Frage von creativitaye, 53

woher das geld für eine Firma?

einfach einen Kredit nehmen und loslegen? Sich nicht entmutigen lassen und sein Interessensfeld, seinen Traum erfüllen, bzw. es einfach wagen? Ich will, aber soviel Geld das ich benötige.. woher und was wenn es schief geht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dirk-D. Hansmann, 8

Sich nicht entmutigen lassen, dass ist eine reine Worthülse.

Natürlich geht es bei jedem Unternehmen auch um die Erfüllung eines Traums. Aber der muss sehr real untermauert werden und die Zielerreichung genauestens geplant werden.

Wer das nicht einsieht oder nicht erkennt, kann gleich das Startkapital nehmen und es anzünden. Was aber wohl verboten ist...

Es gibt keine staatlichen Zuschüsse, es gibt keine Investoren die ihr Geld verschenken. Kredite gibt die Bank (auch die staatliche Förderbank) nur, wenn die Investition mehrfach besichert ist.

Wenn die eigene Geschäftsidee also mit hohen Anfangsinvestitionen verbunden ist, dann kann dieses nur aus eigenen Ersparnissen erfolgen. Die andere Variante ist: Kleine Brötchen backen und den entsprechenden Aufbauweg entwickeln.

Aber auch das kostet Geld. Denn den Sachverstand dazu bringt man nicht durch nichts auf. Fehlinvestitionen in den ersten Jahren - begründet aus der Vorgründungsphase - liegen eigentlich immer in der Größenordnung von 10.000 Euro.

Das kann sich auch aus ganz kleinen Beträgen ergeben. In der Regel ist eine größere Ausgabe dabei und der Rest ergibt sich eben aus kleineren Beträgen.

Versuche selber einen Businessplan zu erstellen. Eine Geschäftsidee zu entwickeln. Glaube ruhig, dass das nicht besser geht. Gehe dann zu einem Unternehmensberater und mache das Ganze neu.

Dann hast Du auch Aussicht auf Erfolg.

Antwort
von PoisonArrow, 33

Einfach einen Kredit nehmen zu wollen, heißt nicht, dass man auch einfach einen bekommt. Das mal vorweg.

Hinter Deiner Rechnung, die Du Dir gemacht hast (ob sich Dein Unternehmen lohnt) sollte ein dickes Plus mit einem Ausrufezeichen "!" stehen und kein Fragezeichen.

Wenn du Zweifel an der Rentablität des ganzen hast, solltest Du Dich nicht mit fetten Krediten belasten, sondern Dein Konzept noch mal überdenken - oder ein Ei drüber hauen.

Grüße, ----->

Kommentar von creativitaye ,

rentieren würde es sich allemal, die Nachfrage ist auf dem Gebiet heutzutage ja SEHR hoch..  Danke.. mir geht es um Fragen über die Umsetzung des ganzen, ich schätze ich benötige da noch mehr Erfahrungsberichte und Infos wie das funktionieren könnte..

Kommentar von PoisonArrow ,

auf dem Gebiet

DAS Gebiet ist uns nicht bekannt, von da her kann ich Dir auch nicht sagen, ob das Risiko größer ist oder eher nicht.

Kann mich nur "Joergi666" anschließen:

Erst mal den Plan machen / vervollständigen, DANN Gedanken um die Kohle machen.

Wenn Dir die Bank auf den Zahn fühlt und Dir ein paar Fragen stellt, und Du dann nur dicke Backen machst, hilflos in die Gegend guckst und sagst: Poah, das weiß ich auch nicht - dann ist Deine Parkuhr vor der Bank nicht mal halb abgelaufen, wenn Du wieder draußen stehst...

Antwort
von Joergi666, 35

von einer Bank ist das extrem schwierig Geld für eine Firma zu bekommen- es sei denn, man kann Sicherheiten hinterlegen. Ansonsten bleiben das eigene Umfeld oder private Investoren- die aber i.d.R. auch ein gut kalkuliertes Geschäftskonzept haben wollen. Alleine deine Fragestellung - hinsichtlich dem Schiefgehen- lässt schon darauf schließen, dass du überhaupt gar keinen Plan hast und daher vermutlich auch von niemandem Geld bekommst.

