Woher kommen die Zeiten auf der Waschmaschine?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo DodgeRT

Die Waschzeiten werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Die Laufzeiten der unterschiedlichen Programmabschnitte in den verschiedenen Programmen sind eine Grundeinstellung.

Verändert werden diese Einstellungen durch:

die Temperatur des Wasserzulaufes (je kälter der Wasserzulauf umso mehr muss aufgeheizt werden)

von der Art und Menge der Wäsche (bei Wäsche die viel Wasser aufsaugt muss mehr Wasser aufgeheizt werden) 

von der Dosierung des Waschmittels ( wenn viel Schaum in der Maschine ist wird ein zusätzlicher Spülgang angehängt, genauso kann es auch vorkommen dass die Elektronik bemerkt dass ein Spülgang ausgelassen werden kann)

Angenommen du lässt ein Programm mit einer bestimmten Temperatur und Wäschemenge laufen dann merkt sich die  Elektronik wie lange das Programm gedauert hat. Schaltest du das nächste Mal wieder genau dieses Programm ein dann wird die Elektronik diese gemerkte Zeit anzeigen. Hast du aber in der Wäschemenge oder Wäscheart etwas verändert, die Wasserzulauftemperatur weicht etwas ab oder du hast zu viel Waschmittel erwischt, dann wird sich die Laufzeit während des Programmablaufes eventuell mehrmals ändern.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HobbyTfz
15.06.2016, 07:44

Danke für den Stern

0

Ich denke dass die Programme aus verschiedenen Arbeitsschritten bestehen, welche wiederum eine bestimmte Zeit dauern. Und da jeder Arbeitsschritt komplett durchgezogen wird, wird die jeweilige Zeit einfach addiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise berechnet der Prozessor anhand verschiedener Parameter die benötigte Waschzeit. Das Ergebnis dieser Berechnung sind eben krumme Zahlen. Die Zeiten können auch variieren wenn zb weniger Wäsche eingeladen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gigama
13.06.2016, 08:11

So isses !!

0