Woher kommen diese Zweifel bin ich normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

@ Katy161999

Kann es sein, dass du auch mit dir selber nicht viel anfangen kannst, wenn du alleine bist?

Was sind denn eigentlich Freunde?

Schau auf die Sozialen großen Netzwerke, da sind die am beliebesten, die am meisten Freunde haben, je mehr umso besser.

Manche haben Hunderte von denen, aber das sind keine Freunde, sondern leiglich virtuelle Bekannte, die man eben zu seinem Freudeskreis angenommen hat, obwohl man sie gar nicht kennt.  Aber man ist stolz wie Bolle, weil man so viele Freunde hat.

Viele von denen würe man auf der Strasse gar nicht beachten, aber im Internet scheint das keine Rolle zu spielen. Hauptsache man bekommt einen Freund mehr auf seiner Liste.

Nicht die Anzahl der Freunde macht es, sondern die Qualität der Menschen, die wir unsere Freunde nennen.

Freunde die immer für uns da sind, auch wenn wir sie nicht jeden Tag sehen, weil jeder sein Leben lebt, aber wenn man sich sieht, dann ist das, wie wenn man sich gestern gesehen hat.

Freunde, die hinter einem stehen, wenn wir schweres durchmachen müssen und die uns in der Not helfen, wenn es angebracht ist.

Aber das muss bei einer Freundschaft auch auf Gegenseitigkeit beruhen und erst wenn man mal wirklich unverschuldet in Not gerät, dann zeigt sich erst die waher Freundschaft.

Wieviele Freunde und ob du Freunde bekommst, liegt alleine an dir, aber wenn man gute Freunde hat, dann muss man die Freundschaft pflegen.

Ich fühle so mit dir.

Weil es gab eine Zeit, die nicht mal so lange her ist, vor ein paar Monaten erst. Da habe ich mich total alleine gefühlt und habe gedacht, dass ich irgendetwas falsch mache. Meine ''Freunde'' haben sich in den Sommerferien, in den ganzen 6 Wochen nicht EIN EINZIGES Mal gemeldet. Kein, Hallo, kein Anruf. Gar nichts. 

Ich war total verzweifelt. In ca. einer Woche habe ich auch Sommerferien und in denen werde ich sehr wahrscheinlich auch alleine sein. Außer halt mit meinen Eltern.

Und normalerweise hat man in der Jugend wenige bis gar keine Freunde.

Eigentlich hat man gar keine. Also keine richtigen. 

Weil die richtigen Freunde, bzw. allgemein die richtigen Leute im Leben kommen im laufe der Zeit. Mach dir keine Vorwürfe.

Und du bist nicht allein. Es gibt viele Leute, denen es so geht. 

LG :)

Kommentar von Katy161999
19.07.2016, 21:36

Danke ja ich weiß nicht ist echt total komisch. Aber was ist denn eig ein Freund? Ich mein auch wenn man nichts mit jemand zu zweit macht ist das dann trotzdem ein Freund? das Thema macht mich echt verrückt und Nein ich bin auch keine Außenseiter oder so aber iwie wie viel Freunde Hast du denn? :) Danke für deine schnelle Antwort

0
Kommentar von Katy161999
19.07.2016, 21:41

Und mit der verbringst du auch viel Zeit? 16 Du?

0
Kommentar von Katy161999
19.07.2016, 22:07

Also Hast du jetzt niemanden mehr?

0

ich finde es schön wenn man wenig richtig gute freunde hat:))

Kommentar von Katy161999
19.07.2016, 21:42

und was verstehst du als wenig? was ist denn eig ein Freund?

0
Kommentar von macaron007
19.07.2016, 22:59

jemad auf den ich mich immer verlassen kann dem ich vertraue,leute mit denen ich mich auch glücklichgebe, auch wenn wir nicht die coolen sind. Freunde halt. Jeder findet irgendwann so seinen Freundeskreis auch wenn es länger dauert irgendwann merkt man einfach wer die richtigen freunde sind. Also ich kenne die anderen ja nicht vielleicht kennen sie dich ja nicht so gut, dann kannst du sie ja kennenlernen, wenn nicht, lass die freunschaft zu deinen 2 Freunden einfach bestehen und ja..

0

Was möchtest Du wissen?