Frage von Octuline, 313

Woher kommt das Klischee, dass Männer Analsex mögen?

Es gibt ja vor allem unter Jugendlichen immer dieses Gerücht, dass jeder Junge (oder Mann halt) darauf steht, mit seiner Freundin Analsex zu haben, beziehungsweise die Doggie-Style-Stellung (feineres Wort dafür?) benutzt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nur ein Gerücht ist und nicht jeder Typ darauf wirklich abfährt, aber das muss doch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben, oder? Sagt Analsex irgendwas über die Beziehung aus oder so, weswegen die Männer so oft behaupten, dass sie das mögen?

In Raptexten ist es auch oft eine Art des Rappers, Macht oder so auszudrücken, wenn in seinem Rap davon die Rede ist, dass er irgendwen 'von hinten nimmt'. Ich hab mitbekommen, dass es wohl allgemein eine demütigende Position für denjenigen ist, der 'von hinten genommen wird' und eine Machtposition für den jeweils anderen. Aber woher kommt das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DODOsBACK, 147

"Von hinten" ist die klassische "Paarungsstellung" - eigentlich schauen sich nur Menschen beim Sex an! Und auch bei uns scheint es lange nicht allgemein üblich gewesen zu sein - die Missionare mussten es vielen "Heiden" bekanntlich erst noch beibringen...

Zudem ist es aus biologischer Sicht viel eher ein Unterwerfungsritual, sich auf den Rücken zu legen und den verletzbaren Bauchbereich zu "präsentieren".

Das wäre in freier Wildbahn auch lebensgefährlich - sollte man vom Säbelzahntiger überrascht werden, haben beim Doggie-Style beide gute Fluchtchancen - in der Missionarsstellung kommt zumindest der "untere" wohl nicht mehr rechtzeitig hoch...

Was da in puncto Kopfkino abläuft, kann dir wohl nur jeder persönlich sagen, Tatsache ist aber, dass viele es gar nicht sooo prickelnd finden, den anderen "dabei" anzuschauen. Dass der "Hintereingang" meistens deutlich enger ist als die "Vordertür". Und dass auch Vaginalsex von hinten sich einfach "anders" anfühlt. Für BEIDE!

Hast du schon gewusst, dass die weibliche Oberweite eigentlich nur eine Nachahmung des Ursprungsreizes, nämlich der Hinternbacken, ist???

Und dass Analverkehr schon lange vor der Pille zu Verhütungszwecken praktiziert wurde?

Was die "Machtverteilung" angeht, klingt das für mich eher nach Knastritualen - der Stärkere vergewaltigt den Schwächeren, der Aktive "benutzt" den Passiven usw.

Im Rap werden Frauen generell abgewertet, beschimpft und benutzt wie Gegenstände. Ob von vorne oder von hinten macht da für mich keinen Unterschied mehr... Vielleicht will der Betreffende nur nicht sehen, dass er sie langweilt?

Nur soviel: wer seine Macht ständig "beweisen" muss, glaubt nicht wirklich daran!

Kommentar von Dreadrasur ,

Sehr guter Beitrag. Jetzt habe ich sogar gelernt, dass Doggy-Style Leben retten kann, sollte ein Säbelzahntiger angreifen!

Antwort
von Othetaler, 193

Vielleicht von der Pornoflut im Internet.

In der Realität sieht das garantiert anders aus. Viele haben da sicher überhaupt kein wirkliches Interesse dran und bei anderen dürfte es nur die Neugier sein.

Es soll aber auch viele Frauen geben, die darauf stehen. Angeblich.

Falls dein Freund dich darauf anspricht, redet darüber. Und wenn du es nicht willst, dann muss er sich damit abfinden. Fertig. Und Analsex (oder keiner) ist sicher kein Grund die Beziehung zu beenden.

Antwort
von Ottavio, 34

Dass Vaginalverkehr von hinten und Analverkehr zwei völlig verschiedene Dinge sind, ist oft genug gesagt. Das erste ist die natürlichste Sache der Welt, war jahrtausendelang das Übliche und hat mit Machtposition nichts zu tun. Genau genommen war es das Übliche, dass beide beim Verkehr standen, die Frau sich nach vorne bückte und er von hinten kam: Schäpermäken buck, buck, wies mi dienen Kuckuck, heißt es im Volkslied.

Analverkehr ist in manchen Ländern beliebt oder war es zumindest, als es noch kaum Verhütung gab. Italien ist ein Beispiel. An manchen Wänden kann man dort einen Spruch lesen, der auf Deutsch heißt: Das Axschloch ist die Vxtze der Zukunft. Aber in Deutschland ist es wenig praktiziert, so weit ich das beurteilen kann.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er auch in den USA viel praktiziert wird. Da sind ja einige Gegenden so prüde, dass es schwer ist, an Pille oder Kondome heranzukommen.

Antwort
von Wuestenamazone, 72

Es sind definitiv mehr Männer als Frauen die das mögen. Es ist auch nicht ungefährlich wenn man da nicht aufpasst.

Antwort
von Alsterstern, 173

Es ist doch immer 'cool' was nicht normal ist. Normal kann jeder, normal ist langweilig, normal ist doof. Deshalb immer die andere Variante....;-)

Antwort
von Oliviadarling, 125

Wer sagt denn das es ein klitschee ist

Antwort
von Valentiiina, 141

Der Hintereingang ist enger, deshalb mögen viele Männer das. Aber natürlich nicht alle.

Antwort
von Antwortster420, 30

Doggie-Style-Stellung hat nicht zwingend was mit Analsex zu tun, nur mal dazu. Vorzugsweise benutzt man die Stellung wenn der Mann größer ist als die Frau weil das dann leichter funktioniert. Außerdem kann man so genauso gut auch "normalen" Sex haben.

Von hinten nehmen heißt auch nicht das man jemanden Anal nimmt.

Antwort
von atzef, 93

https://de.wikipedia.org/wiki/Analverkehr#Gesellschaftliche\_Verbreitung

Dem vermeintlichen Klischee entsprechen empirische Befunde sexualwissenschatlicher Untersuchungen.

Doggy-Style ist mitnichten ein Ausdruck für Analverkehr.


Antwort
von povergirl1, 78

Hinten (anus) ist es enger als vorne(vargina) da es so mehr rubbelt also mehr Gefühl ist es für den mann schöner

Antwort
von AntiBan, 86

Naja das loch ist enger und es (sollte) somit sich auch besser anfühlen

Antwort
von wurzel100, 106

Probier es erstmal aus dann weißt du es vielleicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community