Woher kommt mein Wunsch zur rache udn wie geh ich damit um?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht solltest du mal genau schauen, woher dieses Gefühl kommt. Wann hat das angefangen? Und was hast du davor in diesen Situationen gemacht, in denen du dich ungerecht behandelt fühltest oder wenn man dich, wie du schreibst, verletzt hat? Hast du es immer unterdrückt/verdrängt?

Klingt in meinen Ohren, als würde alles, das du noch nicht aufgearbeitet hast, in dir hochkommen, wenn dieses Verlangen nach Rache "erst" jetzt zum Vorschein kommt. Als hättest du das Bedürfnis, ein Gleichgewicht wiederherzustellen und für das, was deiner Meinung nach Gerechtigkeit entspricht zu sorgen.

Oder bist du vielleicht einfach bloß in deinem Stolz gekränkt worden?
Und was hält dich denn davon ab, erstmal das Gespräch zwischen dir und der Person, an der du dich rächen magst, zu suchen? Könnte dir das nicht bereits helfen? Oder hast du das schon versucht?

Alternativ kann ich dir empfehlen, zu machen, was ich mache, wenn ich das Verhalten einer Person als sehr ungerecht empfinde und Gespräche zu nichts führen.
Wandle dein Verlangen nach Rache in etwas Positives um. Soll heißen: Zeige ihr/ihm, wie gut du mit dieser Situation umgehen kannst. Lenke dich ab, in dem du dich auf dich selbst konzentrierst. Vielleicht durch Sport oder etwas anderem, das dir gut tut. Du brauchst demjenigen nicht vor Augen zu führen, ein wie viel besserer Mensch du meinst zu sein. Es genügt wenn du das ausstrahlst, durch Selbstbewusstsein z.B.

Wenn sich die Person ihres Handelns bewusst ist und feststellt, wie gut du damit umgehst, wird er/sie schon beginnen, zu reflektieren.
Jedes Ereignis in deinem Leben bietet dir die Möglichkeit, daraus zu lernen und daran zu reifen oder für den Rest deines Lebens daran festzuhalten, um stets eine Ausrede für schlechtes Verhalten deinerseits parat zu haben.

Entscheide selbst, womit es dir besser geht. Ich hoffe, du entscheidest dich nicht für Letzteres. Dabei wünsche ich dir viel Kraft und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragantdrei
09.11.2016, 00:49

Vorher hab ich sowas immer einfach weggedrückt und mich damit abgefunden ich fühl mich nicht in meinem stolz gekränkt. Eig jeder der die Sache mitbekomm hat findets ungerecht und die den ichs erzählt hab auch aber brauch keine bestätigung dafür das es ungerecht ist und verletzt. und Danke für den tipp ich probiers aus

0

Der Wunsch nach Rache entspringt Wut. Und ist auch ganz natürlich. Das ist also nichts Schlimmes. Nur sollte man diesen Wunsch zwar spüren, aber nicht in die Tat umsetzen. Fühlen darfst du diesen Wunsch, aber du musst dich schon beherrschen, ihn nicht auszuführen.

Das hat was mit Erwachsenwerden zu tun. Als (sehr)kleine Kinder haben wir dem anderen Kind im Sandkasten noch das Eimerchen auf den Kopf gehauen, wenn wir wütend waren. Später sollte man das lassen.

Rache/Strafe gehört nun mal zum Monopol des Staates.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kränkung, oder eine seelische Verletzung gegenüber einem anderen Menschen  wirst Du NIE annulieren, oder korrigieren können.

Also überlege es  Dir ganz genau!

Und lass Dir Zeit!

Rache könntest Du auch noch später ausüben, wenn Du Dich gechillt hast.

Aber nochmal: eine Seelische Verletzung kannst Du NIE zurücknehmen.

Ist die Rache wirklich nötig?

Kannst Du Dir Zeit lassen?

Denk mal voraus: wie wird es in 4 Wochen sein?

Wenn Du Dich nicht zurückhalten kannst, bist DU der Schwächling!

Sei stark und übe Dich in Vergebung!

Da hast Du viel mehr gelernt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragantdrei
09.11.2016, 00:51

Da hast du aufjedenfall recht bringt mich zum nachdenken Danke

0

Na im unterbewusstsein könnte dir klar sein, dass die oerson recht hat, dir fehler aufzeigt und kurz und knapp: du kannst nicht mit kritik umgehen.

Außerdem ist es eine frage des selbstwertes. Wenn du dir deiner bewusst bist, kann dich keiner so schnell kränken.

Und letztendlich ist es auch eine charakterfrage. Rache mag manchmal süß sein, aber das niveau auf dem sich das aspielt zeigt eher ein spiegel deiner selbst. Je niedriger die aktion, desto niedriger dein eigenes niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragantdrei
09.11.2016, 00:41

Aha. Das heisst wenn du zb vergewaltigt wirst und man es dem täter nichtmehr nachweisen kann und du hast das Verlangen nach zumindest psychischer Rache dann ist es kurz und knapp so: Du kannst nicht mit kritik umgehen, hast kein selbstwertgefühl und bist niveaulos. Merk ich mir

0

Es ist eine natürliche Reaktion der Amygdala, dem Mandelkern des Gehirns. Es hat mit unseren Instinkten zutun; wer dir schadet, egal auf welche Art und Weise, ist für dein Gehirn etwas negatives, eine Belastung, die eventuell wieder auftreten könnte, dir erneut Schaden zufügen könnte - das möchte dein Körper verhindern, um dich zu schützen, weshalb chemische Aktionen in Gang gesetzt werden, die dich zur "Rache" treiben, um eben in Zukunft in Sicherheit oder Ruhe zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung