Frage von Marschel73, 81

Woher weiß man bzw. wusste man, ob ein "mal ( x )" oder ein "geteilt ( / )" in eine Gleichung musste um sie zu erstellen ?

Woher wusste man z.B. das es heißt s=1/2at² und nicht s=1/2*a/t² ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Freshestmango, 33

Die Formel kannst Du herleiten:

Die Strecke ist „s=v*t“ und die Geschwindigkeit „v=a*t“.
Wenn es sich um eine beschleunigte Bewegung handelt ist die Durchschnittsgeschwindigkeit vd mal die Zeit t dann die Strecke: s=vd*t.
Bei gleichmäßiger Beschleunigung wie in diesem Fall ist die Durchschnittsgeschwindigkeit die halbe Endgeschwindigkeit.
Also rechnerisch dargestellt:
Vd=1/2*a*t

Wenn Du diesen Term für vd jetzt in die Formel der Strecke einsetzt, ergibt sich:

s=1/2*a*t*t=1/2*a*t^2

Antwort
von JohnDelJohnsen, 50

Weil man die Formel her leiten kann und wenn sie keinen Sinn ergibt probiert man es anders.

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 36

das kannst du anhand der Einheiten prüfen, welche Formel Sinn macht.

Antwort
von Jack0042, 24

Ein Vergleich für deine Frage:

Woher wusste man, dass ein Apfel und noch ein Apfel 1+1 Äpfel sind und nicht 1-1 Äpfel?

Weil es halt 2 Äpfel sind und nicht 0, da nur eine Antwort Sinn ergibt

Kommentar von Freshestmango ,

Das ist auch ein etwas weniger offensichtliches Beispiel

Antwort
von DrChimpanzee, 11

Die Beschleunigung ist definiert durch a=d²s(t)/dt²
durch zweimaliges inegrieren kommt man für s also auf
s(t)=at²/2+v(0)*t+s(0), falls v(0)=0 und s(0)=0
bleibt s(t)=at²/2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community