Woher kann ich wissen, welche Aktien ein hohes Potential haben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Spekuliere nicht, sondern investiere:

Kauf Aktien von Gesellschaften,

  • deren Geschäftsmodell zu verstehst
  • denen du auf ich Zukunft eine positive Geschäftsentwicklung zutraust
  • die Gewinne machen
  • die Dividenden ausschütten (Dividendenrendite dem Risiko angemessen)
  • die fair bewertet sind (Kurs-Gewinnverhältnis)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Risiko kannst du am besten mit einer breiten Streuung klein halten. Diese Aufgabe erledigen "ETF"s für dich.

Ein Dax-ETF ist beispielsweise ein Korb aus allen 30 Dax-Unternehmen. Und mit anderen ETFs kannst du auch den M-Dax, den Stoxx oder auch alle möglichen internationalen Börsen ins Boot nehmen. ETFs werden wie Aktien über die Börse gehandelt und sind quasi Fonds, nur dass sie nicht so hohe Gebühren haben.

Für den Anfang würde ich dir ausschüttende ETFs empfehlen (so dass du jährliche Erträge hast und auch den Sparerfreibetrag voll nutzen kannst).

z.B. (Wertpapierkennnummern):

ETFL06 (Dax) - ETFL02 (Stoxx) - ETFL09 (US-Aktien) - A1T795 (M + S-Dax)

Die genannten Fonds haben eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,15 - 0,40 Prozent und sind von den Sparkassen oder der Deutschen Bank.

Was einzelne Aktien anbelangt hilft immer ein Blick zurück. Das Unternehmen erzielt seit Jahren kontinuierliche Gewinne und zahlt gleichsam kontinuierlich eine Dividende? Dann hast du gute Karten, dass es auch in Zukunft so läuft.

Einfacher, als ein besonderes Schnäppchen unter den vielen Aktien herauszupicken ist es aber, einen guten Zeitpunkt zu finden. Wenn es an der Börse zum Schlimmsten kommt (Crash), ist die Gelegenheit, Aktien zu kaufen, am günstigsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SavagelyAngelic
22.06.2016, 13:09

ich kann mich nur anschliessen: Wenn man das ernsthaft tun will, muss man sich auch auf ernsthafte Art und Weise mit dem Thema auseinander setzen. Erfahrung spielt auch eine Rolle, natürlich, aber den gröbsten Fehler begehen die Leute, wenn sie sich auf ein berühmt berüchtigtes "Halbwissen" verlassen. Allerdings dauert es ein wenig, bis man Potentiale von Aktien richtig einschätzen kann. Da: https://www.aktien-depot.de/potenzial-bewerten/ kann man sich mal informieren, wie das mit der Fundamentenanalyse funktioniert, ich denke, so etwas ist immer noch besser, als sich auf ein Forum zu verlassen, wo jeder sagen darf, was er so an Halbwissen gesammelt hat.

Du solltest dich in den Börsenbriefen informieren, um eine konkrete Einschätzung des Marktes zu erlangen. Das sind jetzt die Ergänzungen, der Senf, den ich ncoh dazu geben wollte.

0

Wenn du mit Aktien spekulieren möchtest, dann solltest du immer am Ball bleiben und dich vor allem im Wirtschaftsteil der Zeitung und bei verschiedenen Aktiengurus informieren. Gerade jetzt, wo der Brexit droht, kann ein guter Einstiegsmoment sein - vorausgesetzt die Aktien rauschen erst mal in den Keller, sodass du günstig einkaufen kannst. Sicherer als einzelne Aktien sind jedoch Aktienfonds. Das ist ein Paket von Aktien, die über erfahrene Fondsmanager ausgesteuert werden. Dadurch, dass du bei einem Fonds gleich in mehrere Aktien investiert, streut sich das Risiko. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexChristo
17.06.2016, 11:57

Ergänzend zu Archibaldesel:
Sich bei Aktiengurus zu informieren, kann auch nach hinten losgehen. 

Such mal im Internet nach Fundamentalanalyse.

0

Gut, dass Dir bewusst ist, dass Aktien IMMER ein Risiko sind.

Generell trifft auf alle Geldanlagen zu:  Je höher die Gewinnerwartung / -chance, desto höher auch das Risiko.

Das kleinste und auch überschaubarste Risiko hast Du beim Quartalstrading z.B. mit US-Aktien (bzw. CFD´s) weil Du

1. kurz vor US-Börsenschluss Einblick in das aktuelle Börsen-Orderbuch nehmen kannst, entweder direkt über die Nasdaq https://data.nasdaq.com/BookViewer.aspx (15,- $/Monat) oder Du abonnierst den Tool Q4logic (19,-/Monat) und bekommst dort die gleichen Daten, allerdings aufgearbeitet und nur von den "empfohlenen" Aktien.

2. nur über Nacht investiert bleibst, also kein Risiko eingehst bei Naturkatastrophen o.ä., was Dir dann den Kurs wegbrechen könnte.

Gib "Quartalstrading" bei Google oder/und Youtube ein, dann erfährst Du mehr zu dem Thema.

Aber wenn Du eine größere Summe geerbt hast, würde ich ein Großteil in Immobilien anlegen. z.B. Vermietete Eigentumswohnungen. Da kannst Du Dir von vornherein das monatliche "plus" ausrechnen, ob es sich rechnen lässt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du eine gute Analyse betreibst, dann kannst du das Risiko relativ gering halten. Das beinhaltet allerdings, dass du dich mit Bilanzen und Konzernberichten, Anlageberichten und co. auskennst (Bilanzen sollte man lesen und analysieren können). Branchenkenntnisse sind auch von Vorteil, allgemeine wirtschaftliche Konjunkturprognosen beachten und auch allgemein eine Menge über Wirtschaft verstehen. Alles in Allem ist es nicht leicht, mit hohem Gewinn abzuschließen.

Ein wichtiger Tipp: Investiere nur das Geld was du in absehbarer Zeit nicht brauchst (Spielgeld genannt). Ein großer Fehler ist es, das Geld zu einem falschen Zeitpunkt zu entnehmen, damit kann man sehr große Verluste einfahren. Der Aktienmarkt richtet sich nämlich nicht nach deinen persönlichen Befindlichkeiten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aussagekräftig sind hier die Fundamentalkennzahlen.

Achte auf einen positiven Trend des Gewinns/Aktie

Ziehe Vergleiche zwischen Unternehmen aus gleicher Branche und Region bezüglich

- Kurs/Buchwert-Verhältnis (je kleiner desto besser beim Kauf)

- Kurs/Gewinn-Verhältnis (je kleiner desto besser beim Kauf)

Verstehe im Groben, womit sich das Unternehmen befasst und welche EInflussfaktoren auf das Unternehmen wirken.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?