Frage von Tige8822, 84

Woher weiß mein Kaninches das?

Hallo🐰. Meine Kaninchen sind grad Draußen im Garten und das eine hat sich total erschrocken und hält die Ohren steif. Ich hab einbisschen rum geguckt und hab eine Katze bei den Nachbarn entdeckt. Das machen meine Kaninchen oft ist ja auch logisch, weil sie angst haben aber meine Frage:

Woher weiß mein Kaninchen das eine Katze in der Nähe ist obwohl es die Katze nicht sehen kann (unser Garten ist mit Büschen umrandet)?? Danke an Antworten:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dummie42, 46

Schau dir nochmal die Ohren an. Diese Tierchen hören das Gras wachsen.

Stocksteif werden die, weil Katzen wiederum das Problem haben, etwas wahrzunehmen, was sich nicht bewegt. Mein Kaninchen hat sich früher einfach platt ins Gras gelegt, wenn der Kater vorbei kam und der Kater hat es dann tatsächlich auch nicht bemerkt.


Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 25

Hi,

wie wohl allseits bekannt sein dürfte haben die meisten Tiere ein besseres Gehör, Geruchssinn, und, bessere Augen als Menschen.

Kaninchen haben ein besonders gutes Gehör und guten Geruchssinn, darum bemerken sie ihre Feinde häufig rechtzeitig (müssen sie auch, sind ja Fluchttiere!), aber nicht immer, und dann sind ungeschützte Kaninchen mal ganz schnell ein lecker Mittagessen (hoffe daher das Deine nicht ungeschützt im Garten rumlaufen).
Kaninchen in Wohnungshaltung hören sogar was in den Nachbarwohnungen vor sich geht, selbst das, was der Mensch nicht hört...

Gruß

Antwort
von Sophilinchen, 50

Geruchssinn und Gehör.

Mein eines hat das früher auch immer gemacht, da wusst ich dann schon wenn gleich eine Katze kommt:D

Antwort
von TurangaNeela, 15

Hi, Deine Kaninchen wissen aus Instinkt, wenn Gefahren für sie auftreten. In der Gruppe warnen sie einander auch durch Klopfen auf den Boden mit den Hinterbeinen. Mit den Ohren hören Sie kleinste Geräusche und können genau orten, woher sie kommen. Ich würde mir Gedanken machen, dein Kaninchengehege sicher vor Eindringlingen zu schützen. Meine Kaninchen leben auf dem Balkon, ich habe selbst diesen aber komplett mit Zäunen abgesperrt, allein schon wegen den Gefahren von Oben durch Raubvögel. Ich habe sogar mal dabei zugesehen, wie eine Krähe (oder ein Rabe, ich kann mir nie den Unterschied merken, ich weiß, da werden einige empört sein) sie vom Baum aus beobachtet hat, im Sturzflug abgeflogen kam, und erst kurz vor dem Balkon (wahrscheinlich weil sie da erst den Zaun bemerkt hat) umgedreht ist. Ich wohne im sechsten Stock, daher sind die Gefahren von unten sehr gering. Weiter unten hätte ich aber mehr Angst vor Madern und Eichhörnchen, die gut klettern können und schon so manchem Kaninchen das Leben gekostet haben. Büsche reichen im Garten als Schutz nicht! Um wirklich sicher vor allen Eindringlingen zu sein, sollte dein Kaninchengehege komplett umzäunt und überdacht sein und der Zaun sollte mindestens einen halben Meter in den Boden eingebuddelt werden, da es für Marder und Füchse ein Leichtes ist, einen Tunnel darunter zu buddeln. In so einem Fall sind deine Kaninchen dem Raubtier komplett schutzlos ausgeliefert. Ich habe schon viele Horrorgeschichten gehört, bei denen Kaninchenbesitzer am Morgen aufstehen und im Gehege ein Blutbad vorfinden. Aber vielleicht hast du das ja auch alles schon gemacht und einfach nicht erwähnt. Sollte das so sein, vergiss es wieder, soll kein Vorwurf sein, nur ein Tipp. ;) Liebe Grüße,Neela

Kommentar von Tige8822 ,

Du kannst unseren Garten als Viereck vorstellen^^ An zwei Seiten sind etwa 2m hohe Büsche wo wir aber im unteren Teil Zäune drangemacht haben weil sie sonst durch die Büsche entkommen. Die dritte seite ist verbunden mit unserem Nachbarsgarten. da haben wir ein ca 1.50m hohen zaun hingemacht. und die vierte seite ist unsere Hauswand:)...Das Problem ist das Unser garten ist sehr Groß etwa 50m2 und ich weiß nicht wie man das überdacht bekommen soll...Wir also meine Familie ist halt auch sehr oft in dem Garten deswegen wäre die überdachung auch im weg....Ja so sieht es bei mir aus aber sie sind auch immer unter aufsicht und in den frühen morgenstunden und nachts sind sie in ihrem Stall...villeicht hast du ja noch tipps wie ich das jetzt machen kann:/^^

Antwort
von DeliriumTremens, 43

Über den Geruchssinn, würde ich mal vermuten. 

Antwort
von ybfans21, 13

Mein Zwerg Fläcky hat leider überhaupt kein Respekt vor Katzen. Sie läuft bis 10cm zu der Katze hin stellt sich auf die Hinterbeine und schlägt mit den Vorderbeinen zu und dazu faucht sie selbst wie eine Katze🤔

Kommentar von Tige8822 ,

hahaha ist ja süß,musst aufpassen auf Fläcky:)

Kommentar von ybfans21 ,

Ja das mache ich, ich bin immer hinten dran. Sie ist ein riesen Schlitzohr

Kommentar von monara1988 ,

Mal davon abgesehen das Deine "Antwort" keine Antwort auf die Frage ist...

Sie läuft bis 10cm zu der Katze hin stellt sich auf die Hinterbeine und schlägt mit den Vorderbeinen zu und dazu faucht sie selbst wie eine Katze

Du weißt schon, das dies eine Verhaltensstörung ist, oder? 
Kein geistig gesundes Kaninchen verhält sich so, und, sehr verantwortungslos das Du sie mit ihren Feinden zusammen lässt...

Antwort
von Mucki007xyz, 31

Kaninchen können gut hören und riechen. Alle Tiere bekommen viel mehr mit als wir und viel schneller als wir. Haben noch gute Instinkte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community