Frage von momoritz22, 53

Woher weiß die Ampel das sie rot werden muss wenn die Bahn kommt?

Und wie ist es beim Bus ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, 17

relativ weit vor dem bahnübergang sitzt eine Induktionsspule im Gleis. die registriert, wenn ein Wagon oder eine Lokomotive passiert.

in dem Moment passiert eine reihe von dingen mehr oder weniger gleichzeitig. erst wird eine eventuell vorhandene Verkehrsampel auf Rot umgeschaltet. ist keine vorhanden, werden Blinkleuichten an den Andreaskreuzen eingeschaltet.

kurze Zeit später eine Glocke aktiviert, die das Schließen der Schranken ankündigt. mit einer weiteren, kurzen verzögerung werden erst die Schranken in fahrtrichtung geschlossen, dann (sofern vorhanden) die in gegefahrtrichtung.

mit dem überfahren des sensors geht auch direkt eine Meldung in einer zentralen Leiststelle ein. auf einem Bildschrim erscheint ein Livekamerabild des Bahnüberganges. ist er frei, bestätigt dies der Mitarbeiter im Kontrollzentrum per Mausklick oder Tastendruck. in diesem Moment wird ein entsprecehndes Signal an der Schiene auf Duchfahrt geschaltet.

man arbeitet übrigens auch zwischenzeitlich daran, diesen prozess zu automatisieren, ist jedoch noch unsicher die verantwortung an einen Computer abzugeben. bislang gibt dieser lediglich die empfehlung, den Zugverhehr zu stoppen oder eben nicht.

lg, Anna

Kommentar von momoritz22 ,

Danke !

Kommentar von krassimir111 ,

Das mit dem Bildschirm kommt auf die Überwachungsart an. In diesem Fall wäre es FÜ (Fernüberwacht). Bedeutet der Fahrdienstleiter überwacht den Bahnübergang.

Es gibt auch ÜS (Überwachungssignal) Anlagen, hier obliegt die Pflicht dem Lokführer und HP (Hauptsignal) Anlagen. Hier wiederum ist der Bahnübergang von einem Hauptsignal gedeckt und die Sicherung ist in der Fahrstrasse integriert.

Man versucht aber in Zukunft keine neuen Bahnübergänge zu bauen und bestehende stark zu reduzieren. Der Neubau ist nämlich nurnoch mit Sondergenehmigung möglich.

Antwort
von Survcrafter, 34

Hey,

jede Bahn  hat einen Transponder, somit weiß man immer genau, wo sie sich befindet. Damit kann das System die Ampeln automatisch auf Rot stellen,

Natürlich kann es auch sein, dass sich ein paar Mitarbeiter darum kümmern, dass kommt immer drauf an.

Kommentar von data2309 ,

bzw. umgekehrt; 

auf der strecke sind induktionsschleifen, die von einer darüberfahrender Bahn ausgelöst werden und somit die ampelvorrangschaltung auslösen.

und es bist dann nochmal eine 2. Bestätigung ob die bahn auch wirklich fährt oder nicht nach der 1. Auslösung stehengeblieben ist.

der transporter in der bahn wäre für eine ampelschaltung zu ungenau. ein transponder bzw. GPS Modul ist zwar auch da, aber für andere Aufgaben gedacht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten