Frage von Vikunja84, 194

Woher kommen Pferdekommandos bzw. Fuhrmannkomandos wie Hü/Hüa etc?

Was ist der Ursprung von folgenden Kommandos? Ich kenne es eigentlich nur aus Filmen, aber eigentlich ist es so bekannt, das man es kaum hinterfragt: Kommandos an Zugtiere wie Pferde: Hü/Hüa/hya (letzteres Englisch) = los Brrr/Ho = Stop Es gibt noch einige weitere für rechts/links (ich glaube hott gehört dazu im deutschen, gee and haw im Englischen).

Zumindest das Englische und das Deutsche scheinen sich zum Teil nicht signifikant voneinander zu unterscheiden. Die Begriffe scheinen mir nicht willkürlich gewählt worden zu sein. Natürlich sind sie kurz und pregnant, sodass ein Tier sie versteht. Aber wo haben nun genau jene "Worte" (wohl eher Lautmalereien) ihren Ursprung? Man hätte ja auch sonst was wählen können (erstaunlich ist ggf. noch, dass so viele Kommandos mir H anfangen?).

Freue mich über jede Antwort oder sinnvollen Diskussionsbeitrag.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 147

Wer weis schon wo solche Sprachen ihren Ursprung haben - vermutlich vom ersten Menschen, der bemerkt hat das langsam gesprochene Worte eine bestimmte Regung vom Tier auslösen, und schnalzen oder pfiffe eine andere.

Dann kamen noch viele Menschen dazu, die andere Laute ausprobiert haben und die dann ein Resultat ergeben haben.

z.B. das Wort schritt - hier geht es nicht um das Wort selbst, sondern darum wie man das Wort verwendet und wie man es ausspricht - schschschriiiiittttt und Pferd wird langsamer.

Deine Kommandos für Fuhrpferde benutzt aber heute auch noch kaum jemand, sie sind auch nicht in Stein gemeiselt.

Ich hab mit meinen Pferden ganz eigene Kommandos (benutze auch viele, die schon bekannt sind) weil ich mit mehreren Sprachen arbeite.

So z.B. verwende ich das Wort Back zum zurückgehen, Piano um langsam zu werden, Gut so als Lob und Bravo als höchstes Lobwort und mein Sch um langsamer zu werden und mein Scht um stehen zu bleiben. Ich benutze letz go um Anzureiten und sage im Gelände wenn ich galoppieren will nur Galopp. Ich benutze ganz normal Schritt, Trab und Galopp wenn ich übergänge will (an der Longe sowieso) dann aber step up wenn ich eine höheren Beinaktion haben will.

Ich kenne ca. 40 Leute bei uns am Hof und jeder Spricht oder hat Lautsprache für sein Pferd ein bisschen anders wie jeder andere.

In einer Reitschule wird vermutlich schon deshalb die gleiche Lautsprache und die gleiche Nutzung der Wörter geschult, weil diese Pferde alle danach ausgebildet sind. Aber auch hier funktionieren meine Worte und Geräusche absolut gleich, da es wie gesagt nicht wirklich auf das Wort ankommt, sondern wie es benutzt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community