Frage von General001, 12

Woher weiß ich wie ich einen Genitiv der in Verbindung mit einer Form von esse steht übersetzten muss?

Es gibt ja beispielsweise den Genitiv Possessivus der allein schon drei verschiedene Formen mit esse bietet die sich alle anders übersetzen.

1) Z.B.: Das Haus des Nikolaus liegt am See.

Form von esse = liegt, steht... Freie Übersetzung

2) Z.B.: Das Haus gehört dem Nikolaus

Form von esse = gehört

3) Z.B.: Es ist Aufgabe des Nikolaus Geschenke zu verteilen.

Est: Es ist Aufgabe von.

Woher weiß ich nun damit ich 1) nicht mit 3) übersetzen soll?

Des Weiteren können auch noch andere Genitive mit esse auftreten.

Wie kann ich die alle unterscheiden?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 9

Das kannst du messerscharf aus dem Zusammenhang erkennen.

Du merkst dir die Begriffe: Besitz des
                                          Aufgabe des

Dann setzt du das in Gedanken dazu und merkst sofort, dass
das Haus nicht die Aufgabe des Nikolaus ist, sondern sein Besitz.

Ebenso ist das Geschenkeverteilen nicht der Besitz,
sondern die Aufgabe des Nikolaus.

Kein Problem also!

---

Hinzu kommt noch der Dativ als Besitzanzeiger. Beides geht ja. 

Liber Marco est.
Das Buch ist dem Marcus.     Schlechtes Deutsch, gutes Latein.
(Dem) Marcus gehört das Buch.

Was mit "esse" so alles geht!
Die Übersetzung selbst kannst du dann ja etwas freier anlegen.

Kommentar von General001 ,

Das gleiche gilt ja auch für die anderen Genitivfunktionen?

Z.B.: ob ich nun übersetze: Das Mädchen gehört der Schönheit (GEN. POSSESSIVUS)
Oder das Mädchen war von großer Schönheit (GEN. QUALITATIS)

Muss ich hier also auch aus dem
Zusammenhang entscheiden.

Kommentar von Volens ,

Die festgelegten Kasuskonstruktionen mit "esse" sind nicht ganz dasselbe wie die Kasūs, die sonst im Satz auftauchen.
Aber genau wie du dir bei grammatischen Konstruktionen auf deutsch keine Gedanken machst, warum du so oder so sprichst, war es bei den Römern auch. Deshalb sollte man nicht jede Satzanalyse auf die Spitze treiben.

Nicht jede Übersetzung ist eine schulische Grammatikarbeit. Sich bei Unklarheiten die Übersicht zu verschaffen, ist nicht dasselbe wie, jede Konstruktion bis ins Letzte begünden zu wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community