Frage von qwertyxc, 768

Woher bekommt man codeinhaltigen Hustensaft in Deutschland?

Welche Hustensäfte sind codeinhaltig und wie bekommt man ein Rezept für genau diese

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Christianwarweg, 677

Das Rezept bekommt man vom Hausarzt, wenn man Husten hat, damit man z.B. nachts nicht vom Husten geweckt wird.

Ein Präparat, dessen Name mir gerade einfällt, wäre Codeintropfen-CT oder Codeinum Phosphoricum Compren (auch als forte).

Allerdings wird gerne eher Dihydrocodein verschrieben, das wohl weniger leicht abhängig macht.

Antwort
von GanMar, 635

Für das Rezept mußt Du zuerst einmal erkranken - an genau der Krankheit, welche optimal mit diesem Medikament behandelt werden kann. Das dürfte schwer bis unmöglich sein.

Warum überhaupt Saft? Genügen vielleicht auch Tabletten? Die Firma DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG produziert ein homöopathisches Arzneimittel, Codeinum phosphoricum, welches rezeptfrei sogar von deutschen Versandapotheken erhältlich ist.


Kommentar von Christianwarweg ,

Das Problem mit dem Mittel der DHU ist halt, dass es Codein nur in so geringen Spuren enthält (als D6), dass es keinen Zweck hat, das zu nehmen.

Kommentar von GanMar ,

Ist es überhaupt zweckmäßig, Codein zu nehmen? Gibt es keine bessere Alternative?

Kommentar von Christianwarweg ,

Dextrometorphan, Pentoxyverin, Hustensäfte mit Eibischwurzel, Isländisch Moos (z.B. Ipalat) (gibt es alle rezeptfrei). Allerdings wirken die Opioide schon besser gegen den Hustenreiz, weshalb man sie trotz der Problematik immernoch verschreibt.

Naja, und das oben erwähnte Dihydrocodein.

Antwort
von erikology, 589

Apotheker regelt

Antwort
von Skibomor, 554

Indem man zum Arzt geht und sich ein Rezept holt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community