Frage von Tulpe351, 376

Woher kommt das Geld, mit dem die in Deutschland ankommenden Flüchtlinge finanziert werden?

Vor ein zwei Jahren wurde noch lamentiert, daß die deutsche Infrastruktur marode wäre und zur Sanierung etwa 7 Milliarden notwendig sind. Die Straßen haben noch Schlaglöcher, die Brücken sind noch bröckelig obwohl Geld scheinbar in Hülle und Fülle da ist. Taschengeld und Verpflegung von Flüchtlingen werden gezahlt, Polizei und Behörden müssen aufgestockt werden, Unterkünfte müssen gebaut und auch beheizt werden, ärztliche Betreuung ist erforderlich usw. Unter dem Strich sind das gigantische Summen. Woher kommen diese aber? Kann Merkel vielleicht zaubern oder ist mit dramatischen Einschnitten bei den deutschen Steuerzahlern zu rechnen. Ich weiß es nicht, denn ich bin ökonomisch absolut ungebildet und hoffe auf eine plausible Antwort von Euch.

Antwort
von mychrissie, 337

Das zahlen die Steuerzahler.

Aber eigentlich sollte man die Kosten, die wir heute für Flüchtlinge ausgeben. mal gegenrechnen zu den Summen, die wir in der Kolonialzeit aus diesen Ländern rausgesaugt haben und auf vielen indirekten Wegen auch heute noch abzocken.

Diese Kosten könnten wir übrigens problemlos zahlen, wenn jeder, der bei PEGIDA mitmarschiert, seinen von uns bezahlten Solidaritätszuschlag zurückzahlen würde.


Antwort
von ilknau, 376

Hallo, Tulpe351.

Das zahlt natürlich der deutsche Steuerzahler = 3500 € pro Flüchtling pro Monat - rechne hoch, was es in Monat und Jahr zu löhnen gibt, denn die Herrschaften bekommen eine kostenlose Untersuchung zum Ausschluß, dass sie Seuchen einschleppen.

Um noch Lebensmittel, die sie von Der Tafel bekamen ungeöffnet weg zu schmeißen während Deutsche kommen um zu erfahren: alles weg an Flüchtlinge, weil die nämlich bevorzugt behandelt werden.

Pro Person darf dann auch noch mit Nachzug von 4 bis 9 Familienmitgliedern gerechnet werden, denn nach 2 Jahren Aufenthalt hier hat jeder Flüchtling das Recht auf Famileinnachzug - bitte rechne weiter...

Im Gegenzug werden langjährige deutsche Mieter aus Sozialwohnungen geworfen, denn Flüchtlinge darin unterzubringen ist profitabler für die Kommunen..., lG.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Das zahlt natürlich der deutsche Steuerzahler = 3500 € pro Flüchtling pro Monat - 

Quelle?

Um noch Lebensmittel, die sie von Der Tafel bekamen ungeöffnet weg zu schmeißen während Deutsche kommen um zu erfahren: alles weg an Flüchtlinge, weil die nämlich bevorzugt behandelt werden.

Quelle?

Pro Person darf dann auch noch mit Nachzug von 4 bis 9 Familienmitgliedern gerechnet werden, denn nach 2 Jahren Aufenthalt hier hat jeder Flüchtling das Recht auf Famileinnachzug - bitte rechne weiter...

Das ist einfach nur falsch. Sowas hängt vom Schutzstatus ab.

Im Gegenzug werden langjährige deutsche Mieter aus Sozialwohnungen geworfen, denn Flüchtlinge darin unterzubringen ist profitabler für die Kommunen..., lG.

Das geht vor keinem Gericht durch und selbst wenn würden diese ja in andere Wohnungen kommen also wäre diese Maßnahme sinnlos.

Mehr als Vorurteile, unbewiesene oder bereits widerlegte Hetze lese ich hier nicht.

Kommentar von cocolina2002 ,

und mehr als die Indoktrinierung auch nicht! Sie/Er hat recht. Woher weißt du, ob alles, was in den Zeitungen steht stimmt?

Kommentar von ilknau ,

@Apfelkind1986

Spricht das Kind zum Manne: Hast du noch alle auf der Pfanne?

Weis nur weiss alias naseweis,

plappert nach alle Welt.

Dreht Manne um die Pfanne, um auszukippen des Kindes Gedankenpanne.

Diese Infos kannst du bei wahrem Interesse überall erhalten und mußt mich nicht der Lüge zeihen: was ihr angeblich immer so erlebt...

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Meine Infos erhalte ich, da ich wahres Interesse habe, auch überall und weiß daher, dass du lügst!

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Also sorry aber wenn ich die Wahl habe zwischen dem, was mir irgendjemand einfach so mal erzählt (und mehr ist das Internet hier nicht!) und den staatlichen und öffentlichen Stellen, habe ich eine klare Präferenz.

Glaub du halt allem, was nur dein Weltbild stützt.

Antwort
von Biberchen, 353

wenn du eine Steuererklärung machen müsstest, dann wüsstest du es. Die Steuerzahler müssen für dieses Jahr schon Steuern an das Finanzamt zahlen obwohl sie erst im kommenden Jahr die Steuererklärung für dieses machen können.

Kommentar von Pilzjoghurt ,

Bitte was?!

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Und wo bitte soll dabei das Problem sein bzw, was ist daran neu?

Antwort
von kezeb, 293

Flüchtlinge sind auch Menschen!! Und Menschen sind wichtiger als irgendwelche Schäden die der Stadt finanzieren sollte! Jeder Mensch hat das Recht im Winter eine warme Unterkunft zu haben und nicht nur im Winter

Kommentar von Chris10021999 ,

Bisschen das Thema verfehlt, oder? Es ging darum, wo das Geld aufeinmal herkommt.

Antwort
von Apfelkind1986, 289

Woher wohl?

Aus der gleichen Quelle wie für die meisten "besorgten Bürger"!

Vom Staat. Wirtschaftlich ist die aktuelle Flüchtlingsthematik wirklich absolut kein Problem für uns.

Kommentar von ilknau ,

Bei 800000 Personen sind wir bei 33600000000 € pro Jahr.

Kein Problem für dich also.

You're so a Godman.

Aber das ist nur das Official.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Oh, Zahlen, wie gruselig.

Eine Pegida Demo kostet den Staat 20 Mio €. Krass oder?

Woher ich die Zahl habe? Die kannst du überall bekommen bei wahrem Interesse. ;)

Antwort
von kenibora, 264

Wie schon? Durch Steuergelder, dirkete oder indirekte Steuern!

Antwort
von Realisti, 250

In den letzten Jahren hatten wir einen kleinen Wirtschaftsboom. Der war so nicht erwartet worden und damit auch die Steuern daraus. Dann wurde die Kinder-nicht-in-den-Kindergarten-Prämie gekippt. Das Geld geht auch darein. Unser Steuerhaushalt hat sich in den letzten Jahren deutlich gebessert. Zudem wird erwartet, dass die heutigen Flüchtlinge in den nächste Jahren in Arbeit kommen. Dann kommt das Geld mehrfach zurück, da dann auch die Rentenkasse etc was abbekommen.

Kommentar von Tulpe351 ,

Wer bezahlt aber denen die Rente später? Wie will man Analphabeten in den Arbeitsmarkt integrieren? Man stellt übrigens unseren Akademikern ein Armutszeugnis aus wenn behauptet wird, daß gebildete Menschen aus Syrien oder anderswo gebraucht werden um unsere Wirtschaft am Laufen zu halten. Ich schäme mich für diese Argumente unserer kurzsichtigen Politiker.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Wie will man Analphabeten in den Arbeitsmarkt integrieren?

Kennst du den Anteil an Analphabeten unter den Flüchtlingen?

Es nervt mich langsam, dass ein Flüchtling für einen Deutschen gefälligst folgende Merkmale zu erfüllen hat:

  1. Dumm
  2. Ungebildet
  3. Kriminell
  4. Zerrissene Kleidung
  5. Arm

Erfüllt er das nicht, kann es ja gar kein echter Flüchtling sein!

Man stellt übrigens unseren Akademikern ein Armutszeugnis aus wenn behauptet wird, daß gebildete Menschen aus Syrien oder anderswo gebraucht werden um unsere Wirtschaft am Laufen zu halten. Ich schäme mich für diese Argumente unserer kurzsichtigen Politiker.

Ich unterschreibe das sofort. Geh mal an eine Deutsche Uni und schau dir die Deppen dort an. Ich schäme mich inzwischen auch für viele Mitbürger...

Kommentar von azervo ,

@Apfelkind1986   Du hast noch etwas vergessen:

Wer bezahlt aber denen die Rente später?

So wie ich das sehe ... und das tue ich aus Erfahrung ... riskieren wir dass diese Menschen, in den nächsten 10, 20 Jahren Rentenversicherungsbeiträge bezahlen werden (und zwar auf hohen Salären .. nicht wie die Handlanger, in den 1950ger Jahren) und dann in x Jahren gehen die wieder nach Hause, weil dort die Aussichten viel besser sind wie bei uns (auf längere Sicht gesehen) und das Land wieder aufgebaut werden muss und weil sie die engstirnigen Deutschen und den Rassenhass nicht besonderst schön finden ... und dann vergessen "wir" diese Rentenbeiträge .... bzw wir speisen die Leute, mit ein paar Euro im Monat ab (meine Mutter war Deutsche und hat in Frankreich gelebt ... die hat für rund 20 Jahre Arbeiten in DE .. sie hat Tag und Nacht gearbeitet ...rund 75 Euro "Rente" im Monat bekommen. Ich würde mich sehr wundern, wenn die Flüchtlinge auch nur soviel bekommen werden.

Auch in der Schweiz haben die Rentenversicherer, Ausländer jahrzehnte lang, um ihre 2. Renten-Säule betrogen.

Wir haben, selbst als die Zugewanderten, noch Hilfsarbeiter waren praktisch immer nur abgesahnt. Man kann nur hoffen, dass die "neuen" Flüchtlinge sich nicht mehr so betrügen lassen ... denn das hat früher auch dazu geführt, dass auch Einheimische betrogen wurden, weil man die "Zugewanderten", ja als "Vorbild", vom "zufriedenen Idioten", vorzeigen konnte.

Kommentar von Realisti ,

Mir macht im Übrigen nicht der Flüchtlingsstrom Angst sondern eher der neue "Deutsche" Strom. Jetzt kommen sie alles aus den Ecken und entdecken ihr Deutschtum, zünden Turnhallen an und verbreiten Haß und so einen merkwürdigen Neid.

Jahrelang trauten sich im Frankreichurlaub oder bei der Englandtour nicht zu sagen, dass sie Deutsche sind und jetzt rotten sie sich zu sammen und mache mir Angst.

Ich schäme mich für diese Bilder im Fernsehn. Vergebends dachte ich, mit meiner Elterngeneration wären die Nazis gestorben, aber ihre Pseudoenkel sind immer noch unterwegs.

Dabei glaube ich nicht einmal dass sie echte Nazis sind. Für mich ist das nur ein Mob, der sich die braune Ecke ausgesucht hat, weil man damit am meisten Aufmerksamkeit und Protest erregen kann.

Bei den echten Nazis bis 1945 wären die vermutlich alle als "nicht würdig" an der Tür abgewiesen worden. Jetzt schreien sie laut ihre kurzsichtigen Stammtischparolen und glauben, wer am lautesten Schreit und am dollsten zuhaut, der hat auch Recht.

Ständig rufen sie ihre Hetzparolen und erfinden Probleme, die es so gar nicht gibt. Nun müssen wir uns mit denen befassen statt die Zeit, Energie und auch unsere guten Steuergelder in die wirkliche Lösung der Probleme zu stecken.

Was kosten uns die angezündeten und verwüsteten Unterkünfte? Sie  müssen abgerissen und neu hergerichte werden. Es sind ja auch eigentlich z.B. Turnhallen oder Gemeindehäuser, die nur zeitweise als Unterkünfte dienen sollten. Somit stellt sich die Frage, wer hier der wirkliche Steuerverschwender ist. Und diese neidischen Raffer, die Angst um Gelder haben, die sie nie interessierten, provozieren teure Polizeiaktionen. Als aber Brücken im Nirgendwo gebaut wurden oder Klassenfahrten für 30.000 € nach New York genehmigt wurden, wo waren sie denn da? Den Protest hätte ich verstanden.

Kommentar von azervo ,

Danke Realisti  endlich mal jemand der hier auch deutlich sagt, dass es keinen Wert hat Häuser anzuzünden und Zäune aufzustellen.

Ich glaube auch nicht, dass der "Steuerzahler", wirklich auch nur einen Cent, für die Flüchtlinge aufbringen muss ... das kann man nämlich damit regeln, dass man etwas mehr Geld druckt ... das muss man sowieso, wenn es mehr Menschen hat.    

Antwort
von mychrissie, 79

Das Geld kommt von den Europäern, die im letzten Jahrhundert die Länder der heutigen Flüchtlinge als Kolonien ausgebeutet haben.


Antwort
von patrick097, 195

ja man könnte das zaubern nennen .  wir haben ein riesen minus in der staatskasse .  wir haben kein geld wir schulden viel geld .  aber wir machen einfach mehr schulden .  für strassenbau geht das nicht aber für flüchtlinge schon .  warum das so  ist keine ahnung .  aber es geht und deshalb wird es auch gemacht .  wie das ganze funktioniert ist sehr komlpiziert .  für manche dinge kann geld ausgegeben werden und für manche nicht .  ein flughafen in berlin der nie eröffnet wird ok geld für griechenland ok geld für flüchtlinge ok .  strassen reparieren nicht ok , brücken reparieren nicht ok .  auch wenn das unlogisch ist , so läuft das halt in deutschland .  und es gibt läute die profitieren von diesem bekloppten system .  zum beispiel die jenigen die diesen flughafen in berlin bauen .  die verdienen damit ihr geld . auch wenn das ein riesen minusgeschäft ist - manche verdienen damit ihren lebensunterhalt .  hast du schonmal mario barth deckt auf gesehen ?  da sind ganz viele solche beispiele .  aber man muss bedenken - egal wie verschwenderisch mit steuergeld umgegangen wird - es gibt immer leute die auf diese weise geld verdienen .  die jenigen die normal arbeiten und ganz normal die steuern zahlen sind die dummen .  die leute die das system ausnutzen haben verstanden wie es funktioniert .  und alle anderen bezahlen den unsinn . ich sehe das mit humor .  man kann doch eh nichts daran ändern . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten