Frage von Luksilla, 108

Woher kommt der Spruch " Von der Taufe in den Regen " Und was bedeutet er genau?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerTroll, 49

Du meinst vermutlich "Vom Regen in die Traufe". Das heißt soviel wie. Du bist von einer unangenehmen Situation in eine noch unangenehmere geraten. Qausi erst wurde man nur vom Regen naß, aber dann ist man auch noch in der Traufe gelandet. Stell dir einfach ein Insektvor, daß auf dem Dach eines Hauses sitzt und es regnet. Es wird somit naß. Nun sieht es aber gut daß, das der Regen es runterspült. So kommt das INsekt weg von dem Ort, wo der Regen runterfällt. Aber dann stellt sich heraus, daß es dort, wo es landet, also in der Traufe ja noch viel schlimmer ist. Und so ist es im übertragenen Sinne auch auf andere Situationen gemeint. Als Beispiel. Ein Nagel guckt aus der Wand und weil du nicht willst, daß sich jemand daran verletzt, willst du ihn mit dem Hammer in die Wand schlagen. Dabei zerstörst du die Wand. Damit hast du beim Versuch, den Schaden zu beheben einen größeren Schaden angerichtet. Somit bist du sprichwörtlich vom Regen in die Traufe gerutscht.

Antwort
von DG2ACD, 64

Nicht Taufe, sondern Traufe ;-) Und nicht von der Traufe in den Regen, sondern vom Regen in die Traufe ;-)

Man beschreibt damit, einer Misslage entkommen zu sein und als Tausch in eine noch misslichere Lage geraten zu sein.

Der Regen ist schon nicht sehr angenehm, aber die zusammengetragene Regenmenge von einem Dach in der Traufenkante ist noch sehr viel unangenehmer. So der Vergleich, den man mit der Redensart aufstellt.

Kommentar von Dankyy ,

Super erklärt, Daumen hoch! 👍🏼

Kommentar von DG2ACD ,

DANKE!

Antwort
von FelixFoxx, 46

Ich kenne nur den Spruch "Vom Regen in die Traufe", die Traufe ist bei Dächern der Teil, wo das Regenwasser abtropft, wenn keine Dachrinne vorhanden ist. Man kommt also von einem nicht guten Zustand in einen anderen, wo es einem genauso ergeht (im Regen und unter der Traufe wird man nass).

Kommentar von Dirndlschneider ,

.....wobei unter der Traufe das gesammelte Regenwasser des ganzen Daches abläuft - also " worst case " ....schlimmer kann's nicht werden !

Antwort
von Netie, 17

Der Spruch heißt vom Regen in die Traufe.

Die Traufe ist die Tropfkante eines Daches, wo das Wasser des gesamten Daches gesammelt abließt. Wenn man sich darunter stellt, wird man nasser als wenn man sich einfach so in den Regen stellt.

Antwort
von Ursusmaritimus, 42

Vom Regen in die Traufe.....

Der Regen fällt auf dein Dach und sammelt sich an der Abtropfkante (Traufe) zum Dachkanal , dieser fließt ab über den Zusammenfluß  zum Sammelbecken oder den Kanal.

Es bedeutet im Kern "Es kann immer noch mehr dazukommen"


Antwort
von TheAllisons, 38

Bedeutung

ein Übel gegen ein noch schlimmeres tauschen - von einer unangenehmen Situation/Lage in eine noch unangenehmere geraten

Herkunft

Die (Dach)Traufe ist das untere Ende des Daches. Regnet es, tropft von dort das auf dem Dach gelandete Wasser gesammelt gen Boden. Wobei tropfen ein zu milder Ausruck ist. Wer unter einem vorstehenden Dach Schutz suchen will, dabei aber vom Regen in die Traufe gerät, bekommt also statt einzelner Regentropfen gleich einen ganzen Schwall Wasser ab. Allerdings: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! Dank der Dachrinne und dem zugehörigen Fallrohr wird das Wasser kontrolliert vom Dach abgeleitet.

Die Redensart im deutschen Sprachraum ist seit dem 17. Jahrhundert geläufig, stammt aber sehr wahrscheinlich aus dem Orient.

Quelle: Internet

Antwort
von Logibios, 48

Vom Regen i  die traufe

Google traufe und du kommst drauf

Antwort
von Nordseefan, 39

Es heißt vor Regen in die Traufe.

Im Regen wird man langsam etwas nass. Unter(in) der Traufe gleich pitschnass.

Und das bedeutet das man es (unbedingt) besser machen wollte und es aber schlechter wurde.

Kommentar von adabei ,

Hast du dich vertippt? "Vom Regen ..."

Kommentar von Nordseefan ,

AAHHH immer dieser Fehlerteufel. Kann der nicht auch mal Ferien machen??

Klar muss es vom heißen

Antwort
von peterobm, 32
Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache, 8

Ich kenne nur vom Regen in die Traufe.

Hier wird es erklärt:

http://www.redensarten.net/Traufe.html

AstridDerPu

Antwort
von Welling, 14

Das Versehen wurde geradegerückt. Aber die Verwechslung kann auch nachdenklich machen. Bei der Taufe ist die "Welt" für den neuen Erdenbürger im Allgemeinen noch  in Ordnung. Mit der Zeit nehmen die "Regentage" zu. Aber was solls: Der Regen hat ja auch sein Positives.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community