Frage von Spectre007, 147

Woher bekommen echte waffen ihre schusskraft?

Hallo, Funktionieren echte waffen (pistolen der Polizei) mit Gas oder druckluft ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eraser13, 78

Servus,

die Energie wird durch eine Chemische Reaktion freigesetzt. Die Treibladung (früher Schwarzpulver, heute meist Nitrozellulose) einer Patrone wird durch eine Zündladung, die schlagempfindlich ist, entzündet und verbrennt.

Dadurch entstehen Gase, welche zu sehr hohen Drücken (mehrere 1000 bar) in der Patrone führen.Diese hohen Drücken müssen entweichen und Treiben das Geschoss durch den Lauf und somit wird ein Teil der Energie auf das Geschoss übertragen.

Hoffe das hilft.

MfG

Kommentar von furbo ,

Gute und - in Angesicht der Schwarzpiulverfans - die einzig richtige Antwort. 

Ich bin erstaunt, dass nach über 100 Jahren derart viele immer noch meinen, dass  moderne Waffen mit Schwarzpulver arbeiten.

Noch eine Ergänzung:

Nitrzoellulose hat eine Detonationsgeschwindigkeit von 6300 m/Sekunde, während Schwarzpulver nur mit weniger als 1000 m/Sekunde einherkommt,  ein mit Schwarzpulver angetriebenes Geschoss würde deshalb nur auf kurzer Strecke präzise fliegen.

Die modernen Waffen würden außerdem mit Schwarzpiulver vielleicht einmal funktionieren, dann wären sie derart verdreckt, dass eine gründliche Reinigung erforderlich wäre. 

Kommentar von grubenschmalz ,

 ein mit Schwarzpulver angetriebenes Geschoss würde deshalb nur auf kurzer Strecke präzise fliegen.

Das hat nichts damit zu tun. Mit einem guten Schwarzpulver-Gewehr kann man problemlos auf 600m ein mannsgroßes Ziel treffen.

Kommentar von furbo ,

Und mit einem guten modernen Gewehr kann man dem mannsgroßem Ziel die Fliege von der Nase schießen; -)

Wobei ich zugeben muss, dass ich bisher nur auf 20 m entfernte Ziele mit Schwarzpulver geschossen habe. 

Kommentar von Eraser13 ,

Danke :-)

Aber auch Schwarzpulver Waffen können recht Präzise sein. Ein Kumpel von mir hat 2 Schwarzpulver Sharps mit denen er auch auf 100, und sogar auf 300 Meter recht Präzise unterwegs ist. Eine davon mit Diopter die andere mit so nem alten 4x15 Messing Zielfernrohr. Wenn man dann aber bedenkt das ich meist mit einer modernen Waffe mit moderner Optik schieße, und er dann mit seinen ca 130 Jahre alten Modeln annähernd mithalten kann, ist das schon sehr beeindruckend.

Antwort
von AnonYmus19941, 63

https://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwaffe

Antwort
von CoOwner, 72

In den Patronen ist schwarzpulver, welches durch den schlag eines kleinen " hammers" entzündet wird, und die Kugel durch den Lauf treibt

Kommentar von grubenschmalz ,

Quatsch

Antwort
von Kevincr3dible, 79

schwarzpulver wenn sie abdrückt schlägt der kleine hammer auf die patrone hinten und da ist schwarzpulver drinne das explodiert und die kugel die vorne drinne ist wird raus geschleudert

Antwort
von Lkwfahrer1003, 61

Weder noch.....In der Munition  ist Schwarzpulver ......welches sich beim Schuss explosionsartig entzündet ........ 

Kommentar von Hazardious ,

In der frühen Geschichte der Feuerwaffen bestand das Treibmittel aus Schwarzpulver (auch Schießpulver). Ältere Patronentypen wurden noch für die Verwendung mit Schwarzpulver entwickelt, zuerst natürlich die alten Papierpatronensorten, aber später auch Kurz- und Langwaffenpatronen mit Hülsen aus Messing. Erkennbar sind diese Schwarzpulverpatronen bisweilen an Bezeichnungen wie z. B. .44-40 (auch .44 WCF) oder .45-70. Auch moderne, mit rauchlosem Pulver geladene Patronen tragen teilweise noch diese Bezeichnung. Sie sind für Schwarzpulverwaffen jedoch ungeeignet. In modernen Patronen werden vorwiegend rauchschwache Pulver auf Basis von Zellulosenitrat verwendet, zum Teil als mehrbasige Pulver mit unterschiedlichen Beimengungen. Je nach Verwendungszweck werden Pulver mit unterschiedlicher Abbrandgeschwindigkeit eingesetzt. Die Abbrandgeschwindigkeit kann außer über chemische Zusätze auch durch die Gestaltung der „Pulverkörper“ (z. B. Plättchen-, Röhren-, Kugelform, etc.) beeinflusst werden. Für Waffen mit kurzem Lauf wird eher schnell abbrennendes Pulver bevorzugt, da nur ein relativ kurzer Weg für das Beschleunigen des Projektils zur Verfügung steht. Für Waffen mit langen Läufen werden langsamer abbrennende Pulver verwendet. Der Energiegehalt einer Pulversorte ist von ihrem Abbrennverhalten weitgehend unabhängig.

Kommentar von kheido ,

" Schwarzpulver " verwendet man in historischen Vorderladern, Böllern und Sylvesterraketen.......

Das normale Treibmittel für Patronen von Handfeuerwaffen besteht seit über 100 Jahren aus Nitrocellulose.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten