Frage von Freidenker2000, 121

Woher kommt diese unterschiedliche Wahrnehmung von politischer Gewalt in den Medien?

Ich bereite gerade ein Referat zur Antifa vor und dabei ist mir aufgefallen das ein paar zerstochene Reifen an einem Naziauto ein Skandal sind während es beinahe unbeachtet bleibt wenn Nazis in MV oder Brandenburg ganze Dörfer terrorisieren. warum wird das so unterschiedlich in den Medien wahrgenommen ?

Antwort
von Nijori, 32

Das kommt drauf an auf welche Medien du dich berufst, die haben natürlich eine eigene Meinung und werden nicht fördern was gegen ihre geht.
Presseneutralität gehört ins Land der Fabeln und Märchen hinter dem Regenbogen ;)

Aber ich weiß auch nicht wovon du im überhaupt redest, es gibt sicher Presseagenturen die nur eine Seite des ganzen zerpflücken, aber in der Regel stürzen sich die menschlichen Aasgeier auf jeden noch so kleinen Skandal den sie zerpflücken können wenn es ihnen nur Einschaltquoten, Leser oder Hörer bringt.

Wenn man wirklich die Wahrheit aus sowas raushaben will muss man halt viele Artikel über die selbe Sache vergleichen und versuchen die Fakten zu finden.
Und selbst dann muss man noch vorsichtig sein der Presse zu glauben, Wahrheit scheint in unserer Gesellschaft sehr Subjektiv geworden zu sein. :/



Antwort
von Lennister, 68

Diese Blindheit auf dem rechten Auge hat hier in Deutschland eine sehr lange Tradition. Das war schon in der Weimarer Republik so, dass war im Nachkriegsdeutschland so, und das ist eben auch heute so.

Zugegeben: In den letzten Jahren ist es besser geworden, und allgemein ist dieses Phänomen bei den Medien weniger stark ausgeprägt als bei den Behörden. Aber vorhanden ist das immer noch, und es zeigt sich eben auch in dem, was du beschreibst. 

Kommentar von Abahatchi ,

dass war im Nachkriegsdeutschland so

Nun, dieses Nachkriegsdeutschland hat es nur relativ kurz gegeben, Erst hatten sich davon die "Teil" BRD abgespalten und die drei westlichen Besatzungszonen von Berlin und im darauf folgendem Jahr wurde der Rest vom Nachkriegsdeutschland die DDR. Das Saarland war zwischenzeitlich nicht Teil der "Teil" BRD.

Ich kann mir durchaus vorstellen dasz man in der "Teil" BRD anders mit Rechten umgegangen ist, als in der DDR. Vielleicht kennt sich hier ja einer von den Usern bezüglich DDR und Nazis besser aus als ich und kann noch Erläuterungen dazu abgeben.

Antwort
von barfussjim, 30

Ich habe nicht den Eindruck, dass über rechte Gewalt hierzulande nicht berichtet wird. Ganz im Gegenteil, nahezu täglich gibt es entsprechende Meldungen in Presse und Rundfunk.

Antwort
von Maxieu, 45

Ein Beispiel für die annähernde Unterschlagung rechtsextremer Gewalt:

Im Januar haben auf dem Fährbahnhof Puttgarden (Fehmarn) ein syrischer und ein afghanischer Flüchtling einen französichen, eine Kippa tragenden Juden beschimpft, zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Darüber berichtet hat zunächst nur die Regionalpresse (Lübecker Nachrichten), dann auch die Jüdische Allgemeine. Die sonstige überregionaale Presse hielt es nach meiner Kenntnis nicht für angebracht, darüber zu berichten, dass auf deutschem Boden ein Jude zusammengeschlagen werden kann, und zwar zunächst deshalb, weil er Jude ist. Oder ist das inzwischen so alltäglich, dass es keine Nachricht mehr ist?

Kommentar von Nijori ,

Nichts für ungut aber es werden täglich so viele Menschen im Land zusammengeschlagen das ist kein "Knüller" mit dem man Leser fängt und außerdem sind die meisten Medien sind Pro-Asyl bezahlt worden ;)

Antwort
von nikfreit, 65

Das wechselt, mal steht rechte, mal linke Gewalt im medialen Fokus. Je nachdem was gerade oppurtuner erscheint um die eigene Ideologie zu untermauern. 

Antwort
von Hegemon, 44

Kannst Du mal Beispiele bezüglich der Dörfer und der Reifenstecherei benennen?

Kommentar von Hegemon ,

Gut. Ich stelle geraume Zeit später fest, Du kannst keine Beispiele benennen. Das ist selbsterklärend, das muß man dann wohl nicht weiter kommentieren.

Antwort
von frider123, 89

Das ist ganz unterschiedlich. Es wird aber zum großen Teil eher die linke Gewalt verschwiegen.

Kommentar von Freidenker2000 ,

Was verstehst du unter linker Gewalt ? 

Kommentar von frider123 ,

Darunter versteht man die schnelle Gewaltbereitschaft, z.B gegen konservativ ausgerichtete Menschen. Diese Gewalt wird leider viel zu oft verschwiegen.

Kommentar von mtx95 ,

Hört sich interessant an. Hast du ein Beispiel ? Mit Quelle natürlich, das vergesst ihr "konservativen" ja gerne ;)

Kommentar von Freidenker2000 ,

Was machen denn die " Linken " oder die Antifa konkret ? Zähle bitte mal übliche Delikte auf. 

Kommentar von Lennister ,

gegen konservativ ausgerichtete Menschen

Konservativ? Nazis und AfDler sind nicht konservativ, sondern rechtspopulistisch bis rechtsradikal. 

Kommentar von frider123 ,

Habe hier nicht meine Meinung gesagt, sondern die Realität ;)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/einseitige-berichterstattung-im-zus...

Hier zum Beispiel in Heidenau

Kommentar von dataways ,

Interessant ist die Quelle für den Bericht der Epoch Times: Der Bayrische Rundfunk. Einmal Googeln fördert weitere Medien zutage, die berichtet haben: Zeit, SPIEGEL, n-t-v, Tagesspiegel, FAZ...

@frider123: Ganz schlechtes Beispiel!

Kommentar von frider123 ,

@dataways Ist vielleicht nicht das beste Beispiel, dennoch wird aber von der herkömmlichen Presse viel verschwiegen, da muß man schon ein bißchen länger suchen, wenn man einen vernünftigen Artikel finden möchte.

@Lennister
Es werden heute leider zu oft Kritiker direkt in eine Ecke geschoben.
So ist es zum Beispiel bei der Afd und anderen "rechten" Parteien, man kann nicht jeden ins radikale Eck schieben.

Man kann au nicht jedes Antifa Mitglied als kriminell bezeichnen.
Besorgniserregend ist aber der Zuwachs von radikalen Mitgliedern.

Kommentar von dataways ,
dennoch wird aber von der herkömmlichen Presse viel verschwiegen,

Na dann, berichte mal, frider123!

Kommentar von frider123 ,

Ja ist doch klar. Die angeblich unabhängige Presse hat eine deutlich westlich-amerikanische Ausrichtung. Man wird viel zu wenig aufgeklärt.

Kommentar von PatrickLassan ,

Behauptungen sind keine Beweise.

Kommentar von frider123 ,

Mit gesundem Menschenverstand sind dies keine Behauptungen, sondern tatsächliche Fakten.

Kommentar von dataways ,

Thomas von Aquin "Der gesunde Menschenverstand sagt uns, das die Erde platt ist."

Kommentar von frider123 ,

Man kann Fakten natürlich auch mit alten Thesen verwischen.

Kommentar von dataways ,

Na dann, berichte mal, frider123!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community