Woher kommen Unzufriedenheit, Angst, Panikattacken und Hoffnungslosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Flokw,

ich weiß ganz genau was du gerade durchmachst, denn ich durchlebe/habe es durchlebt in der letzten Zeit. Ich habe immer weniger mit Freunden unternommen, war ständig traurig und deprimiert, hatte keine Lust mehr am Leben und hab keine Zukunft mehr gesehen. Bei mir sind jeden Tag Selbstmordgedanken gekreist und ich habe wirklich ernsthaft darüber nachgedacht wie lange ich diese Situation noch aushalte. Anders als du bin ich noch in der Schule und mache nächstes Jahr Abitur. Bei mir hatte diese "depressive Phase" viel mit meinem Aussehen und meinem Umfeld zu tun, ich weiß nicht ob das bei dir auch so ist. Auch mir fällt es immer schwerer unter Menschen zu gehen, ich habe eine richtige Panik davor. Tut mir leid dass ich so im kudelmudel schreibe aber bei mir war in den letzten 2 Jahren so ein dauerndes Gefühl der Verzweiflung, dass ich meine Gedanken gar nicht sortieren kann. Mein schlimmstes Problem war einfach diese Antriebslosigkeit, ich unternehme nichts mehr , schotte mich wahnsinnig ab, aber das verschlimmert alles nurnoch. Dein vorletzter Satz berührt mich irgendwie denn das trifft auf genau alles zu was mit all dem zu tun hat. Das einem alles zu viel wird. Ich war zwischenzeitlich so am Ende, ich hatte genug von allem von meinen freunden, der schule meiner Freizeit, dass ich mich noch weiter zurückgezogen habe.

Wir haben vielleicht nicht die komplett gleiche Situation und ich würde gerne noch mehr schreiben aber ich muss jetzt leider weiterarbeiten.

Würde mich freuen wenn du antwortest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flokkw
19.07.2016, 18:54

Hallo liebe ClaraMaria,

ich kann dich voll verstehen - du steckst gerade mitten im Abitur drinnen bzw im lernstress. Ich hatte diese depressive Stimmung erst nach dem Abitur weil dann alles der letzten jahre hochgekommen ist und man sich einfach denkt: Ich habe mein ganzes Leben in der schule verbracht und das soll jetzt einfach vorbei sein...man hat irgendwie angst vor der zukunft und angst davor was jetzt kommen wird oder wie es weiter geht... inzwischen geht es mir besser ich unternehme wieder viel und sehe die dinge die ich habe und habe freude dran...es ist einfach so nichts ist perfekt und das wird es einfach nie sein aber man sollte den moment einfach leben und akzeptieren, dass nach eher schlechten zeiten wieder viel bessere kommen...wenn du sagst, dass das alles an deinem umfeld und deinem aussehen liegt, du solltest dich davon nicht unterkriegen lassen! Ich weiß nihct wie alt du bist, aber als ich 16 Jahre alt war habe ich mich auch richtig hässlich gefühlt und war unzufrieden mit allem... das hat sich dann aber geändert und jetzt akzeptiere ich mich so wie ich bin mit allen ecken und kanten weil keiner perfekt ist und ich es natürlich ebenso wenig nie sein werde aber das ist doch okay. du bist hübsch so wie du bist und einzigartig, das solltest du nie vergessen. So als Tipp ich würde einfach weiter rausgehen und deine jetztige Situation einfach akzeptieren - du kannst sie momentan nicht ändern aber glaub mir es wird nicht besser wenn man sich wie eine schnecke in sein schneckenhaus verkriecht dadurch wird nur alles noch schlimmer (habe ich selbst gemerkt)...denk dir einfach immer: Diese Panik kann überall passieren, egal ob ich zu hause bin oder unterwegs..und sie ist halt jetzt ein teil von mir, alzeptiere die panik und nehme sie an wenn sie kommt, sie wird dann auch wieder weggehen nach ein paar sekunden oder minuten, sie bleibt ja nicht für immer. und wenn sei kommt in einer bestimmten situation vergiss nicht: es ist ok, dass ich jetzt Panik habe aber sie ist gleich wieder weg - also lass sie zu :) Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, so wie du mir! Alles Gute! Deine Flokkw

0

ich nehme an das liegt am stress. wenn es zu krass wird geh zum Psychologen und rede mit freunden Familie etc...trink wasser wegen der unreinen haut und denn schweisausbrüchen und mach Konzentration Übungen es gibt ganz viele und yoga das befreit dich vom stress glaube mir das hilft es gibt so eine Übung mit den Händen da musst du zeigefinger und Daumen berühren also mit einer Hand und mit der anderen kleinerfinger und Daumen und dann gehst du mit dem Daumen runter zum zeigefinger und berührst jeden finger und gleichzeitig mit der anderen Hand hoch zum zeigefinger und berührst wieder jeden finger mit dem Daumen schau einfach mal im Internet gibt auch noch eine ähnliche Übung mit einer Hand und da sagt man noch was das ist aber yoga hoffe konnte dir vllt etwas helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi also mir ging bzw geht es heute noch genau so ich leide bei zu viel Stress unter Panikattacke und kann dann nicht mehr unter Leute oder in die Stadt fahren oder einkaufen gehen.ich lasse mich aber seit gut einem Jahr psychologisch behandeln da ich zwei kleine Kinder habe und die sonst auch darunter leider und das würde ich dir auch raten das du zum Psychologen gehst.
Was mir auch sehr geholfen hat sind die Escitalopram,aber das wird dann dein Arzt entscheiden.
Was du auch machen kannst ist meditieren oder einfach die Zeit für dich zu nehmen und Stress zu vermeiden.aber lass dir auf jeden Fall helfen,ich dachte auch immer es geht so aber konnte dann irgendwann nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung