Frage von einfachichseinn, 118

Wohin kann man fliehen, wenn man sich selbst nicht mehr erträgt?

Mir geht es momentan richtig mies. Ich will am liebsten einfach nur weg rennen. Das macht nur keinen Sinn, weil meine Gedanken mitkommen würden.

Ich habe auch niemanden mit dem ich reden kann. Meine Familie lügt in der Situation einfach, was das Zeug hält. Freunde habe ich leider auch keine richtigen mehr. Und einen geeigneten Therapeuten oder ähnliches habe ich auch noch nicht gefunden.

Ich habe einen extrem hohen Drang zur SV. Aber ich will es nicht. Das bringt auf Dauer nichts.

Ich habe auch keine akuten Suizidgedanken oder so. Also n, was es rechtfertigen könnte in eine Klinik zu gehen. Abgesehen davon, dass ich das gar nicht will.

Ich will einfach nur weg gehen meinen Kopf für einen Moment ausschalten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FelinasDemons, 53

Mein Herz hat glaub ich für einen Moment aufgehört zu schlagen, weil ich mich auch mal Exakt das Selbe gefragt habe.(Total übertriebene Reaktion, ich weiß😅, aber der Körper macht was er will) Eine Antwort auf diese Frage habe ich immer noch nicht bekommen.
Leider ist es immer ziemlich schwer, die einen hilfreichen Ratschlag zu geben(nicht böse gemeint), aber ich versuch's trotzdem.

Deine Gedanken wirst du nicht los. Egal wie laut du Musik hörst, wie vertieft du einen Film schaust oder wie weit du wegfährst. Sie holen dich ein, wie du schon geschrieben hast. Also was macht man mit einer Sache, die man nicht los wird? Genau, man lernt mit ihr umzugehen. Natürlich ist das nicht leicht. Aber machbar.
Im Internet findest du "Denktipps", heißt eine Anleitung zum weniger Denken. Vlt findest du auch eins speziell für Menschen mit Depressionen.
Auch wenn es sich nicht vielversprechend anhört. "Probieren geht über studieren". Hast ja nicht's zu verlieren.

Wie versuchst du dich denn von den Gedanken abzulenken?
Mir hilft ein sehr spannendes Buch, Filme/Serien schauen mit meinen Geschwistern oder schlafen:3
Hab gehört Online-Spiele können bei so was auch sehr helfen. Du tauchst in eine andere Welt und bist mit den Aufgaben dort beschäftigt. Mannschaftssport oder AG's in der Schule. Du hast mir glaub ich mal Theater empfohlen, vlt wäre das was für dich. Vollgestopft mit Texten bleibt wenig Platz für negative Gedanken.
Was ich erkannt habe, je mehr du zu tun hast, desto weniger bleibt dir Zeit für irgendwelche Gedanken.
Überleg doch mal was du gerne so machst/gemacht hast. Du hast viele Möglichkeiten, dein depressiver Kopf verdrängt die bloß.

Klar hilft so was nicht langfristig. Da ist eine Therapie wohl am besten.

Was für eine Therapieform machst du denn? Ich mache eine Verhaltenstherapie. Meine damalige Therapeutin hat mir da eine Broschüre für so eine Therapie-Einrichtung gegeben. Da bekam ich schnell einen Platz. Schau doch mal bei dir ob es solche Einrichtungen oder Institute gibt. Dort kannst du ja zur Überbrückung hingehen. Oder ganz bleiben, wenn's dir hilft:)

Und du hast bestimmt bald Ferien. Evtl könntest du für eine Woche eine Kur besuchen. Einfach um zu entspannen.

Was mich noch interessieren würde ist, warum du nicht in eine Klinik möchtest?
Und da kannst du auch ohne Suizidgedanken hin. Immerhin hast du Depressionen und brauchst dringend Auszeit. Deine Lehrer wären bestimmt verständnisvoll und die verpassten Schulsachen würdest du auch noch bekommen.
So war's bei mir zumindest.

Alles Gute

Kommentar von einfachichseinn ,

Danke! Ich mache schon Mannschaftssport. Das hilft auch solange bis ich wieder Zuhause bin. Dann schlagen die Gedanken wieder zu. Oder noch schlimmer die Gedanken schlagen beim Training zu und ich bekomme sie nicht weg und bin dann noch schlecht beim Training... Ich war vor ziemlich genau drei Monaten erst in der Klinik. Das hat zwar schon geholfen, aber ich will da nicht schon wieder auftauchen. Außerdem wurde mir schon gesagt, dass meine Probleme eigentlich ambulant behandelt werden müssten. Das wäre zu langwierig, um in der Klinik behandelt zu werden.

