Frage von FreakigFelix, 73

Wohin mit 21 und abgeschlossen Beruf aber keinen Bock mehr auf diesen?

Hallo also ich bin 21 und habe Koch gelernt , so jetzt habe ich ein paar Jahre in dem Job gearbeitet aber es hat mir keinen Spaß gemacht ganz im Gegenteil bin mir vorgekommen wie ein Bergarbeiter in einer Mine. So jetzt habe ich gekündigt und hatte damals schon meine Berufsreifeprüfung nebenbei gemacht die ich schon das 2 Jahr wiederholte weil es beim ersten mal nicht hinaute. So jetzt bin ich daheim und ja habe die Prüfungen nicht geschafft und weiß halt manchmal auch noch nicht so richtig wohin , ich meine ich möchte zeichnen mich ´kreativ betätigen in meinem Beruf noch dazu auch nicht solange in dem Beruf sein denn ich mache sehr gern Sport und da muss einfach auch zeit dafür sein, ebenso wie für eine Frau/Freundin. Es ist nur manchmal so ich weiß nicht was ich gut machen kann was mich interessiert weil ich mir diese Frage noch nie gestellt habe, aber ich habe auch von den meisten Leuten gehört das Interesse für eine Sache kommt ganz von selbst . Wie ist es euch gegangen wart Ihr auch schon in so einer Situation und was habt ihr gemacht ? Habt ihr tipps ? Denn ich hatte in den letzten Jahren jetzt nicht wirklich was beruflich wo ich sage ich brenne dafür das ich es mache und bei der Berufsreife war es auch mehr zwang als das es spaß machte .

Antwort
von nooppower15, 42

Vielleicht hast du dich ja nur unglücklich ausgedrückt oder ich lese falsch, daher frag ich mal nach...

Hast du nun eine abgeschlossene Berufsausbildung als Koch oder nicht? Weil wenn du die Prüfungen nicht geschafft hast hast du auch keine abgeschlossene berufsausbildung (in der regel).

Falls du die Prüfung geschafft hast und nun deinen Gesellenbrief/facharbeiter hast wie wärs mit Bundeswehr (musst dich ja nicht gleich 12 Jahre verpflichten)?

Kommentar von FreakigFelix ,

Nein sorry also Heer wäre nichts für mich und ich habe eine Abgeschlossene Ausbildung

Kommentar von nooppower15 ,

Könntest ja auch Marine oder Luftwaffe^^

Kommentar von FreakigFelix ,

Ich finde das jetzt nicht gerade schlau, ich mag das heer sowieso nicht so

Kommentar von nooppower15 ,

Hmm und erstmal ein Jahr Bundesfreiwilligendienst oder FSJ?

Kommentar von FreakigFelix ,

puh was ist das ?

Antwort
von Alxxaa, 30

Es ist sehr schwierig einen Job zu finden, wenn man den Arbeitsgeber nichts in deren Fachrichtung an Wissen bieten kann. Ich würde dir Empfehlen eine Schulung oder sowas in derart zu machen oder ein paar Praktika. Ohne Fleiß, kein Preis! 😁 Wenn du etwas gestalerisches machen möchtest, probier es vielleicht mal als Mediengestalter?
Viel Glück!

Kommentar von FreakigFelix ,

ja no pain no gain , schon klar aber Mediengestalter hatte ich eh im Blick oder Zeichner oder Comiczeichner

Kommentar von Alxxaa ,

Naja ob dir das wirklich klar ist weiß ich ja nicht. Deine Wünsche entsprechen nicht der Realität

Antwort
von Marbuel, 11

Geh zur Berufsberatung und werde dir klar, was du werden willst und auch werden kannst. Und das möglichst schnell. Das wäre mein Tipp. Je länger du nichts machst, um so schwieriger wird es, überhaupt noch irgendwo unterzukommen. Von einem Hilfsarbeiterjob über eine Zeitfirma mal abgesehen. Und noch was: die berufliche Findungsphase ist eine Prozedur, die es aktiv zu gestalten gilt. Wenn du auf eine göttliche Eingebung bezüglich deines Berufswunsches wartest, dann kannst du lange warten. Nachdem es für ein Studium wohl nicht reicht, wirst du wohl eine zweite Ausbildung machen müssen.

Kommentar von FreakigFelix ,

oke aktiv daran muss ich noch arbeiten und zwar schnell mir ist schon klar das wenn ich länger nichts habe das es nicht einfacher wird

Antwort
von Skeeve1, 37

Vielleicht mußt du mal raus? Was anderes sehen? Ich weiß, du bist von deinem gelernten Beruf angenervt, aber wie wäre es mit einem Jahr Koch auf einem Schiff oder so?

Kommentar von FreakigFelix ,

Wäre mir zu anstrengend :/

Kommentar von Skeeve1 ,

;-)

Kommentar von FreakigFelix ,

Würde beruflich eher komplett was anderes machen wollen

Kommentar von Marbuel ,

Er sagt, ihm ist Freizeit und Sport wichtig und du schickst ihn als Koch auf ein Schiff? Echt jetzt?

Kommentar von Skeeve1 ,

Ja. Ich hatte das Gefühl, daß eine komplette Änderung des Lebenssituation hilfreich sein kann. Kann, wohlgemerkt, deswegen habe ich auch vorsichtig formuliert. 

Ferndiagnosen sind halt schwer zu stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten