt, dass die Wohnung eigentlich mit 55 qm zu klein für die 3 Katzen ist und ich auch eine Tochter habe, die sich mit den 3 überhaupt nicht wohl fühlt.

Was kann ich tun? Einfach ins Tierheim bringen?? Den Tierschutz kontaktieren? Darf ich das? Und muss ich dann nicht die Kosten übernehmen? Ich habe ja nicht einmal irgendwelche Unterlagen, z.B. Impfpässe etc von den Katzen. Es sind ja nicht MEINE.

Ich wollte nur jemanden einen gefallen tun und nun hat er die Katzen einfach bei mir geparkt und abgestellt. Was kann ich tun?

Antwort
von KatzenEngel, 22

Oje, Du warst zu gutmütig. Ich denke, er wollte die Katzen nicht mehr und Du hasts "abbekommen" bzw. die Katzen bekommen. Traurig für die Tiere aber auch für Dich und vor allem Deine Tochter.

Du könntest natürlich ne Suchanfrage starten bzw. Zettel aushängen, wer die Katzen möchte. Ich denke aber fast, dass das Dir zuviel ist und evtl. auch sehr lange dauert bis Du alle 3 Katzen vermittelt hast (evtl. sollten die auch zusammen vermittelt werden, was dann noch schwieriger wird :()

Der einfachste Weg für Dich ist in dem Fall das Tierheim, für die Katzen ists nicht der einfachste Weg, doch im Moment merke ich Deine Not :( Erkläre im Tierheim Deine Situation, so wie Du es hier getan hast. Sie werden Dich verstehen. Ich hoffe, dass Euer Tierheim nicht so sehr überfüllt ist, grade jetzt in/ zu den Ferien gehts da zu :(....ach mensch.

Das mit dem Tierschutz weiß ich nicht, vielleicht können die im Tierheim Dich beraten, denn, was Dein Bekannter getan hat, geht so nicht :(

Vielleicht konnte ich mit meiner Antwort ein wenig helfen und für Dich und Deine Familie und für die Katzen wird am Ende dann doch noch alles gut :)

Antwort
von SnuSnu33, 15

Wenn du weißt wo er wohnt, dann fahr zu ihm. Ansonsten würde ich die Tiere beim Tierarzt abgeben, wenn sie gechipt oder tätowiert sind kann man darüber den Besitzer ausfinden machen und die kümmern sich dann darum. Bzw. kannst du sie auch im Tierheim abgeben, die können auch schauen ob die Tiere einen Chip oder ein Tattoo haben. Wenn er sie aber nicht mehr will, landen sie im Tierheim und werden weiter vermittelt. Ist natrülich gar nicht nett von ihm, was er da gemacht hat.

Vielleicht überlegst du es dir ja noch und behällst die drei süßen, vielleicht freundet sich mit der Zeit auch deine Tochter mit den Fellkneuln an. Meine Eltern und ich haben uns, als ich 12 war, auch 2 Katzen aus dem Tierheim geholt. Das war einer der tollsten Erlebnisse überhaupt. Deine Tochter könnte viele Erfahrungen sammeln. Meine persönliche Meinung ist, das jedes Kind mit Tieren aufwachseln sollte, aber das ist wie gesagt nur meine persönliche Meinung. Sollte das keine Option für euch sein, würde das obrige zutreffen.

Antwort
von silberwind58, 15

Vielleicht hat Er die Katzen los werden wollen! Wenn dem so ist,hörst Du von dem sowieso nichts mehr! Bring die Katzen ins nächste Tierheim und erkläre Denen Deine Situation!

Antwort
von portobella, 12

Es nützt weder dir, deiner Tochter, noch den Katzen, wenn du sie behälst.! An deiner Stelle würde ich, wenn du weißt, wo der Besitzer sich aufhält ihm schreiben (am besten per Einschreiben) und eine angemessene Frist setzen und ihm mitteilen, das du die Katzen danach ins Tierheim, Tierschutz bringen wirst, dann kann er auch nicht behaupten, er wisse von nichts.

Antwort
von Calim8, 10

Eine Unverschämtheit von deinem Bekannten. Er hat dich wohl bewusst getäuscht und dir so die Katzen aufs Auge gedrückt. Wenn du eine Adresse hast, würde ich versuchen ihn zu kontaktieren. Ansonsten wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als das Tierheim oder einen Katzenschutzverein zu informieren. Es ist ja fast das gleiche, als wenn er die Katzen einfach ausgesetzt hat. Und das ist strafbar. Ich glaube auch nicht dass die Katzen gechipt und angemeldet sind über den ursprünglichen Halter. Das ist eine Sauererei. Wenn das mit deiner Tochter nicht wäre würde ich sagen so schlimm ist es nicht, wenn sie auf 55qm wohnen. Wir haben die gleiche Wohnungsgröße und einen Balkon und haben auch 3 Katzen, die sich trotzdem aus dem Weg gehen können, wenn sie wollen. Ich drücke dir die Daumen, dass man dir weiterhelfen kann. Für die Katzen tut es mir sehr leid.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katzen, 11

E sit total lieb, daß Du Dich um die Tiere kümmerst, aber am meisten tun mir die natürlich leid. Bitte rufe das Tierheim in Deiner Nähe oder einen Katzenschutzverein an. Die sind da meistens etwas flexibler.

Wenn ich Dir irgendwie helfen kann, laß es mich wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community