Frage von luixsaax, 34

Woher weiß man bei Reaktionsgleichungen, was am Ende rauskommt?

Wir bekommen ständig Aufgaben wie "das reagiert mit dem - stelle die Reaktionsgleichung auf" aber ich weiß nie, wie ich dann auf das Ergebnis kommen soll? Wenn die zwei Stoffe reagieren kann doch alles mögliche rauskommen, gerade bei "komplexeren" Redoxreaktionen. Woher soll ich denn wissen, was dann das Ergebnis ist, bei 5 verschieden Stoffen und 10000 Möglichkeiten, die zu "kombinieren"??

(Und nein, mein Lehrer kann mir das nicht erklären, der ist unfähig.)

Antwort
von Mike074, 13

Aus den Elemente- und Stoffeigenschaften kann man das Reaktionsverhalten und damit auch die Reaktionsprodukte einer Reaktion mit gegebenen Bedingungen häufig gut vorhersagen. Dazu braucht man natürlich das entsprechende Wissen, das man sich erst aneignen muss. Auf die Schule bezogen, sollte der zuvor durchgenommene Stoff dazu befähigen, solche Aufgaben im Rahmen des Erlernten erfolgreich anzuwenden, zumindest dann, wenn Unterricht und Aufgaben gut aufeinander abgestimmt sind. Das gilt natürlich auch für viele andere Disziplinen. Auf die obige Frage bezogen, bedeutet das, dass bei sehr vielen möglichen Reaktionsprodukten am Ende nur ein sinnvoll erklärbares Produkt entsteht.

Antwort
von LeBonyt, 19

Eine völlig berechtigte Frage.. Also die Kombinationsmöglichkeiten werden erst mal durch die Wertigkeit der Elemente eingeschränkt. Okay. Zurecht kann man Fragen warum es ein H-O-O-O-H nicht gibt. Das hängt mit Stabilität der Bindungen zusammen.    

Antwort
von ThomasJNewton, 16

Eine "Gleichung" kannst du erst dann aufstellen, wenn du Edukte und Produkte kennst.
Das hast du schon richtig erkannt.

Es bleiben allerdings Zweifel, wer nun hier unfähig ist.
Nenn mir ein Beispiel, dann kann ich dir ungefähr mitteilen, ob da wirklich "verschiedene" oder gar "zehntausende" Möglichkeiten bestehen.
Vielleicht sind es ja einfache und (mit dem bisherigen Wissen eindeutlich erkennbare) Möglichkeiten, oder eben nur eine.

Deine Frage macht nicht den Eindruck, als wärst unfähig oder auch nur nachlässig, aber was Leher angeblich können oder gesagt haben, ist hier auch kritisch zu werten.
Daher ist meine Nachfrage wirklich ernst gemeint, nenne uns ein Beispiel.

Denn auch wenn alle Beteiligten sorfältig und fachkundig sind, kann trotzdem einer einen Knoten im Denken haben, oder die Kommunikation ist verknotet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community