Frage von Benutzer187, 102

Woher kommt ein Kurzschluss?

Kommt er von zu viel Verbraucher oder zu wenig Verbraucher oder kommt er von zu viel Verbraucher und gatkeinen Verbrauchern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für Elektronik, 34

Hallo Benutzer187,

Ich gehe mal davon aus, dass du den "elektrischen Kurzschluss" meinst. Ich beschreibe mal ein paar Beispiele für einen elektrischen Kurzschluss.

Stell dir vor, du nimmst einen Staubsauger und schließt ihn an der Steckdose an. Damit ist er also mit 230 V Wechselspannung über ein Kabel verbunden.

Was passiert? Solange du den Staubsauger nicht einschaltest, passiert nichts. Solange der Schalter nicht geschlossen wird, kann kein Strom durch den Elektromotor fließen, denn ein offener Schalter entspricht einem unendlich hohen Widerstand, durch den kein Strom fließen kann.

Schließt du den Schalter, ist dessen Widerstand auf fast 0 Ohm gesunken, also fast nicht mehr vorhanden und der Strom fließt durch den Motor, der sich zu drehen beginnt. Der jetzt fließende Strom nimmt einen Wert an, der vom elektrischen Widerstand des Motors und der Netzspannung von 230 Volt abhängt.
An alle Physiker, bitte nicht meckern, dass ich hier sehr vereinfacht habe, aber so versteht es auch ein Laie.

Der Motor, der unter anderem aus vielen Wicklungen Kupferdraht besteht, die alle voneinander isoliert sind und aufeinander liegen, erwärmt sich dabei. Nur die Isolation des Kupferdrahtes, die aus einer sehr dünnen Lackschicht besteht, verhindert, dass der Strom den kürzeren Weg nimmt, nämlich nicht durch die gesamte Länge der Wicklung mit einem relativ hohen elektrischen Widerstand, sondern den kurzen Weg von einer Wicklungsschicht zur nächsten Wicklungsschicht mit einem viel kleineren elektrischen Widerstand.

Jetzt stell dir vor, dass tatsächlich bei der Herstellung des Motors diese Isolation beschädigt worden ist, aber der Strom bis jetzt immer den normalen Weg geflossen ist.

Heute aber saugst du besonders lange, hast die Saugleistung auf den höchsten Wert eingestellt, der Staubsauger erwärmt sich mehr als normal... und plötzlich verstopft der Saugschlauch, denn du hast das Lieblingsspielzeug deines Hundes aufgesaugt...Grins. 

Jetzt muss der Motor gegen einen sehr hohe Last arbeiten, er erwärmt sich sofort und plötzlich springt ein Funke an der beschädigten Lackisolierung von einer Wicklung zur nächsten, der Widerstand verringert sich, es fließt mehr Strom, mehr Hitze, die Isolierung beginnt zu verbrennen, plötzlich bekommen sehr viele Windungen/Wicklungen einen Schluss (so nennt man es, wenn zwei stromführende elektrische Leiter sich ohne Isolierung berühren) und der Widerstand wird immer kleiner und geht in Richtung 0 Ohm.

Bei 0 Ohm spricht man von einem Kurzschluss, der fließende Strom nimmt enorm hohe Werte an (theoretisch einen unendlich hohen Wert), da bei einem Kurzschluss die strombegrenzende Wirkung des elektrischen Widerstandes fehlt, und der Sicherungsautomat löst aus und unterbricht den fiel zu hohen Stromfluss.

Das war ein Beispiel für einen Kurzschluss in einem Elektromotor...wo überall findest du Elektromotoren, wo das passieren könnte? Das sind in jedem Haushalt eine ganze Menge!

Noch ein ganz kurzes Beispiel. Ein Handwerker sägt mit einer Stichsäge eine Öffnung in ein Brett. Er passt nicht auf und sägt das Kabel durch, dass sich unter dem Brett befindet und durch das der Strom in die Stichsäge fließt und sie antreibt.

Während das Sägeblatt das Kabel durchtrennt, verbindet es für einen Sekundenbruchteil den Stromführenden Leiter mit dem N-Leiter und dem Schutzleiter. Da das Sägeblatt aus Metall besteht, welches den Strom sehr gut leitet, entsteht ein Kurzschluss über das Sägeblatt, der elektrische Widerstand wird schlagartig sehr klein, liegt wieder fast bei 0 Ohm, der Stromfluss wird so groß, dass es kracht und funkt, es entsteht dabei eine extrem hohe Temperatur, die sogar das Sägeblatt an der Kontaktstelle mit dem stromführenden Kabel oberflächlich zum schmelzen bringt....und die auslösende Sicherung beendet das Spektakel!

Ich glaube, dass du dir jetzt ganz gut vorstellen kannst,wie Kurzschlüsse entstehen können, es muss nur der stromführende Leiter an irgend einer Stelle eine Berührung mit dem N-Leiter oder Schutzleiter haben, also mit einem 0-Volt Potential, und schon hast du einen Kurzschluss.

Übrigens, ein Blitz ist auch ein Kurzschluss...ein paar Millionen Volt in der Atmosphäre entladen sich zur Erde oder zu einer anderen Stelle in der Atmosphäre mit einem entgegengesetzten Potential durch eine Leiter, nämlich einem Kanal extrem heißer, ionisierter Luft. Dabei entsteht ein extrem heller Entladungsfunke entlang der Kurzschlussbahn durch die Atmosphäre, nämlich der Blitz, und die plötzlich extrem erhitzte Luft dehnt sich sofort aus und es donnert.

Und wenn es zwischen zwei Menschen funkt, dann könnte man auch von einer Art Kurzschluss sprechen ;-)

Grüße, Dalko

Kommentar von yufkabrot ,

oh mein gott... bitte erstell dir ne eigene website :D das war gerade sowas von ausführlich dass mein gehirn dahin geschmolzen ist :D

Kommentar von dalko ,

Danke für den lustigen Kommentar, das mit dem schmelzenden Hirn ist nur am Anfang, nach ein paar Minuten beginnt es sich neu zu formatieren, danach...Power pur.

Ausführlich antworte ich fast immer, aber wenn es technisch kompliziert wird, verstehen die meisten Leser nicht viel. Hier habe ich mich entschieden, das gefühlte Wissen des Fragestellers zu berücksichtigen... und deshalb wurde es ausführlich und lang... und wenn ich Pech habe, dann liest er denn Beitrag nicht, aber dich habe ich zumindest erreicht und du hast auch Spaß gehabt, was mich echt freut.

Kommentar von Chefelektriker ,

Bei Deinem riesen Text hast Du den akustischen Kurzschluß vergessen.:D

Das hätte voll und ganz gereicht:

Bei 0 Ohm spricht man von einem Kurzschluss, der fließende Strom nimmt
enorm hohe Werte an (theoretisch einen unendlich hohen Wert), da bei
einem Kurzschluss die strombegrenzende Wirkung des elektrischen
Widerstandes fehlt, und der Sicherungsautomat löst aus und unterbricht
den viel zu hohen Stromfluss.

Kommentar von iwannaanswer ,

respekt für diese heftige antwort . aber ich glaube er meint eher sowas wie einen serverabsturz

Antwort
von smilla2001, 37

Wenn ein Stromkreis keinen Widerstand hat (z.B eine Lampe,…), dann geht der Strom "ungebremst" durch den Stromkreis und ein Kurzschluss entsteht

Antwort
von dompfeifer, 17

Ein elektrischer Kurzschluss entsteht beim "Kurzschließen" einer Stromquelle. Dabei werden die beiden gegeneinander Spannung führenden Leiter über einen sehr kleinen Widerstand verbunden, z.B. über einen Kupferdraht. Die dabei entstehende Stromstärke überlastet die Leiter. Zur Vermeidung größerer Schäden (Feuer) sollte dabei die Leitungsschutzsicherung auslösen, um den Stromkreis zu unterbrechen.

Antwort
von AlterLeipziger, 33

Hallo,

ein Kurzschluss kann mehrere Ursachen haben.

Es ist im Grunde  ein elektr. Leiter mit keinem Widerstand, der parallel zum Verbraucher (dem elektr. Widerstand , der größer Null ist) geschaltet wird.
Es kann durch einen Defekt des Verbrauchers geschehen, dass der elektr. Strom nicht durch den Verbraucher fließt, sondern durch einen parallel liegenden Leiter "kurzgeschlossen" wird.

Oft wird auch von einem Kurzschluss gesprochen, wenn der Strom, durch einen Defekt oder ein anderes Ereignis, plötzlich sehr hohe Werte annimmt, der im Normalbetrieb nicht auftritt.

Umgangssprachlich = unüberlegte Handlung, ohne Nachzudenken = Kurzschlusshandlung

Grüße aus Leipzig

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektronik, 12

eigendlich weder noch....

ganz ohne verbraucher hast du garkeinen geschlossenen stromkreis. weswegen du keinen schluss hast. erst recht keinen kurzschluss...

bei zu vielen verbrauchern spricht man nicht von einem kurzschluss, sondern von einer überlastung.

allerdings läuft beides (zumindest grob) aufs gleiche hinaus. die sicherung löst aus oder brennt durch.

ein kurzschluss liegt dann vor, wenn der strom auf kurzem wege am verbraucher vorbei oder und richtung erde abfließt...

lg, Anna

Antwort
von KyloRen16, 38

Wenn die Elektronen keinen Widerstand (Leute, etc.) passieren.

Antwort
von Chefelektriker, 38

Von einem defekten Gerät.

Antwort
von cannelloni, 21

wenn sich im Leitungsweg kein Widerstand mehr befindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community