Frage von andreasbdr, 796

Woher kann ich wissen, dass ich nicht Gott bin?

Antwort
von Dahika, 240

Das sagen dir schon die anderen Leute.

Du kannst auch vom Turm springen, ohne Bungeeseil oder Fallschirm natürlich. Wenn du Gott bist, landest du sicher auf dem Boden. Wenn nicht, äh ja...

Ein risikoloser Versuch wäre es, mit einem Chinesen chinesisch zu labern. Als Gott musst du das ja locker können. Wenn du es nicht kannst, bist du doch nur ein Mensch.

Oder du fährst nach Syrien und befriedest den IS ganz alleine. Sofort. Wenn du das kannst, bist du Gott, wenn du geköpft wirst, merkst du, dass du es nicht bist.


Ach so ja, laufe mal über das Wasser. Oder geh ins Krankenhaus und wecke Tote auf.


Antwort
von danhof, 124

Ich kann das nur aus christlicher Sicht beantworten.

In der Bibel steht, dass nicht mal Jesus weiß, wann er zur Erde zurückkehrt. Und WENN er es tut, werden sich alle Knie beugen, wird es jeder eindeutig mitkriegen.

Also ist es ausgeschlossen, dass Jesus oder der Vater hier auf der Erde herumläuft, ohne eine Handlung zu vollziehen, die sich mit der Bibel deckt.

Antwort
von nowka20, 48

du bist ein teil gottes

1.Mose 1,26

26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei,
-----------------------------------------------------------------------------------
das geschieht im 6. schöpfungstag

heute sind wir als menschenanwärter im 4. schöpfungstag

Antwort
von RonnyFunk, 6

Erschaffe erstmal aus dem Nichts ein Universum und dann reden wir weiter.

Oder noch einfacher, gucke mal in Deinen Personalausweis, wenn da Dein Geburtsdatum steht, dann ist das ein guter Beleg, dass Du nicht Gott bist.

Antwort
von TimeosciIlator, 201

Wenn, kann man es sowieso nur glauben. Ob Du Gott bzw. nicht Gott sein könntest ? Eine Frage, die nur Du selbst Dir beantworten kannst. Denn von Deinem eigenen Glauben hängt sie ab.

Meinem Glauben nach besteht alles aus Reinem Sein. Da dieses Sein die Grundlage und Ursache für alles ist, fällt es mir natürlich nicht schwer diese Frage für mich selbst zu beantworten.

Aber es gibt ja, wie wir wissen, viele unterschiedliche Glaubensrichtungen und Weltanschauungen. Daher kann ich nur für mich selber sprechen.

Und hier muss meine Antwort enden. Religion ist ein Thema, welches mit der Masse an Worten seine Werte verliert.

Kommentar von TimeosciIlator ,

An den Negativbepfeiler, der es nicht für nötig hält seine möglicherweise berechtigte Kritik mit Worten zu äußern:

Hochmut kommt vor dem Pfeil !!

Kommentar von Etter ,

Mach dir nichts draus. Irgendwer hat immer seine Komplexe.

Kriegst dafür von mir n doppeltes Plus, da du, als einer der wenigen, zumindest relativierst.

Kommentar von Inkonvertibel ,

DH

Antwort
von suziesext06, 450

1. du musst ganz präzis definieren, was du unter Gott verstehst.

2. du musst ne ganz klare Selbsterkenntnis veranstalten, vorn Spiegel und auch mal in dich reinkieken.

3. Denn vergleichste, ob 1 und 2 identisch sind oder ob sie ähnlich sind oder total verschieden.

4. Und denn kannst wieder hierherkommen und uns det verkündigen, was de erforscht hast, wa?

Kommentar von authumbla ,

Hammer Antwort. Danke :-)

Antwort
von BlauerSitzsack, 91

Achja, wisst ihr noch, wo richige Fragen in die TOP-FRAGEN des Tages kamen?

Aber: Damit mich kein Kleinkind dumm von der Seite anrempelt weil ich die Frage "nicht ordungsgemäß beantwortet habe".

Wenn du der biblische Gott wärst, dann müsstest du auch seine dort erzählten Fähigkeiten haben. Und das kannste bei jedem anderen Gott auch anwenden. Wenn Gott nicht mal wüsste, dass er Gott wäre, wie sollte er dann auf die Welt achten?

Ich selber bin Atheist und finde trotzdem Glaubensfragen interessant, aber deine ist einfach in meinen Augen zumindest kompletter Schwachsinn.

Kommentar von Etter ,

"Ich selber bin Atheist und finde trotzdem Glaubensfragen interessant, aber deine ist einfach in meinen Augen zumindest kompletter Schwachsinn."

Ich finde die Frage von philosophischer Sichtweise aus ganz interessant.

"Wenn du der biblische Gott wärst, dann müsstest du auch seine dort erzählten Fähigkeiten haben."

Es gibt nicht nur das Christentum ;)

"Achja, wisst ihr noch, wo richige Fragen in die TOP-FRAGEN des Tages kamen?"

Wann war das denn?

Kommentar von BlauerSitzsack ,

"Und das selbe kann man auch bei jedem anderen Gott anwenden"

Ist ja nicht so, als ob ich das extra dazu geschrieben hätte.

Aber naja, lesen ist heutzutage anscheinend noch schwerer als gute Fragen zu stellen wa ;-)

Kommentar von Etter ,

"Wenn Gott nicht mal wüsste, dass er Gott wäre, wie sollte er dann auf die Welt achten?"

Dann würde ich die Aussage als inkorrekt erachten. Nicht jeder Gott ist allwissend/allmächtig. Da nicht näher definiert ist, was er sich unter "Gott" vorstellt muss es nichtmal heißen, dass irgendeine etablierte Gottheit bzw. ein bekanntes Gottesbild gemeint ist.

Herakles war zum Beispiel nicht allmächtig (wobei er im Nachhinein erst zur Gottheit wurde). N anderes Beispiel wären die Geschichten mit Thor und der Weltenschlange. Daran zeigt sich, dass er, obwohl er eine Gottheit ist, weder allmächtig, noch allwissend ist.

"Aber naja, lesen ist heutzutage anscheinend noch schwerer als gute Fragen zu stellen wa ;-)"

Passiert dass man was überliest ;)

Antwort
von Rubycon, 172

Welcher Gott genau? 

Naja, ohne die Gedanken und Ideen der Menschen, gäbe es keine Götter oder Geister.

Da Du existierst und über Götter nachdenken kannst, bist du ein Mensch.

Du müsstest klassische Eigenschaften an dir feststellen oder testen: Kraft, Magie, Zauberei, Lebenschöpfen, Wettermachen, Undterblichkeit. 

Würdest du also nach einem Sprung aus der zehnten Etage auf Beton weiterleben, bist du zumindest "nichtmenschlich".

Ob du dann ein Gott bist, musst du dir dann beantworten.

Philosophie zweites Semester?

Antwort
von Loreen2000, 186

Geile Frage ♪♪

Aber ich denke man würde es merken oder wissen wenn man Gott wäre 

Antwort
von Rocker73, 102

Dein Eigenlob stinkt bis zum Himmel!

Sich für Gott halten, Gott würde über sowas nicht nachdenken und seine Aufmerksamkeit auf die Gebete richten die gerade zu ihm gesprochen werden! :(

Antwort
von 3plus2, 4

Jeder Mensch hat ein Gottesgen, die kannst du vermehren bis zur Vollkommenheit

Antwort
von Raubkatze45, 263

weil du ein begrenztes Geschöpf bist, das in vielen naiven Fragen keinerlei Anzeichen von Göttlichkeit erkennen lässt, dafür aber sehr viel Wichtigtuerei ohne Ernsthaftigkeit.

Antwort
von hutten52, 58

Beantworte dir drei Fragen:1. Bin ich allmächtig?2. Bin ich allwissend?3. Bin ich allgegenwärtig?

Wenn du alle drei mit ja beantwortest, bist du Gott und kannst Kirchen bauen lassen.

Wenn du eine oder zwei mit ja beantwortest: Du bist ein Halbgott. Vielleicht klappt es mit der Gott-Karriere noch.

Wenn du alle drei mit nein beantwortest: Es klappt nicht. Herzlich willkommen unter uns Sterblichen!

Kommentar von Etter ,

Hast du Gott getroffen? Woher weißt du von seiner Allmacht und seinem Allwissen, sowie seiner Allgegenwärtigkeit?

Antwort
von Suboptimierer, 256

Ich würde es andersherum angehen. Ich müsste mir irgendwie beweisen können oder wenigstens ein für mich plausibles, gewichtiges Indiz finden, dass ich ein Gott sein könnte, bevor ich glauben würde, dass ich ein Gott wäre.

Bei externen Göttern gehe ich genauso vor.

Antwort
von GenLeutnant, 157

Latsche doch mal über's Wasser...mal sehen ob Du absäufst.

Kommentar von jessica268 ,

war auch mein Gedanke. Oder Wasser zu Wein machen. Usw.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Oder Wasser zu Tomaten.

Ach nee, dass können ja sie Holländer. Sind die jetzt Götter?

Antwort
von halbsowichtig, 482

Gelten die Naturgesetze für dich? Das wäre bei Göttern eher ungewöhnlich.

Antwort
von NichtZwei, 273

Das kannst es nicht wissen, sondern nur erfahren. Du bist auf jeden Fall goettlich, du hast die goettliche Kraft und Macht in dir, nur hast du das im Moment vergessen, weil du hier unten das Meinschsein-Spiel mitspielst. Aber wenn du hier unten fertig hast, dann ist dir das wieder klar, vorausgesetzt du erinnerst dich an das ewigwaehrende goettliche Bewusstsein, das du im Kern bist, ja das ist deine Natur. Du bist vollkommen, maechtig, stark und perfekt. Wenn du es wirklich wissen willst, die Wahrheit, dann kannst du in Dich gehen und die Wahrheit erfahren, du kannst Meditation praktizieren oder den Voegeln beim zwitschern zugucken. Viel Spass!

Kommentar von Akainuu ,

Was für eine Überheblichkeit, dass man sich selbst oder den Menschen als Gott bezeichnet...

Der Mensch ist ein unvollkommenes Wesen, das weder mächtig, noch göttlich ist. 

Es ist gerade diese Unvollkommenheit, die den Menschen ausmacht. Sich selbst als Gott zu bezeichnen, ist absurd.

Übrigens hört man den Vögeln beim zwitschern zu, man guckt ihnen dabei nicht zu. So viel zu "perfekt".

Kommentar von Etter ,

Also kannst du keine Vögel sehen? Mein Beileid.

Kommentar von Octuline ,

Ehm... perdon, Etter, aber ich glaube, Akainuu spricht nicht von den Vögeln an sich, sondern von den Lauten, die sie machen. Die kann man nicht sehen. 

Kommentar von Etter ,

"Akainuu spricht nicht von den Vögeln an sich, sondern von den Lauten"

"Übrigens hört man den Vögeln beim zwitschern zu, man guckt ihnen dabei nicht zu."

Ich halte es gerne recht genau (zumindest wenns mir passt ;). Bisweilen kann ich Vögel beobachten. Dieser Zustand ändert sich auch nicht, wenn sie anfangen zu zwitschern. Somit kann ich wohl Vögeln dabei zugucken, wie sie Laute produzieren. Folglich ist die Aussage von NichtZwei an der Stelle schonmal nicht falsch.

Was man von dem Rest hält, überlasse ich getrost jedem selbst.

Antwort
von 666Phoenix, 40

Sehr gute Frage!

Wer oder was Gott sein soll, findest Du in den entsprechenden "heiligen Schriften"! Wobei ich davon ausgehe, dass Du Dich nicht nur auf den christlichen Gott beschränkst!

Wenn Du allerdings den christlichen meinst, dann schau mal in der Bibel,wie sich Jesus Christus selbst zu "Gott" erklärt hat!

Da sagt doch einer dieser überheblichen Altmeister des christlichen Glaubens: "Ich bin der Herr, und sonst keiner mehr, kein Gott ist außer mir." (AT - Jes, 45, 5) 

Im NT haben Jesus und seine Apologeten nie behauptet, dass sie dem Gott des AT einen anderen Gott gegenüber stellen. Im Gegenteil, sie bezeugen mehrfach die weiterführende und abschließende Offenbarung dieses einen Gottes, der sich bereits dem auserwählten israelischen Volk kundgegeben hatte. 

Und nun vergiss eines nicht: Jesus erhebt den Anspruch, die Sache (seines) Gottes gegenüber der Welt in seiner Person vertreten zu dürfen. Genau deswegen wurde er ans Kreuz getackert.

Willst Du das auch? 

Dann R.I.P.!

  

Kommentar von LemyDanger57 ,

dann schau mal in der Bibel,wie sich Jesus Christus selbst zu "Gott" erklärt hat!

Wo hat er das denn getan? Doch nicht in diesem Zitat:

Da sagt doch einer dieser überheblichen Altmeister des christlichen
Glaubens: "Ich bin der Herr, und sonst keiner mehr, kein Gott ist außer  mir." (AT - Jes, 45, 5)

oder?

Das stammt aus dem Alten Testament, aus dem Buch Jesaja, aber Jesus kommt im AT gar nicht vor.

Solltest du aber etwas Anderes meinen, solltest du diese Behauptung auch mit einem Zitat und der Fundstelle belegen.

Kommentar von 666Phoenix ,

lemy, lass Deine "göttlichen" Spitzfindigkeiten.

Wenn im AT steht wie zitiert und Jesus im NT betont, dass er gekommen sei, die alten Prophezeiungen zu realisieren, dann ist da schon eine Verbindung hergestellt - oder?

Wenn auch seine Name im AT nicht explizit genannt wird, so wird doch gemäß aller Exegesen "sein Kommen" sehr früh angekündigt. Bsp.:

„Einen Propheten wie mich (Mose) wird dir der HERR, dein Gott, erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen. Ganz so wie du es von dem HERRN, deinem Gott, erbeten hast am Horeb am Tage der Versammlung und sprachst: Ich will hinfort nicht mehr hören die Stimme des HERRN, meines Gottes, und dies große Feuer nicht mehr sehen, damit ich nicht sterbe. Und der HERR sprach zu mir: Sie haben recht geredet. Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde. Doch wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen redet, von dem will ich’s fordern.“ (5Mose 18,15-19)

Aber das hat mit Logik, nicht mit religiösem Glauben zu tun!

diese Behauptung auch mit einem Zitat und der Fundstelle belegen.

Ihr Gottesknechte behauptet doch beständig, dass man die Bibelzitate immer im Zusammenhang betrachten müsse und niemals wörtlich nehmen dürfe. Aber das gilt wahrscheinlich nur, wenn es Euch in Euern Gottes-Wahn passt!

Antwort
von viktorus, 212

Wenn das so wäre, bekämest du Probleme mit dem "Gott dieser Welt" (Offb.12,9), der diesen Anspruch auf sich lenken will (Jes.14,12).

Antwort
von stoffband, 274

Wenn du Gott wärst wûrdest du das wissen. Du wãrst wahrscheinlich ein hellsichtiges Indigokind.

Antwort
von lohne, 104

Da Gott alles weiß, ist diese Frage entlarvend. Du bist nicht Gott.

Antwort
von Garfield0001, 98

Definiere "Gott"

Antwort
von triunitas3in1, 143

Erläutere mal genauer:

Wie bist du zu dieser Frage gekommen, wie hast du sie dir "erarbeitet"?

Antwort
von Maimaier, 115

Gott ist allmächtig und allwissend und er hat alles geschaffen.

Antwort
von Franz1957, 171

Sag mal: "Es werde Licht!" und warte ab, ob es hell wird...

Kommentar von Etter ,

Hab ich mit nem Klatschen gemacht und Zack da ging die Lampe an. Bin ich wohl n Gott :/

Antwort
von Tannibi, 89

Gott ist allwissend, du offensichtlich nicht --> nicht Gott.

Antwort
von LemyDanger57, 55

Wärst Du es, müsstest Du hier nicht fragen.

Antwort
von Zeitdieb, 62

Hehehe ... willst du uns veräppeln?

Du kannst es nicht sein, weil du keine Wunden an Händen und Füssen hast ;o))

Kommentar von LemyDanger57 ,

Du kannst es nicht sein, weil du keine Wunden an Händen und Füssen hast ;o))

Das war nicht Gott, sondern sein Sohn, zumindest, wenn man der Bibel glauben mag.

Wer will hier wen veräppeln?

Antwort
von Holifect, 31

Lieber Gott, bist Du uns krass am testen mit der klugen Frage? Habe ich bestanden? Ich habe Dich gleich erkannt. Kann ich ein Fahrrad haben?

Antwort
von waldfrosch64, 140

Betrachte dich   einmal  im Lichte Gottes anstatt nur immer  in deinem eigenen Licht ,dann wird dir deine  Geschöpflichkeit  recht schnell klar werden .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community