Frage von skippie2k, 46

Woher ist bekannt, dass Zahnpasta tatsächlich gut für die Zähne ist?

Wurde das mal unabhängig medizinisch belegt? Wer hat das getestet und wo könnte man das nachprüfen? Vielleicht weiss ja jemand bescheid, habe dazu nichts handfestes finden können.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von siney1, 9

Wenn du einigermaßen Englisch kannst, kannst du dich mal auf pubmed.com umschauen, dass ist ein Portal, in denen medizinische Artikel und Studien aus der ganzen Welt veröffentlicht werden. Dort könntest du z.B. nach Suchbegriffen wie "Fluorid and dental health" oder so was suchen.

Leider kann man ohne Zugang von einer wissenschaftlichen Einrichtung häufig nicht auf den Volltext zugreifen, aber es gibt meistens eine Zusammenfassung, in der die Hauptergebnisse aufgeführt sind.

Zahnpasta ist nicht zwingend notwendig für eine Zahnpflege. Das wichtigste ist immer noch das putzen, nur Zahnpasta reicht nicht aus. Jedoch sind in der Zahnpasta Schleifkörper enthalten, die Verfärbungen leichter entfernen. Dann z.B. Menthol für den frischen Geruch. Und Fluorid, dass Karieshemmend wirkt und außerdem die Remineralisation von Zahnschmelz unterstützt. Die Zahnpasta soll also unterstützend zur Zahnreinigung wirken.

Antwort
von Dummie42, 21

Was heißt für dich "gut für die Zähne"? Zahnpasta ist ein effektives Reinigungsmittel für Zähne, wie Seife für die Haut.


Kommentar von skippie2k ,

Guter Punkt. Allerdings könnte man die Frage für Seife fast genauso stellen. In dem Fall ob sie neben dem optisch-säubernden Nutzen und Desinfizierung die Körpereigenen Bakterien angreift und auf Dauer schädlich ist. 
Aber das ist ein anderes Thema ...

Kommentar von Dummie42 ,

:) Wie immer macht die Dosis das Gift. Ich war versucht, zu fragen, ob er denn auch fragen würde, ob Seife gut für die Haut sei, war dann aber zu faul.

Antwort
von MImameflo, 28

Das klärt bereits eine Frage an einen Zahnarzt. Durch die Schmirgelpartikerl on der Paste werden Zahnbeläge abgetragen, die als Nährboden für Bakterien dienen würden. Gleichzeitig härten die Fluorbestandteile den Zahnschmelz.

Kommentar von skippie2k ,

Davon habe ich gelesen, aber wurde dieses Konzept mal auf Funktionstüchtigkeit getestet? Ob die Schmirgelpartikel tatsächlich so schmirgeln wie gewünscht, oder ob sie vielleicht sogar schädlich sein könnten?

Kommentar von MImameflo ,

Man wird davon ausgehen können, dass die ganzen Firmen, die Zahnpasta herstellen, auch durchaus mal die reinigende Wirkung getestet haben, mit der sie werben

Kommentar von skippie2k ,

Mit Sicherheit. Aber wie verlässlich ist das wenn ein Hersteller seine eigenen Produkte bewirbt?

Antwort
von Supabrain0001, 22

Gute Frage!! Ich weiß aus erster Hand das es in Nepal und indien Stämme gibt die sich mit Wurzeln die Zähne putzen und diese Leute haben bis ins mittlere alter ohne jemanls in einem Zahnarztstuhl gesessen zu haben gute Zähne.

Allerdings im hohen alter doch der eine oder andere zahn dann raus muss, aber das ist ja vielleicht auch ganz normal ...vielleicht?? mag ich nicht beurteilen.

Kommentar von Dummie42 ,

Die essen vermutlich auch nicht annähernd so viel Zucker wie wir.

Kommentar von Supabrain0001 ,

DOCH!! Rohrzucker ist dort sehr sehr beliebt! Und ist eigtl fast sogar Hauptgetreide nutzpflanze für die ganzen Industrieländer... was mich wirklich sehr sehr verwundert hat ist das indem LAnbd Indien das land dei Heilligen Küghe am meisten Kühe für uns und Amerika geschlachten bzw gemestet werden.. war da sehr sehr überrascht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community