Kommentar von creativitaye ,

stimmt, dewegen auch die Fragestellung Herr 666 ^^ ich möchte langsam an einen Plan kommen.. Ein Sicherheit hinterlegen könnte ich nicht, ausser das Geld, was mit der Firma nach einigen Jahren evtl zu verdienen wäre.   Ok danke für die Information zu weiteren Möglichkeiten an Startkapital zu gelangen. Natürlich ist ein Schiefgehen nicht gleich mit KEINEM PLAN verbunden. Nur weil ich einen Plan habe, heisst es ja grundsätzlich nicht das es funktioniert und floriert...  ich gehe als auch davon aus dass die Möglkeit besteht, mit der Firma bruchlanden zu können...  das möchte ich ja überdenken

Kommentar von Joergi666 ,

also wirklich jeder sollte doch wohl wissen, dass Selbstständigkeit immer mit großen finanziellen Risiken verbunden ist, sprich es nimmt einem keiner das Risiko ab. Ansonsten solltest du deine Frage einfach konkreter stellen- also konkret formulieren, was du brauchst um einen grundsätzlichen Plan zu bekommen- da dieser entsprechend vor allen detaillierten finanziellen Fragestellungen stehen muss.

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Joergi hat mit seinen Aussagen vollkommen ins Schwarze getroffen. Es gibt leider keine offiziellen Statistiken über das Scheitern und Geschäftsideen.

Nach eigener Meta-Analyse gehe ich von etwa 90% aus. 250.000 Leute melden pro Jahr ihr Gewerbe an und etwa 250.000 melden ab.

Da bleibt nicht viel Spielraum für erfolgreiche Unternehmen.

Wer da nicht bereits am Anfang richtig aufgestellt ist, landet im Topf der 90%.

Dazu kommt, was viele sich gar nicht klar machen: Bereits in der Gründungsphase steht man in Konkurrenz zu den Großen und Etablierten im eigenen Bereich.

Damit führt jeder Anfängerfehler natürlich auch in die Richtung, dass Kunden die Gründung nicht in ihre Konsumentscheidung aufnehmen.

Antwort
von michi57319, 23

Das klingt jetzt nicht gerade nach einem überzeugtem Unternehmensgründer.

Wenn du ein schlüssiges Konzept hast, einen Steuerberater an der Seite hast, der dir Tipps zum Businessplan gibt und du diesen dann schlussendlich sogar erstellen kannst, dann bist du so weit, bei einer Bank zwecks Kredit anzuklopfen.

So lange du nur unausgegorene Gedanken im Kopf hast, wie deine Selbständigkeit aussehen soll, spielt Geld die allerletzte Rolle.

Kommentar von creativitaye ,

hätte nciht mal das Geld für einen Steuerberater..  Ok also einen Business Plan anfertigen und irgndwie einen Steuerberater einschalten.. danke

Kommentar von michi57319 ,

Es gibt irgendwo im Netz bei irgendeinem Bundesamt ein Infokit über die Existenzgründung, bei der auch eine sehr dicke Broschüre über und für den Businessplan enthalten ist. Ist bei mir jetzt schon über 8 Jahre her, ich kann aber gerne mal im Netz nach dem Link dazu suchen.

Antwort
von konstanze85, 23

Welche Berufserfahrung hast Du? Hast Du BWL-Kenntnisse? Bist Du vorbereitet auf eine selbständige Tätigkeit? Hast eine Idee? Ein Konzept? Hast Du Dir schon wirtschaftliche ausgerechnet, wieviel Geld Du überhaupt benötigst? Hast Du einen Kundenstamm? Besteht für Deine Idee überhaupt Nachfrage?  Von der Bank bekommst Du nur Geld, wenn Du ein lückenloses gutes Konzept vorlegst, und Sicherheiten brauchst Du auch.

Deine wenigen Zeilen klingen sehr, sehr blauäugig und nur wenig erfahren.

Kommentar von creativitaye ,

Konzept, benötigtes Geld, Nachfrage, ja. Berufserfahrung bisher nur ne 3 Jahre Ausbildung... nciht nennenswert, es vermittelte mir nur was ich definitiv nicht will. Daran arbeite ich mich vorzubereiten. wenig erfahren trifft es absolut! danke

Kommentar von konstanze85 ,

Nur eine Ausbildung??? Und nicht mal in dem Bereich, in dem Du Dich selbständig machen willst? Klingt nicht gut.

Hast Du eine Klakulation gemacht, die auch einen Gewinn hervorbrachte?

Sorry,aber ich glaube, so wird das nichts. Du stürzt Dich nur in Schulden.

Sammel lieber noch eine paar Jahre Berufserfahrung, vorzugsweise in dem Bereich, den Du brauchst oder mach noch ein Studium in BWL.

Antwort
von Johannisbeergel, 8

Meine Bank hat mir mal das 3fache meines Einkommens als Kredit gewährt...

Für alles andere bräuchte man wohl einen genialen Businessplan. Und da ist nichts mit "einfach loslegen", sondern Analysen usw

Ansonsten: Crowdfunding o.Ä.?

Antwort
von schleudermaxe, 26

Großeltern oder eben Patentante bzw. Patenonkel anpumpen. Gute Geschäfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten