Frage von ciaki 17.04.2012

Woher kommt die Krätze?

  • Antwort von Pausini 17.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Krätze, lateinisch Scabies, ist eine Erkrankung, die durch Milben (Sarcoptes scabiei) hervorgerufen wird. Die Weibchen der Krätzemilbe bohren Gänge in die Oberhaut und legen dort Eier und Kot ab. Nach etwa drei Wochen entwickeln sich aus den Eiern wieder geschlechtsreife Krätzmilben. Symptome entstehen oft erst nach einigen Wochen, wenn sich die Milben entsprechend ausgebreitet haben. Sie äußern sich in quälendem Juckreiz, vor allem in der Nacht und bei Wärme.

    Typischerweise lassen sich an der Haut Milbengänge erkennen. Das sind kleine rote Linien, mit einem Punkt am Ende. Dort sitzt die etwa 0,3 mm große Milbe. Leute, die es juckt, duschen aber oft sehr viel und cremen sich anschließend ein. Aufgrund dieser Hygienegewohnheiten sind die Milbengänge hierzulande teilweise gar nicht mehr sichtbar. Auffälliger sind dann die Folgen der Erkrankung: Durch den quälenden Juckreiz kratzen sich die Betroffenen heftig, es bilden sich Kratzwunden, Pusteln und Krusten. In Entwicklungsländern, in denen die Krätze häufig und die medizinische Versorgung schlecht ist, können die Infektionen, die durch die permanenten Hautverletzungen entstehen, auch zum Tode führen. Sie wird bei engem Körperkontakt übertragen und tritt vor allem dort auf, wo Menschen auf engem Raum zusammen kommen. So berichtet derStandard.at von alljährlichen Krätzeepidemien in Pflegeheimen. Deswegen besteht in Deutschland für Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Heime und Ferienlager nach dem Infektionsschutzgesetz die Verpflichtung zu besonderen Maßnahmen: Betreute, die von Krätze befallen sind, dürfen die Räume der Gemeinschaftseinrichtung nicht benutzen, Angestellte dürfen keine Tätigkeiten ausüben, bei denen sie mit Betreuten in Kontakt kommen.

  • Antwort von Racalla 17.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Krätze wird von sogenannten Krätzmilben übertragen. Das sind andere Milben, als die, die man so normlerweise im Bett hat. Krätze hat auch nicht unbedingt was mit Unhygiene zu tun. Nur in unhygienischen Verhältnissen verbreitet sich die Hautkrankheit viel schneller und besser. Bei mangelnder Körperhygiene ist die Anzahl der Krätzmilben auf der Haut besonders hoch und können dann so auch sehr gut auf andere Menschen übertragen werden. Bei Reisen in Billig-Unterkünften ist es wohl auch möglich, sich durch Decken anzustecken, die von den Milben befallen sind und wo das Waschen der Bettwäsche und Handtücher nicht so ernst genommen wird.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!