Frage von Milen123, 19

Wofür wird ein LVDT angewendet?

Hallo, weiß zufällig jemand wofür die LVDT Technik angewendet wird.

Ich finde im Netz größenteils für die Wegemessung, möchte aber auch noch andere Beispiele für meinen Vortrag heranziehen.

Danke im Voraus!

Antwort
von hapezi, 10

Diese Sensoren dienen tatsächlich der Längen- bzw. Wegmessung. Ja nachdem was dann eine Wegänderung auslöst könnte man diese Größe dann auch indirekt messen: z.B. will man die Schwingung eines Bauteils messen und hat die Möglichkeit diese über die Lageänderung zu erfassen, wäre ein solcher Wegsensor eine Möglichkeit. Ich kenne diese Anwendung aus der Fahrzeugtechnik: der Federweg eines Fahrwerks kann im Fahrversuch so ausdgewertet werden.

Andere Möglichkeiten sind je nachdem, was man noch am Mechanik rund um den Sensor herumstrickt auch z.B. Winkelmessungen. Dazu müsste man den Tauchanker eines solchen Sensors mit einem Hebel verbinden, der einer Dreh/Neigungs-Bewegung folgt. In Abhängikeit des Winkels taucht der Anker dann mehr oder weinger in die Spuhlen ein.

Mit einer elastischen Platte auf die man eine Kraft aufbringt könnte mann messen wie weit die Platte eingedrückt wird. Wenn man dann die mechnischen Eigenschaften der Platte kennt (Biegemoment / E-Modul...) kann man über die Verformung bzw die veränderte Lage des Tauchankers Rückschlüsse auf die Kraft machen bzw. diese Messen.


Im Grunde ist das Prinziep eingentlich immer, dass der Sensor an sich fest steht und sich der Tauchanker bewegt. Messungen an rein statischen Objekten sind daher eingentlich unsinnig. Also z.B. innerhalb einer Produktionsanlage die Maße der Werkstücke kontrollieren. Auch Langzeitstreckenmessung wie z.B. die innerhalb einer Zeit zurückgelegte Stecke wären keine Anwendung für diese Art von Sensoren.

Wie geschildert werden (aus meiner Erfahrung) diese Sensoren immer da eigesetzt, wo man eben ein Augenmerk auf sich in einem bestimmten Bereich verändernde Wege oder eben in Wege umformbare Größen handelt. Natürlich gibt es bezüglich der Geschwindigkeit der Änderung dieser Größen auch eine Grenze. Ganz klar, wenn es zu schnell wird kann es sein, dass der Sensor das nicht mehr erfassen kann. Wo diese Grenze liegt ist für jeden Sensor unterschiedlich und hängt eben vom Aufbau ab - die Angabe wird aber sicher im Datenblatt unter einem Stichwort wie "Grenzfrequenz" oder "zeitliche Auflösung" zufinden sein.






Kommentar von Milen123 ,

Hi, besten Dank für die ausfühliche Antwort. Weißt du zufällig, warum der LVDT außerhalb des Messbereichs nicht mehr linear ansteigt, sondern eine leichte Kurve macht und abflacht?

Kommentar von hapezi ,

Hallo,

leider nein - jeden Falls habe ich nur eine unbestätigte Theorie dazu: Wahrscheinlich liegt es daran, dass der Tauchanker nicht ganz in der Spulenwicklung ist und daher ist die Indutkivitätsaänderung eben nicht mehr in proportionla zur Lageänderung... Aber wie gesagt ist das nur ein erste grober Gedanke - um diesen weiter zu vertiefen müsste man sich den Aufbau eines solchen Sensor genauer angucken und dann anhand der Kennlinie versuchen diese These nachzuvollziehen.

Frag doch mal beim Hersteller solcher Sensoren an: z.b. HBM:

guck hier:

https://www.hbm.com/de/0236/induktive-wegaufnehmer/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community