Frage von Austria19, 49

Woher kommen die gute und schlechte Charaktereigentschaften, von den Eltern, erziehung eure Meinung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stylerin2009, 30

Erfahrungen die ein Mensch macht. Das können die Eltern sein aber auch deren Umfeld. Sowas nennt man auch blinde Flecken

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als
sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty)
zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter
an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht
nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen
ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird
beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders
lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte
rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr
angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann
geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund
nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss
gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden.
Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm
auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass
die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert
viel und säuft viel auch am Tag.

Kommentar von stylerin2009 ,

alleine dass die eltern sixh getrennt haben ensteht bei ihr anscheinend schlechte charaktereigenschaften.. die ist deshalb sehr aggressiv und versucht ihr leben schöner zu machen während sie alkohol trinkt

Antwort
von Centario, 11

Ich denke mit sowas wird uns auch viel eingeredet. Die sogenannten Charaktereigenschaften sind nur ein bestimmtes Verhalten zu bestimmten Situationen und sind viel unterbewußt.

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als

sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty) 

zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter 

an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht 

nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen 

ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird 

beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders

lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte 

rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr 

angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann 

geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund 

nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss 

gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden. 

Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm 

auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass

die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert 

viel und säuft viel auch am Tag.

Antwort
von nele21582, 26

Ich glaube das bestimmte Eigenschaften angeboren sind, aber es hängt auch viel von der Art der Erziehung ab (streng, locker etc.) wie sich der Charakter von Kindern entwickelt. Hoffe ich könnte dir helfen :)

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als
sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty)
zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter
an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht
nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen
ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird
beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders
lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte
rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr
angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann
geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund
nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss
gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden.
Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm
auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass
die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert
viel und säuft viel auch am Tag.

Kommentar von Erfinderisch ,

Wenn Deine Freundin jetzt so schwierig geworden ist kannst Du ihr nur noch zu einer Therapie raten. Am besten 1) eine Alkohol-Entzugstherapie und 2) eine Psychotherapie. Deine Freundin ist noch jung. Mit diesen Therapien könnte man vielleicht noch einiges bei Ihr retten. Es käme auf einen Versuch an.

Liebe Grüße

Antwort
von Erfinderisch, 19

Ich möchte hiermit ganz einfach und deutlich sagen, dass sich die Charaktere in den ersten 0- 4 Lebensjahren eines Kindes bildet. Dabei ist das Kind am Anfang noch in der Gebärmutter und noch nicht ausgetragen!

Das Kind bekommt von Anfang an alles mit! Alle Dinge, die eine gebärdende Frau während der 9-monatigen Schwangerschaft erlebt! Egal was! Ob gut oder nicht gut!

Lieber Gruß

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty) zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden. Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert viel und säuft viel auch am Tag.

Antwort
von S7donie, 18

Ein Teil sind die Gene, ein anderer Teil die Umwelt (Eltern, Freunde, Erfahrungen.).

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als
sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty)
zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter
an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht
nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen
ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird
beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders
lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte
rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr
angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann
geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund
nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss
gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden.
Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm
auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass
die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert
viel und säuft viel auch am Tag.

Antwort
von FrageSefi, 30

Vom Umfeld und Erfahrungen.

Kommentar von Austria19 ,

Es ist so. Meine Freundin (26) war klein als die Eltern sich trennen. Sie leben bei ihre Mutter. Wir waren imn Internat.

Als ich kennengelernt hat, war sie sympatisch und nett.

Als
sie mit dem coolte Jungs (A)(er raucht, sauft viel und viel Paty)
zusammen ist, hat sie negativ verändert. Sie ruft ständig ihre Mutter
an. Sie lästert ihe Freunden auch ihr Freund und Erzieher. Sie macht
nicht, was di Erziehe sagen. Ihr Freund war 4 Jahre jünger. Sie setzen
ihm unterdruck. Wenn ihr nicht gefällt, rastet sie aus und wird
beledigt. Wenn sie mit dem anderen Problme haben, sagen sie nie, sonders
lästern. Sie säuft ziemlich viel bis sie besoffen wird. Sie hatte
rihtig mit Erzieher stress. Danach heult si rum.Sie hatte ihre Mutterr
angerufen. Sie sagt, dass die Kommentationprobleme hat.

Dann
geht sie ihr Freund fremd. Sie hatte eine neue (B) und hat ihr Freund
nicht schluss gemacht. Nach ein Jah hat ih Freund (B) sie schluss
gemacht, weil er unglücklich ist. Sie hat sich sehr negatibv veränden.
Da war sie ihre Ausbildung fertig. Sie beeleidigt ihm und droht ihm
auch.

Seitdem zerstört sie die Beziehungeen von anderen, dass
die Jungs für sich haben will. Sie mischt sich jeden ein. Sie lästert
viel und säuft viel auch am Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community