Frage von swenley, 449

Woher bekomm ich ein Attest, wie schwer ich heben darf?

Folgendes Problem: Vor 1 1/2 Jahren etwa hatte ich einen Wirbelbruch und war diesbezüglich auch im Krankenhaus in Behandlung. Mittlerweile mache ich freiwillig eine Maßnahme der Jobbörse mit, da ich wieder arbeiten gehen will. Man hat mir nahegelegt, es erstmal in der Küche als Köchin ein Praktikum zu machen, da ich diesen Beruf erlernt habe. Das Problem kam etwa am ende der ersten Praktikumswoche. Ich musste täglich mehrmals bis zu 30 kg Kartoffeln, Möhren, Rotkohl oder ähnliches aus Regalen (etwa 1,80 m hoch) runterheben und durch die halbe Küche tragen. Ich hatte bereits nach dem 3. Tag solche Schmerzen, die teilweise schlimmer waren, wie zu dem Zeitpunkt, als ich den Bruch hatte und selbst 5-6 Schmerztabletten haben gegen den Schmerz nicht geholfen. Daher habe ich das Praktikum abgebrochen, da es vom Rücken her definitiv nicht ging. Jetzt ist es verständlich, dass die Maßnahme ein Attest haben will, indem drinnen steht, wie viel ich noch heben darf. Das Problem: Damals bei der Behandlung wurde so ein Attest nicht erstellt, da die Ärzte meinten, ich könnte wie vorher ein normales leben führen. Woher bekomm ich denn jetzt so ein Attest. Muss ich dafür ins Krankenhaus zu dem Arzt (leider weiß ich nicht mehr welcher das war) der mich behandelt hatte, dass er mir sowas ausstellt? Oder muss ich diesbezüglich zu meiner Hausärztin, dass sie sich die Dokumente vom Krankenhaus zuschicken lässt und mir dann seperat was schreibt? Kann mir da jemand vielleicht weiterhelfen? Wäre echt klasse.

Antwort
von frischling1989, 382

Du kannst dir bei einem Orthopäden einen sogenannten 5kg / 10kg / 25kg Schein ausstellen lassen.

Kommentar von swenley ,

Danke, dann werd ich mir mal nächste Woche eine Überweißung zum Ortopäden holen und mir einen Termin machen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten