Frage von BeardKuenzel, 338

Woher weiss ich wann Sexsüchtig?

ich bin 33 jahre alt war zweimal verheiratet, bin heute glücklich geschieden habe zwei glückliche kinder bin alleinerziehend, ist sex am tag zwei mal okay, also früh und abend täglich das 365 tage im jahr ist das normal oder ist da schon sexsüchtig?

Bitte die frage** "ernst nehmen"** ohne komische Bemerkungen und Kommentare, weil die frage stelle ich nur weil ich oft solche Beziehungen kaputt gehen und die meisten frauen das überfördert sind damit?!

MfG. Micha

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Arina555, 82

jeder Mensch ist da anders und es kommt auch auf die Situation an und den Partner, ist man frisch verliebt und gerade erst in einer neuen Beziehung hat man mehr Sex.

Hinzu kommt noch ob man zufrieden ist mit sich selbst und seinen Leben Menschen die viel Stress haben und hart arbeiten haben weniger Lust auf Sex.

Wenn es jeden Tag mit der ein und derselben Partnerin ist ist es okay, aber beide sollten auch Spaß daran haben und Lust auf Sex haben.

Nicht das einer sich hinterher nur verpflichtet dazu fühlt oder nur aus Gefälligkeit Sex mit den Partner hat.

Das jemand Sexsüchtig ist kann man nur sagen wenn er nichts andres mehr im Kopf hat außer Sex alltägliche Dinge nichtmehr regelt, nichtmehr aus dem Bett kommt oder die Arbeit vernachlässigt durch Sex.

Vor allem wenn eine Frau oder ein Mann ständig Sex mit verschiedenen Partnern hat das kann auf Sexsucht hindeuten.

Mit ständig meine ich jeden Tag einen anderen Partner oder sogar paarmal täglich einen anderen Sexualpartner.

Das ist ja bei dir nicht der Fall also mach dir keine Gedanken.

Antwort
von BrightSunrise, 166

"Sucht ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Abhängigkeit von einer Substanz oder einem Verhalten. Der Betroffene hat keine Selbstkontrolle mehr. 
Er steht unter dem Zwang, mit Hilfe von bestimmten Substanzen (z.B. Alkohol) 
oder bestimmten Verhaltensweisen (z.B. Glücksspielen), belastende Gefühle zu 
vermeiden. Unterschieden wird in sogenannte substanzbezogene und verhaltensbezogene Abhängigkeiten. Sucht ist als Krankheit anerkannt. Renten- und Sozialversicherungsträger und gegebenenfalls Träger der Sozialhilfe müssen die Behandlungskosten übernehmen."

https://www.caritas.de/glossare/sucht-definition

Trifft das auf dich zu? Ich würde eher sagen nein, du hast einfach nur gerne Sex und das ist völlig OK so, Sex ist schließlich gesund. ;)

Grüße

Kommentar von BeardKuenzel ,

ja ebend wie gesagt ich bin der eher spontane mensch es soll ja auch beim sex spass haben müssen^^

Antwort
von DasWeiseKind, 133

Hallo BeardKuenzel,

Glückwunsch, du bist zu beneiden. Ich kenne leider keine Frau, die dass auf Dauer durchhält. Ach, da fällt mir auf davon ist ja auch garnicht die Rede. ;-)

Ja, zweimal am Tag ist für (gesunde) Männer in unserem Alter wohl locker zuschaffen. Deswegen würde ich dich allerdings noch lange nicht als sexsüchtig bezeichnen. Stell' dir folgendes vor: Du hast eine feste Freundin und sie fährt für eine Woche nach Paris wegen einer Vernissage.

Könntest du ihr in der Zeit treu bleiben und dich solange mit dem altbewährten Handbetrieb über Wasser halten oder wärst du schon am 2. Tag auf der 50jährigen Nachbarin.

Ich denke die ehrliche Antwort gibt dir Aufschluss.

Liebe Grüße 

Kommentar von BeardKuenzel ,

hmmm... ehrlich gesagt "ich versuche es" ist aber kein versprechen da ich ehh seit zwei jahren alleinerziehend bin und immer noch die passende suche oder finden möchte^^

mfg. micha

Antwort
von Wurzelstock, 95

Mit der in Mode gekommenen Suchttheorie verhält es sich wie mit der eingemotteten Triebtheorie:

Du kannst jederzeit eine neue hinzufügen und frei definieren. Die alte Triebtheorie und die neue Suchtheorie haben gemeinsam, dass man nichts zu erklären braucht.

Verhaltensbegriff, -sucht dranhängen, bedeutsames Gesicht dabei machen - aus bist Du.

..aber werd bloß nicht suchtsüchtig!

Antwort
von LillyHameln, 137

Hallo, also ich empfinde das nicht als "sexsüchtig". Jeder hat eine andere Definition wie viel Sex er benötigt. Nur pauschal von zwei Mal zu reden, finde ich irgendwie seltsam. Manchmal hat man vielleicht drei Tage gar keine Lust, dann will man es die ganze Nacht... Ist irgendwie eine seltsame Frage. Außerdem hast du den Sex ja nicht mit dir alleine und ich kenne kaum eine Frau, die Lust auf Sex nach Termin hat.

Kommentar von BeardKuenzel ,

ich bin eher der "spontane" mensch kuscheln, anlehnen, küssen, streicheln, fummeln führt mich zum sex^^

Kommentar von LillyHameln ,

Vielleicht ja von der Uhrzeit, aber ansonsten sprichst du pauschal von zwei Mal pro Tag an 365 Tagen im Jahr. Ist das etwa keine Art von Termin? So eine Aussage ist der größte Liebestöter und hat nichts mit spontan zu tun. 

Mich würde das, als Frau die im Übrigen gerne Sex hat, so unter Druck setzen, dass ich dicht machen würde.

Kommentar von BeardKuenzel ,

wie gesagt es ist zweimal am tag pauschal ohne termin ansage^^

 ich bin wie gesagt spontan^^

Kommentar von LillyHameln ,

Das hat für mich absolut nichts mit spontan zu tun. Viel Glück trotzdem bei der Suche. Vielleicht findest du ja eine ähnlich spontane Frau

Antwort
von mexp123, 153

Ja also ich finde das schon sehr viel. Über längere Zeit glaube ich kaum dass es da eine Frau gibt die sowas mitmacht.. Die Zeit hat man ja auch gar nicht wenn man noch arbeiten soll 🙈

Kommentar von BeardKuenzel ,

du bist ja auch nicht 24std. arbeiten oder also früh und abend?

Kommentar von mexp123 ,

Naja aber wenn es nicht nur um quickies geht, was auf die Dauer keine schöne Intimität in die Beziehung bringt, dann muss man schonmal mehr als ne halbe Stunde "aufwenden". Und wenn man morgens eh schon früh raus muss hat man da doch gar nicht jeden Tag Zeit für. Also ich als Frau würde mich gerade morgens da ziemlich überrumpelt fühlen...

Kommentar von Wurzelstock ,

Mexp, woher weißt Du denn, was das Intimleben anderer Paare schön macht? - Ist aber auch egal. Es geht ohnehin nicht um Glaubensfragen, sondern um eine Quantifizierung.

Kommentar von mexp123 ,

Ach ja, als süchtig würde ich dich trotzdem nicht bezeichnen. Mein Freund ist da nicht viel "ruhiger" ;). Ich glaube eben nur, dass es für die meisten Frauen zu viel ist, wenn man immer, wenn man Zeit zusammen verbringt und ein bisschen kuschelt, gleich Sex haben "muss" (morgens und abends, 365 Tage im Jahr, so kommt das rüber).

Kommentar von Wurzelstock ,

Mexp - ist dir schon mal aufgefallen, was bei deinem Mann passiert, wenn Du auch nur ein bisschen kuschelst? - Ich weiß, dass es da Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt. Du meinst also, dass eine Frau bloßen darf, und der Mann dabei dummrumstehen muss?

Übrigens - ich habe erst vor ganz kurzer Zeit gelesen, dass es bei Frauen ein Pendant zum morgentlichen Daueraufstand gibt. Stimmt das?

Kommentar von mexp123 ,

Ja das stimmt, dass jeder andere Vorlieben hat. Ich persönlich könnte aber nicht nur mit Quickies leben.

Haha ja das stimmt natürlich, dass es da Unterschiede gibt. Es sollte eben immer ein Kompromiss sein. Der Mann sollte nicht auf die Folter gespannt werden und die Frau aber auch nicht Sex haben müssen wenn sie gerade nicht will.

Hm, ja also abgeneigt ist man da eigentlich nicht, außer man ist gerade aufgewacht und der Partner hat noch Mundgeruch :D

Antwort
von linda1429, 95

ich find zweimal täglich absolut nicht zu viel...solang man halt Zeit dafür hat^^

Antwort
von Frooopy, 98

So lange es für beide ok ist? Was soll daran schlimm sein? Schützt außerdem vor Hodenkrebs, hab ich gehört ;o)

Antwort
von mariannelund, 31

sex kann auch eine suche nach anerkennung sein, nach bestätigung, und ja es kann vorkommen das wir männer öfter mal sex möchten weil wir im unterbewußten gern wissen möchten ob sie uns noch liebt.

es kann also eine bestätigung für ihre liebe sein, schläft sie mit mir dann liebt sie mich auch, schläft sie nicht mit mir, dann entfernt sie sich von mir.

man muß bedenken das sowas unbewußt geschieht, wir männer möchten unser gefühl prüfen weil etwas in uns unsicher geworden ist.

also unsere frauen lassen uns männer manchmal zappeln wenn es darum geht uns zu zeigen das sie uns lieben.

vieleicht ist das auch eine form von macht die sie damit über uns haben. sie beherrschen uns, weil sie uns nur sex geben wenn sie es wollen.

der mann muß knien

sollte das so in einer beziehung sein, ist es keine wirkliche beziehung denn jegliche form von macht gegenüber dem partner kann keine wirkliche liebe sein

Expertenantwort
von einmensch23, Community-Experte für Beziehung, 106

Solange du nicht damit beginnst deine Unsicherheiten und eigenen Probleme mit dir selbst und mit deinem Ego mit Sex aus zu bügeln ist alles im Grünen bereich :D

Antwort
von elisabetha0000, 42

Solange es beide wollen und auch können, ist es noch ok. Aber es grenzt schon an der Sucht. Im Leben kommt aber so viel auf einen zu, (Krankheit, Schwangerschaft usw... wo auch manchmal die  Enthaltsamkeit wichtig ist. Da fangen dann die Probleme an. Der eine (muß) will, und der andere (kann) nicht!

Kommentar von Wurzelstock ,

Nö, elisabetha. Wenn der andere nicht kann, lässt sich das mühelos meistern. Probleme gibts nur, wenn der andere nicht will.

Kommentar von elisabetha0000 ,

Ja stimmt! Auf das (kann) will nicht habe ich vergessen!

Antwort
von meinerede, 96

Das ist auf Dauer zuviel des Guten!

Antwort
von asiawok, 68

Du kannst jeden Tag onanieren schadet niemanden

Kommentar von BeardKuenzel ,

das wird auf dauer lästig und lw^^

Antwort
von DagiBeeoffline, 50

finde es schon echt viel!:)) ich hab mit meinem Mann 2-4 mal sex in der Woche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community