Kommentar von FelinasDemons ,

Bitte:) Ah okay, dann hast du eins aus der Liste schon😅Da ich selbst mitten in diesem Gedanken-Chaos stecke, kann ich dir da leider nicht viel raten:/ Aber versuch's echt mal mit diesem "Denktraining". Evtl bringt es dir mehr als mir^^"

Ach so, das mit der Klinik ist verständlich. Ist sowieso kein besonders schöner Ort...Du könntest ja dort mit deinem Bezugstherapeuten reden vlt kann er dir ja dabei helfen schneller was zu finden.

Kommentar von einfachichseinn ,

Die Hilfe des Bezugstherapeuten war während meines Aufenthaltes schon nicht so hilfreich. Ich gehe jetzt erstmal schlafen und schaue was die Welt morgen bereit hält. Gute Nacht!

Kommentar von FelinasDemons ,

Okay. Gute Einstellung und dir auch eine gute Nacht:)

Antwort
von Blckmelly, 18

Also... ich bin auch schon ca. seit 2 jahren in dieser situation.... leider..... nur ich habe alles verucht damit ich abschalten kann aber es hat irgendwie nicht richtig funktioniert.... Aber was helfen könnte wäre halt zeichnen, singen, mit freunden was unternehmen, mit den Eltern was machen bzw reden oder einfach zur oma gehen wenn du moch eine hast (omas sind die schlausten menschen auf der welt xD) . ich bin auch bei einem psychologen... der bringt leider nicht wirklich was. meine mutter will mich in eine reha stecken... doch dazu braucht man erst mal die richtige. oder eine alternative versuche zu schlafen wenn du es überhaupt nicht mehr aushälst.... also da ich selber kein Psychiater bin und ich auch erst 14 bin kann ich dir leider nicht so viele möglichkeiten sagen. 

Aber trotzdem viel glück noch ;)

Antwort
von Seanna, 44

Tja, ich würde ein Yoga-Center, Pension ohne Handy-Empfang und viel Natur oder so empfehlen.

Kommentar von einfachichseinn ,

funktioniert natürlich super. Ich bin dann einfach mal weg. Verpflichtungen und Co interessieren keinen. Meine Lehrer sind natürlich vollkommen erfreut, wenn ich einfach mal so der Schule fernbleibe...

Kommentar von Seanna ,

Also sorry mal, aber deine Frage war: 

"Wohin kann man fliehen, wenn man sich selbst nicht mehr erträgt?"

Und genau darauf habe ich geantwortet.

Woher soll man - mangels Informationen in deinem Text - wissen wie alt du bist oder schulpflichtig?! Und selbst wenn.... Ferien, Wochenende....?!

Völlig daneben, Antwortende blöd anzumachen. 

Kommentar von einfachichseinn ,

auu das ist jemand scheinbar mit dem falschen Fuß aufgestanden. glaubst du dass ein Mensch, der arbeiten gehen Kuss und nicht mehr schulpflichtig ist von jetzt auf gleich sagen kann: bye Leute ich verschwinde jetzt, weil meine Gedanken mich quälen?

Antwort
von Empylice, 79

Ich hab mir eine Phantasiewelt erschaffen, in der ich eine andere Person, eine bessere Person bin. Mit eigenen Namen, eigenen Ländern, eigener Familie und eigenen Freunden. In allem werde ich dort verstanden und unterstützt.

Vielleicht wäre das eine Idee...?

Kommentar von einfachichseinn ,

Danke, ich will mir aber ehrlich gesagt keine Phantasie-Welt aufbauen. Ich brauche nicht zusätzlich noch einen Realitätsverlust.

Antwort
von ferdinand12354, 11

Jesus spricht: Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28)

„Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“ (Matth.11,29)

Jesus nahm und nimmt alle Menschen so auf wie sie sind. Er ist einer, der gewiss helfen kann, wenn wir uns ihm vertrauen: Genau DU bist wertvoll in den Augen Gottes. So wie du bist, so nimmt er dich an. Akzeptiere, dass du aus eigener Kraft nicht so toll bist, wie du gerne sein möchtest (wenn ich dich dabei richtig verstehe). Vor Gottes Augen sind alle Menschen gleich und sehr wertvoll. Hast du darüber nachgedacht?

Wichtig ist nicht, was früher war. Wichtig ist, wie du jetzt lebst, was vergangen ist, ist vergangen. Was aber in Zukunft kommt, da hast du die Chance, es zu ändern und dir von anderen (z.B. kannst du mit mir schreiben) und Jesus helfen zu lassen.

Wende dich an Jesus. Ihm kannst du vertrauen. Ihm kannst du glauben. Er ist für alle Menschen am Kreuz gestorben und will auch dir persönlich helfen. Vertraue ihm dein Leben an und folge ihm nach. Es ist deine Entscheidung:

Jesus gibt Sinn im Leben. Mir hat er ihn auch gegeben, als ich zu ihm mit meiner großer Schuld und Sünde kam. Er vergab mir alle Schuld und gab mir wunderbaren Frieden, den ich nie zuvor kannte. Nun will ich ihm folgen und für ihn leben. Das ist mein Ziel, mein Sinn im Leben.

Liebe Grüße

PS: Kannst mir vertrauen und schreiben über deine Probleme. Ich werde versuchen, dir zu helfen.

Kommentar von einfachichseinn ,

sorry aber auf so Bibel Gedöns habe ich echt keine Lust.

Kommentar von ferdinand12354 ,

Aber du kannst mir dennoch gerne schreiben. Vielleicht könnte ich dir helfen.

Kommentar von einfachichseinn ,

Danke für das Angebot, aber jetzt gehe ich erstmal schlafen. Gute Nacht.

Antwort
von relevant, 40

Wie wäre eine lange Wanderung im Süden Europas oder ein Auslandsaufenthalt? Innerhalb von Europa kann man relativ günstig Reisen. Mit einem Zelt hast du zudem immer einen Schlafplatz. Für den Winter gibt es Winterschlafsäcke.

Kommentar von einfachichseinn ,

Meine Gedanken würden immer noch mitreisen und ich kann nicht einfach alles abbrechen und reisen.

Kommentar von relevant ,

Alles abbrechen ist natürlich schwierig. Aber deine Gedanken würden sich beruhigen. Da du aber sowieso weg rennen möchtest wäre das Abbrechen nicht so schlimm. Das geht ja auch aus deiner Beschreibung hervor.

Kommentar von relevant ,

Einen Klinikaufenthalt würde ich aber dennoch auch empfehlen obwohl du es nicht vorziehst. Es gibt gute Kliniken auf dem Gebiet der Psychiatrie.

So wie ich deine Situation beurteile, musst du erst wieder auf einen normalen Stresslevel kommen um weiterhin normal am Leben teilzunehmen. Tabletten würde ich nicht empfehlen solange es nicht akut ist. Es ist immer besser zu lernen mit dem Stresspegel ohne Chemie klar zu kommen.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wie cool , dass du mir irgendetwas empfiehlst ohne mich und die Situation zu kennen. Ein Aufenthalt in der Klinik würde nichts bringen. Gut, dass ich momentan schon Tabletten nehme und gar nicht wissen will, wie es mir ohne ginge. Und ich würde gerne wegrennen, aber ich renne nicht weg. Das ist ein himmelweiter Unterschied!

Kommentar von relevant ,

Wie cool, dass du Empfehlungen ablehnst obwohl du danach gefragt hast. Obwohl du dich nicht mal selbst verträgst, keinen hast mit dem du über deine Situation reden kannst, nicht weißt wie du ohne Tabletten drauf wärst, noch keinen Therapeuten gefunden hast und zu guter Letzt ja immerhin keine akuten Suizidgedanken hast.

Also ich sehe eine Menge Informationen ausschließlich zu deiner Situation anhand derer man eine Empfehlung abgeben kann.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wie gesagt deine Empfehlungen kann ich alle samt im Klo runterspühlen, weil sie nichts bringen. Das liegt vermutlich gar nicht an dir, sondern lediglich daran, dass du denkst mehr zu wissen, als du weißt.

Kommentar von relevant ,

Dann überlege vorher welche Fragen du stellst und welche Informationen du veröffentlichst. Deine Frage war, "Wohin kann man fliehen. .." Du wolltest Empfehlungen, die hast du bekommen. Wenn du dich nicht auf einen vernünftigen Dialog einlässt, dann weiß ich jetzt auch wieso du keinen zum reden hast. 

Kommentar von einfachichseinn ,

Der Dialog ist nur leider nicht vernünftig. vernünftig wäre es nicht einfach irgendwelche Dinge raten bzw von irgendwelchen Dingen, wie zum Beispiel Medikamenten abzuraten. Wenn dir Informationen fehlen, kann man fragen. Ich kann noch so vernünftig sein. Das macht einen Dialog nur alleine nicht vernünftig, wenn sich mein Gegenüber alles mögliche zusammendichtet, statt zu fragen...

Kommentar von relevant ,

Erstens habe ich es begründet.

Zweitens liegt es in deiner Verantwortung Empfehlungen auf Machbarkeit für dich zu überprüfen und evtl. Rückfragen zu stellen. (Stichwort Diskretion)

3. Betrachtet man deine Beiträge hier im Chat, so kommen einem schon Zweifel an der Urteilsfähigkeit die du derzeit zu Tage legst.

4. Offensichtlich bist du derzeit mit dir selbst überfordert.

5. Lese dir bitte nochmal deine Frage durch.

Kommentar von einfachichseinn ,

Deine Argumente sind keine wirkliche angemessene Reaktion auf meine Kritik. Aber ich merke, dass eine Diskussion keinen Sinn hat. Wir könnten uns jetzt gegenseitig an die Wand diskutieren und es wäre niemanden geholfen. Ich möchte mich auf jeden Fall für mein Verhalten entschuldigen. Denn egal, wie deine Antworten zu bewerten ist, du hast versucht mir zu helfen. Mein Verhalten war unangebracht. Bitte entschuldige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community