Frage von nousern4me, 78

Woher kommt meine Abneigung gegenüber Männern?

Hi! Ich bin Weiblich/15 und will davor sagen dass ich nie von einem Mann misshandelt worden bin, deshalb wundere ich mich ja so. Also schon als kleines Kind hatte ich ein Problem mit Männern. Zum Beispiel (das ist bis heute immernoch so) gehe ich nie zu männlichen Ärzten. Ich fühle mich da sehr unwohl. Auch mit männlichen Lehrern habe ich meine Probleme. Ein Lehrer setzt sich immer unter die Schüler um zu gucken, wie sie arbeiten. Als er sich neben mich gesetzt hat, habe ich so eine Panik bekommen dass er es sogar mitbekommen hat und gefragt hat ob ich Angst habe. Als ich Probleme mit einem Lehrer in Sport hatte, der mich runter gemacht hat, habe ich mit meiner Lehrerin geredet. Danach musste ich ein Gespräch mit ihm unter 4-Augen führen. Er hat mich umarmt und mir kamen die Tränen weil es mir so unangenehm war, obwohl es ja nur nett gemeint war. Außerdem ist es so, dass viele Freundinnen z.b Leute wie Leonardo DiCaprio oder Bratt Pitt toll finden, ich finde sie schon attraktiv aber ich rede mir immer ein dass ich das nicht darf, somit entwickle ich irgendwie Ekel gegenüber Älteren Männern. Ich verstehe nicht warum dass so ist, ich meine ich gehe nicht einmal zu männlichen Ärzten obwohl sie mir helfen können? Das ist doch schon krank? Danke für hilfreiche Antworten :)

Antwort
von implying, 41

klingt tatsächlich krankhaft. solltest mal in erwägung ziehen mit einem therapeuten darüber zu reden. bzw... mit einer therapeutin ;)

ich meine das wird dich ja voraussichtlich noch eine zeitlang begleiten und kann dich auch behindern im späteren berufsleben.

theoretisch könnte ja wirklich irgendwas schlimmes passiert sein in deiner kindheit, und dein unterbewusstsein verdrängt die erinnerung. es muss dir nicht selbst was passiert sein, vielleicht hast du auch einfach nur was schlimmes beobachtet oder mitbekommen, das dir angst gemacht hat. oder irgendjemand hat dich beeinflusst. finde es heraus!

Kommentar von nousern4me ,

Ich werde bald zum Psychologen gehen wegen einer anderen Sache, denke aber dass ich das da auch ansprechen werde. Wollte nur erstmal Meinungen dazu hören bzw. ob es vlt sogar normal ist und ich mich nicht nur zum Affen mache. Aber Danke :)

Kommentar von implying ,

was ist denn die andere sache? o.ô könnte ja auch zusammenhängen

Kommentar von nousern4me ,

Hochsensibilität, vlt hast du davon ja schon etwas gehört? :)

Kommentar von implying ,

ja, das passt doch prima zusammen ^^ hoffe dann mal dass dir die therapie weiterhilft :)

Kommentar von nousern4me ,

Hoffe ich auch, danke dir! :)

Antwort
von Ifosil, 31

Eine gewisse Grundangst ist verständlich und düfte sich mit den kommenden Jahren legen. Du musst halt herausfinden mit welchen Typ Mann du genau probleme hast. 
Ansonsten wird die Zeit zeigen, wie du dich dahingehend entwickelst. 

Antwort
von MKausK, 27

es gibt verdrängte Traumatas die solche Reaktionen hervorrufen können. Das heißt Männer sind dir gegenüber übergriffig geworden und du hast diesen Schrecken soweit verdrängt, dass das Geschehen sich nun als  Angst oder kollektive Abneigung äußert.

Ein Beispiel aus meinem Leben mein bester Freund ist als ich 9 Jahre alt gewesen bin, von seinem Vater erschossen worden, er hat die ganze Familie umgebracht 5 Tote.

Bei meiner Kriegsdienstverweigerung 10 Jahre danach konnte ich kein Beispiel benennen warum ich Waffen nicht ausstehen kann und bei Sichtung von Waffen mit Atemnot reagiere und wurde nicht anerkannt.

Erst 30 Jahre nach dem Massenmord öffnete ein Selbstmordattentat in Jerusalem mit vielen toten Kindern das verdrängte Trauma und die Erinnerung kehrte zurück.

Damit du glücklich werden kannst (Liebe zu Mann und Kinder) mußt du dich therapieren lassen und in eine auch schmerzhafte Traumaöffnung gehen. D.H. suche einen Psychiater auf, der dir eine Therapie verschreibt und such Dir dann eine Therapeutin die dich dabei begleitet dich zu heilen.


Ich wünsche Dir dass  du schnell die richtige Heilkraft findest

Kommentar von nousern4me ,

Erstmal Danke dass du das hier so offen erzählst. Das hilft mir wirklich sehr, da ich mir nie vorstellen konnte wie man so etwas verdrängen soll? Aber jetzt verstehe ich es schon besser. Danke für deine Hilfe :)

Kommentar von MKausK ,

Du hast Hochsensibilität in einer Antwort erwähnt, dass ist ein sehr deutliches Anzeichen für ein Trauma, das gewährt der Kosmos jenen, die durch Schrecken so ''verrückt'' geworden sind, dass sie diesen Schrecken vergessen mußten...dass ist so eine Art Ausgleich.....damit man von irgendetwas mal Leben kann, man erhält einen genialen Aspekt...ich kann Farben fühlen mit der gleichen Brillanz wie Mozart Töne fühlen konnte..von diesemTalent lebe ich

Antwort
von Mandarinenherz, 35

Du solltest unbedingt mit deinen Eltern darüber sprechen und eventuell einen Psychologen zu Rat fragen.

Kommentar von Ifosil ,

Ach, mal nicht gleich übertreiben, so Ängste sind bei jungen Mädels nicht so ungewöhnlich wie man denkt. 
Sieh es mal aus evolutionärer Sicht, eine Grundangst vor Männern, war durchaus sinnvoll und nachvollziehbar. 

Kommentar von Mandarinenherz ,

Dennoch können sich Ängste schnell "ausbreiten". Deswegen sollte sie auch mal mit ihren Eltern darüber sprechen und einen Psychologen, der Ahnung davon hat, um Rat bitten. Schließlich bedrückt es sie auch.

Antwort
von Rebellionn, 12

Ich glaube,dass das auch so eine Grundangst ist und therapierbar ist. Jedenfalls kann das sein,weil du eher emotional an deine Mutter gebunden bist,weil du weiblich bist,nehme ich an. U du reagierst dann sensibler auf das andere Geschlecht. Spezifisch auf ältere Männer. Weil sie vermutlich,in deiner Erziehung,als “Resepektperson“festgelegt worden sind. Und womöglich hast du auch das Bild des starken Mannes tief in dir verankert u bist deswegen verunsichert,verängstigt u zurückhaltend,schnell eingeschüchtert.

Kommentar von Rebellionn ,

Jedenfalls hatte ich das auch mal.

Antwort
von HowLongIs4ever, 24

Wie ist es mit deinen Vater? Eigentlich ist das halb so schlimm. Ich meine du bist 15. Ältere Männer musst du nicht unbedingt attraktiv finden. Wie sieht es aus mit Jungs? 

Kommentar von nousern4me ,

Mit meinem Vater habe ich super Kontakt aber eher so als "Kumpel". Wir lachen, haben Spaß, Zocken usw. aber mit ihm reden oder Ernst sein kann ich nicht. Das ist mir unangenehm. Ich meine ich habe keine Angst vor Jungs in meinem Alter, hab viel mit ihnen zu tun durch zocken usw. Geht also nur gegen Ältere Männer.

Kommentar von HowLongIs4ever ,

Wieso ist es dir denn unangenehm mit deinen Vater zu reden? 

Kommentar von nousern4me ,

Das ist eine sehr gute Frage, meine Bezugsperson ist eben eher meine Mutter, mit der lebe ich auch zusammen. Ich bin der Überzeugung dass mein Vater, kein perfekter Vater Typ ist und nur mit Jungs also meinem Bruder, Cousins und so klar kommt. Wir reden eben einfach nicht über so "emotionalen" Kram 😂

Kommentar von HowLongIs4ever ,

Soetwas muss auch in der Familie Platz haben. Sonst ist eine Familie gefangen in der Oberflächlichkeit. Mir geht in der Familie ganz genau so zu. Ich glaube tief in dir drin siehst du deinen Vater als einen Fremden. Und ich glaube außerdem dass das die Ursache ist. Für dich sind quasi alle Männer Fremdlinge. Du kannst dich nicht ihnen nähren weil es fremd ist. Du kannst dich nicht von ihnen umarmen lassen weil es sich fremd anfühlt. Mir geht es ähnlich. Ich hatte keinen Vater. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten