Frage von kimchinichan, 77

Wohin bei schlimmen Gedanken wenn man keinen Hausarzt hat?

Hallo

ich weis nicht was ich machen soll. Seit 4 Jahren (mit kleinen Unterbrechungen) ritze ich mich jetzt schon.

Seit knapp einem viertel Jahr zähle ich Kalorien, bringe mich nach Fressflashs zum Übergeben und wiege mich täglich, worüber ich dann ein Tagebuch führe.

Ich weine mich in den Schlaf und verlasse das Haus eigentlich nur um in die Schule zu gehen. Ich überlege mir manchmal mir das Leben zu nehmen und ob mich dann jemand vermissen würde.

Ich bin jetzt 17 und fast immer traurig, was ist da noch lebenswert?

Momentan wiederhole ich die 11. Klasse und ich schreibe eigentlich noch schlechtere Noten als letztes Jahr.

Ich will mich bessern in allen Punkten aber ich weis nicht wie. Ich wollte mir einen Psychologen suchen aber da bekommt man (laut Internet) nur einen Termin wenn man von seinem Hausarzt überwiesen wird. Ich habe aber keinen.

Und auch keinen Arzt wo ich des öfteren hingehe weil ich eigentlich nie krank bin also ist es nie nötig einen Arzt aufzusuchen.

Wohin soll ich gehen ? Online werde ich schon beraten aber mein Berater antwortet mir nicht mehr. Er hat mich bestimmt schon aufgegeben.

Was soll ich machen?

Bitte helft mir

MfG

Kimchinichan

Antwort
von auchmama, 48

Schau mal bei Dir unter "Stadtverwaltung", "Gemeinde" oder ähnlichem und dann such nach dem "sozialpsychatrischem Dienst". Diesen Dienst gibt es inzwischen in fast allen Gemeinden. Da bekommst Du nach einem Anruf ganz schnell einen Termin und einen Ansprechpartner.

Einen Hausarzt zu finden ist aber auch kein Problem. Schau einfach nach "allgemein Medizinern" - notfalls ruf einfach in einer Praxis an und frag, ob der Arzt auch eine hausärztliche Betreuung übernimmt.

Schwieriger wird es allerdings bei einem Psychologen einen Termin zu bekommen. Aber vielleicht kann der Hausarzt auch bei einem Facharzt für Psychatrie einen schnellen Termin vereinbaren!

Wenn alle Stricke reißen und bevor Du "Dummheiten" machst, ruf bitte einfach den Notruf unter "112" an - in eine psychatrische Klinik kann man auch sofort eingewiesen werden.

Bitte lass Dir helfen! Du brauchst diese Hilfe ganz ganz dringend. Mach Dir auch um die Schule keine Gedanken. Werde erst mal wieder gesund und danach siehst Du die Welt wieder mit anderen Augen!

Ich wünsche Dir gute Besserung und alles erdenklich Gute

Antwort
von JustAnon, 77

Wenn du keinen Hausarzt hast, dann kannst du einfach zu irgendeinem Arzt in deiner Nähe gehen. Dieser wird dir nach einem Gespräch mit Sicherheit eine Überweisung zu einem Psychologen/Psychiater oder Neurologen geben. Ich hatte auch keinen Hausarzt und hab es genau so gemacht. Ob Behandlungsbedarf besteht, was bei dir eigentlich außer Frage steht, entscheidet dann der behandelnde Facharzt. 

Antwort
von me2312la, 57

also erstmal zu beginn..du benötigst keine überweisung zum psychologen...krankenkassenkarte reicht aus... und dann-tu es, es tut gut mit jemandem zu reden,der ganz bei null mit dir zusammen anfängt... alles gute ^^

Antwort
von Heraclsn, 44

Hallo Kimchichinan, hast du denn keine vertrauenswürdigen Freunde oder Verwandten, an die du dich wenden kannst?
Grüße

Kommentar von kimchinichan ,

nicht wirklich... ich will auch wenn dann niemanden damit belasten 

Antwort
von HappyApple1, 26

Genieß dein Leben soweit es geht! Du hast nur dieses eine leben und nur diese eine chance!
Was mir immer hilft wieder aufzustehen , ist die musik zu hören die mich motiviert. Das wichtigste ist es aber ein Ziel zu haben. Schlag dir ein ziel in den kopf und halte fest daran!! Zum Beispiel Traumberuf erreichen oder Familie gründen etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community