Frage von Toqra, 56

Woher kommen diese Verbindungen zur Mongolei?

Hi!
Ich bin ein deutscher Staatsbürger mit türkischen Wurzeln, und ich frage mich, wie in der Hauptfrage schon zu sehen ist, warum ich solche 'Verbindungen' zur Mongolei habe.
Ich fühle mich manchmal so, als wäre ich einfach total mongolisch, auch wenn ich dort noch nie war oder auch keine Verwandte oder Freunde in der Mongolei habe.
Das ist für mich irgendwie so eine Art Heimat.
Woher kommt das? Wie gesagt, ich habe eigentlich keine Wege, die mich in familiärer Weise in die Mongolei führen (würden), aber habe dennoch dieses.. 'Fernweh in die Heimat'. Dieses Gefühl habe ich beispielsweise für die Türkei nicht.
Danke für Antworten.
Mfg

Antwort
von trelos, 51

ich hab auch nicht so besonders in geschichte aufgepasst, aber kann mich erinnern, daß turkvölker eben auch in der asiat. steppe zuhause waren, check mal in die richtung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Turkv%C3%B6lker

hast wahrscheinlich gene die dich dorthinrufen - ich überlege gerade auch sommer 16 mongolei...



Antwort
von Kandahar, 40

Wie äußert es sich, wenn man sich "mongolisch" fühlt?

Antwort
von Daniel079, 56

Gegenfrage: Wie kann man sich mongolisch fühlen? :D

Kommentar von Toqra ,

Weiß ich nicht :D

Kommentar von Daniel079 ,

Dieses Fernweh in die Heimat könnte ein unterdrücktes Verlangen nach Auswandern sein. Ich habe gelesen, dass es bei den Auswanderern damals so war, die in die Neue Welt (Amerika) auswanderten. 

Antwort
von loewenherz2, 45

kommen die Türken nicht aus der Gegend der Mongolei

wo sie jetzt leben sind sie erst seit 1.000 Jahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community