Frage von KillerFerkel, 51

Woher kommen die Phasen?

Ich denke jeder Mensch kennt diese kleinen fiesen Phasen bei der man eine Sache immer wieder über längern Zeitraum zu sich nimmt. Wodurch entstehen solche "Phasen"? Und welche Phasen (Essgewohnheiten) habt ihr momentan? An was könnt ihr einfach nicht vorbei gehen und die Finger davon lassen?

Ich hab momentan die Nimm 2 Kaubonbon gefüllt mit Brausepulver Phase.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 28

Wenn Du Appetit auf Saures hast, hast Du vermutlich Vitamin-C-Mangel. Da ist vielleicht eine Paprika oder eine Pampelmuse besser, sonst hast Du demnächst Hunger auf B-Vitamine und futterst täglich Wiener Würstchen.

Tja, und wenn man einmal angefangen hat mit etwas, dann kommt die Macht der Gewohnheit dazu. Womöglich noch gekoppelt an eine bestimmte Situation.


Kommentar von KillerFerkel ,

Ah jetzt verstehe ich den Zusammenhang zwischen Phase und Gewohnheit, kann man irgendwie heraus finden ob ein Mangel besteht? Also außer an dem das ich Appetit habe oder an einem Blutbild? 

Kommentar von Hooks ,

Viele Sachen kann man gar nicht messen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß unser Körper schon Bescheid gibt,wenn er etwas braucht. Du mußt es dann ggf. nur noch umdeuten in etwas, das nicht aus der Fabrik kommt.

Ich habe mal vor einer Schwangerschaft viel Knoblauch gegessen, und dann mochte ich ihn plötzlich nicht mehr. Dafür hatte ich Riesenappetit auf Kaffee (mein Blutdruck war sehr niedrig). Knoblauch senkt den Blutdruck, außerdem enthält er männliche Hormone, beides wußte ich damals aber nicht.

Ach, mir fällt gerade ein, daß Vitamin-B-Mangel wohl auch Appetit auf Süßes macht, weil süße Früchte B1 enthalten. Blöde nur, daß der Zucker aus der Fabrik ein B1-Räuber ist! So deutet man das sehr oft falsch. 

Schweinefleisch enthält auch B1, deshalb schrieb ich das vorhin.

Kommentar von KillerFerkel ,

Sehr informativ, das heißt dann wohl für mich: "Komm Körper wir gehen uns eine Runde besser kennen lernen." XD diese Aussage klingt gerade sowas von FALSCH XD aber ich denke man weiß wie es gemeint ist, danke für deine Antwort :D

Kommentar von Hooks ,

Ja, unser Körper ist ein fantastisch gut funktionierendes "Ding". Nebenbei: Ich weiß gar nicht,wie man auf die Idee kommen kann, wir wären einfach nur mal so aus nichts gekommen, ohne Planung und Ziel...

Kommentar von KillerFerkel ,

Deine Bemerkung nebenbei war gestern auch kurzzeitig ein Thema von einer anderen Frage von mir, in der es darum ging was nach dem Tod kommt, falls du dich für sowas interessierst kannst du dir das ja gerne mal durchlesen :) Vielleicht hast du auch noch eine Ansicht und magst die dazu schreiben :) Es sind dabei viele Diskussionen entstanden (der eine glaubt - der andere nicht) wie das so üblich ist :D

Antwort
von Hiaslfranz, 33

Vermutlich kommt es daher, dass irgendein Stoff irgendwo drin ist, die der Körper gerade benötigt....Vitamine..Mineralien... usw.
Das ist nur eine Vermutung, ohne fundiertes Wissen.

Kommentar von KillerFerkel ,

Ja, aber es ist eine sehr logische Möglichkeit :) an sowas hab ich gar nicht gedacht. 

Kommentar von DrAllwissend3 ,

Menschen sind Gewohnheit vertraut.

Kommentar von KillerFerkel ,

Naja aber Phasen haben ja nichts mit Gewohnheiten zu tun oder?

Kommentar von Hooks ,

Man gewöhnt sich schnell, vor allem an lustvolle Handlungen. Und erst recht, wenn in dersselben Situation immer dasselbe gemacht wird. Deshalb soll man nciht Musik hören beim Lernen, weil man die Musik mitlernt. Oder Gerüche.

Kommentar von KillerFerkel ,

Ich verstehe jetzt das Prinzip deiner Aussage, vielen Dank für die Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten