Frage von hussel2000, 73

Woher bekommt man gute Messer für Fleisch und Gemüse?

Hallo Leute, ich koche in letzter Zeit viel mehr und mir ist aufgefallen, dass meine (zugegeben billigen Messer) echt nicht gut funktionieren. Muss manches Fleisch geradezu zerreisen und solche Sachen wie Tomaten zerdrückt man einfach mehr, als dass man sie schneidet!

Könnt ihr mir ein richtig gutes Messer(set) empfehlen? Eine Marke oder ein Produkt direkt? Kann schon so ... hm bis 150 Euro kosten, soll dann ja auch ein paar Jahre halten!

Danke schon mal :)

Antwort
von Lutzie, 47

Hallo hussel2000,

seit Jahren benutze ein Messer von "Global". Und zwar das hier:

http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_global_messer_yoshikin_g_2_p125459...

Das nehme ich für so ziemlich alles was größer ist. Bin damit sehr zufrieden.

Für kleine Sachen, wie Zwiebel würfel und so weiter nehme ich von Zwilling ein kleines Messer. Die nennen sich "die Roten".

Die sind nicht so teuer. Liegen bei mir gut in der Hand und sind scharf.

Von den Schälmessern habe ich z.B. auch schon mal andere gehabt, die noch teuerer waren, aber mit denen kam ich nicht zurecht. Habe mich z.B. beim Kartoffelschälen immer in den Daumen geschnitten.

Darüber hinaus: Alle Messer müssen gepflegt werden. Sie dürfen auf keinen Fall in die Spülmaschniene. Nicht auf Glas, Porzelan, Edelstahl oder ähnlich harten Untergründen schneiden.

Gelegentlich müssen sie auch neu geschliffen werden.

Empfehlen würde ich Dir auf jeden Fall mal ein Fachgeschäft zu besuchen und die Messer mal in die Hand zu nehmen.

All zu viele Messer benötige ich im täglichen Gebrauch gar nicht. Im Prinzip sind es neben den Brotschmiermessern nur drei Stück.

Das Globalmesser, das Schälmesser und noch ein schlankes, ca. 21 cm langes von F. Dick. Es heißt Pro Dynamic. Habe mal ein bisschen gesucht. Es schein diese hier zu sein:  http://www.dick-messer.de/Kuechenmesser-11-cm-ProDynamic-von-Dick.

Auf jeden Fall ist die Klinke 11 cm lang und hat einen Kunststoffgriff.

Wie ich gerade gesehen habe, haben die "F.Dick"  Messer eine ganz gute Bewertung.

Überleg Dir welche Messer du benötigst. Darin investiere dann Dein zur Verfügung stehendes Geld. Bei so kompletten Messersets braucht man erfahrungsgemäß gar nicht alle. Die liegen dann nur rum.

Hoffe konnte ein wenig helfen.

LG

Antwort
von fhuebschmann, 73

Für 150€ kannst du dir kein vernünftiges set  kaufen. Kauf dir die Messer einzeln die du auch brauchst. Brauchst du zum Fleisch schneiden etwas um z.b einen Gulasch oder Ragout aus einem Stück zu schneiden oder um sehnen etc vom Fleisch zu schneiden? Ich benutze beruflich das cordon bleu Kochmesser das ist sehr gut und ein anständiges Wellenschliff Messer ein filetiermesser braucht es nicht unbedingt. Die silberhaut auf z.b Schweinefilet kannst du auch mit einem scharfen Kochmesser abtrennen. Das alles bringt dir aber nix wenn du die Messer nicht pflegst und mit der Klinge das schnittgut auf dem Brett zusammen schiebst. Dann ist das ruck zuck stumpf. http://www.amazon.de/gp/aw/s/ref=nb_sb_noss?k=kochmesser+cordon+bleu das 2+3 Messer das sind richtige Profi Messer

Antwort
von Dackodil, 39

Schau mal hier:

http://messer-mit-tradition.de/

Da gibt´s Windmühlemesser, das sind Messer, da haben noch die Enkel Freude dran.

Vom Preis her ungefähr deine Vorgabe, je nach Größe. Sind nicht billig aber sehr preiswert im eigentlichen Wortsinn.

Kommentar von Dackodil ,

Oh, ich sehe grade, du willst ein ganzes Set. Also für 150,- € kriegst du ein Messer, allerdings ein wirklich gutes.

Kommentar von Alex94444 ,

Genau diese Windmühlenmesser sind sehr gut.
Vorallem die schöne Geometrie bei den Windmühlenmesser  ist bei diesem Preisbereich absolut außergewöhnlich.
Schneide damit mal eine dicke Karotte und wirst sofort verstehen was ich meine.
Die Geometrie ist das WICHTIGSTE bei einem Messer !
Selbst wenn das Messer Haare spalten kann( Herder Santoku Carbon), wird es schlecht schneiden wenn es hinter der Wate (vorderste Bereich der Schneide) zu dick ist.
Herder Windmühlen Messer sind alle sehr dünn ausgeschliffen und sorgen für großen Spaß beim Schneiden.
Habe selbst ein Nakiri, Santoku und ein Mittelspitz, alle in der rostenden variante.
Und ganz wichtig die richtige Behandlung der Messer :
Kein schaben mit der Schneide auf dem Brett, wozu hat das Messer denn einen Rücken ??!
Keine Glasbretter oder Marmorbretter, aber das sollte eigentlich klar sein.

SCHÄRFEN :
Du wolltest ein Messerset welches Jahre lange scharf bleiben soll.
Das kannst du gleich vergessen wenn du es täglich benutzt.
Du brauchst unbedingt Wassersteine zum Nachschärfen denn ein Wetzstahl richtet die umgelegte Schneide nur auf und die meisten Wetzstähle kann man getrost in die Tonne treten.
Die einzigen vernünftigen sind polierte Wetzstähle oder auch Keramikabziehstäbe.
Beides nutze ich selbst nicht  sondern nur meine Steine.
Auf dem Youtube Kanal "messer machen" , zeigt leo ausgezeichnet wie man ein Messer vernünftig schleifen kann.

Für weitere Fragen stehe ich dir gern zur Verfügung.

liebe Grüße, Alex

Antwort
von danitom, 45

Wenn du Glück hast, kannst du dir für € 150,00 gerade mal ein mittelgroßes Messer kaufen. Ein Fleischmesser kostet zwischen € 200.00 - 10000000000000, hier gibt es kaum Grenzen.

Gute Messer/Messerset gibt es von Tupperware, dieses habe ich schon seit vielen Jahren und die Messer sind noch wie am ersten Tag. Natürlich muss man auch diese zwischendurch mal schleifen.

Und jetzt noch einen guten Rat und der gilt für alles Messer. Nicht in die Spülmaschine geben und mit lauwarmem Wasser von Hand spülen, sonst werden diese sehr schnell stumpf. Was auch noch wichtig ist, nicht auf Glasbrettern schneiden, die machen die Messer ebenfalls in kurzer Zeit sehr stumpf.

Antwort
von Fugia, 66

Schmied =100-500€ oder Messer von Zwilling keramik oder Eisen deine wahl keramik gut für Fleisch stahl gut für Gemüse

Kommentar von fhuebschmann ,

Keramik Messer sind der größte Schrott

Kommentar von Fugia ,

Net wenn sie hochwertige sind

Kommentar von danitom ,

Es gibt nichts über ein gutes Stahlmesser.

Kommentar von Fugia ,

Ja ist sehr teuer zum Tipp

Antwort
von Deichgoettin, 48

z.B. dieses hier:

https://www.zwilling.com/de/de/series/messer_scheren/professional_s_.html

Ich persönlich bin begeistert von den japanischen Kochmessern. Allerdings kosten sie nicht gerade wenig. Dafür halten sie - bei guter Pflege und regelmäßigem Schleifen - ein Leben lang.
Vielleicht ist es besser, Du läßt dich in einem Fachgeschäft beraten.

Kommentar von Alex94444 ,

Dieses Messer finde ich persönlich nicht wirklich gut.
Die Geometrie ist schlecht, weil das Messer einfach zu viel Substanz hinter der Wate aufweist.
Beim Nachschleifen nervt der Bart (Fingerschutz) nur.
Überhaupt ist der überflüssig, denn jemand der das Messer mehr als nur einmal im Monat in die Hand nimmt, wird den korrekten Umgang erlernen.

Und schleifen geht nur mit Wassersteinen oder Sharpmakern wie dem Spyderco.
Die Durchziehschärfer sind hervorragend um die Klinge zu zerstören aber das wird jemand der sein Messer schätzt ,nicht benutzen.

Ihr merkt bestimmt dass ich ein Messerfreund bin :)

liebe Grüße,
Alex

Kommentar von Deichgoettin ,

Welche Messer findest Du nicht gut, die von Zwilling oder die japanischen Messer? Falls Du die jap.. Messer meinst, muß ich Dir widersprechen. Das Schleifen dieser Messer mit den "Wassersteinen" mag etwas aufwendig sein - ich finde das zwar nicht, denn wichtig ist, daß höherwertige Messer im richtigen Winkel geschliffen werden - aber es gibt keine besseren und schärferen Messer!!

Antwort
von anti45, 40
Kommentar von Alex94444 ,

Der Kochmessertest ist einfach nur Käse.
Hier werden Mainstream Marken wie Kai und andere aufgeführt.
Die "Tester" sollten sich mal informieren wann ein Messer gut schneidet und warum.
So gut wie jedes Wmf,Zwilling usw spaltet eher dass es schneidet z.B. bei der Karotte hört man ein ekliges knacken.😖
Kenne so gut wie jedes Messer aus dem "Test" und alle schneiden wenn man das überhaupt nennen kann grauenhaft.(Kai Shun etwas besser aber nicht viel)
Vom Preisleistungsverhältnis mal abgesehen ...
Die Kai Shun Messer sind der absolute Müll.
Schlechte Wärmebehandlung des Stahls (Vg10) bedeutet dass Ausbrüche vorprogrammiert sind egal wie vorsichtig man damit umgeht.
Außerdem Fakedamast (Damasttapete) ist einfach nur aufgewalzt und dient der Optik, also nix mit extra scharf dank Damast.
Die Schneidlage ist und bleibt ein Monostahl.
Das Windmühlenmesser Santoku Carbon z.B welches ich besitze schneidet um welten besser durch hartes Gemüse dank der guten GEOMETRIE die das Shun nicht hat und kostet gerade mal ein drittel (50€)
Die aufgeführten Messer würd ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.
Von der Schneidleistung meilen weit entfernt von den Windmühlenmessern.
Probiert und ihr wisst was ich meine ;)

Könnt euch auch gerne im Messerforum informieren und ihr werdet schnell feststellen dass keines dieser vorgeschlugenen Messer gut weg kommt.
Bitte aber erst die Suchfunktion nutzen, bevor ihr ein neues Thema startet.

liebe Grüße,
Alex

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten