Frage von Andrinh, 24

Woher bekomme ich die EG BE ich habe einen VW T4 aus der schweiz gekauft bj 94 2.0 benziner benötige ich eine vollabnahme oder reicht eine HU?

Antwort
von TransalpTom, 12

Hat den der T4 aus Bj 94 überhaupt eine EG BE ???

Schau mal auf das Typenschild, was da für eine Betriebserlaubnisnummer druaf steht.

Die T4 hatten damals auch eine ABE, dann steht eine Nummer bestehen aus einem Buchstaben und drei bis 4 Ziffern auf den Typenschilt, z.B. E456, bei einer EG Typgenehmigung eine e-Nummer. Fahrzeuge für das ausland hatten auch teilweise nur BEtriebserlaubnisse für das jeweilige Land.

Wenn eine EG Nummer drauf steht, kannst Du Dir die EG Übereinstimmungsbescheinigung bei VW bestellen, das dauert aber und ist recht teuer.

Bei ABE oder e-Nummer kannst Du auch bei der DEKRA ein Datenblatt holen, das ist dann speziell auf Dein Modell ausgelegt und Fahrgestellnummern bezogen, der Aufwand die Datenbank zu verwalten ist immens, darum wird es auch mit 85 EUR berechnet, was aber i.d.R. günstiger ist, als eine neue Bescheinigung des Herstellers.

Mit Datenblatt und deutscher HU kannst Du das Auto dann zulasssen.

Eine "Vollabnahme" benötigst Du nur, wenn das Fahrzeug eine rein Betriebserlaubnis für die Schweiz hatte, soweit ich die Baureihe kenne, gab es nur "Sonderausfertigungen" für Polen mit nationaler BE für Polen, das hatte mit deren Fahrerlaubnisrecht zu tun.

Guck mal aufs Typenschild oder fahr zu einer DEKRA Stelle, die können Dir das dann sagen, ob der so zugelassen werden kann.

Unter www.dekra.de/de/standorte findest Du eine Stelle in Deiner Nähe

Kommentar von Andrinh ,

Super danke ! ;) 

Das heisst theoretisch wenn das Fahrzeug aus der Schweiz ist und da zugelassen war sollte ich es ohne Vollabnahme zulassen können ? 

Falls nicht was kostet eine Vollabnahme ? 

Und wenn ich davor den Kat auf Euro 2 einbaue wird mir dieser dann gleich mit eingetragen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten