Frage von Hiasebrei, 29

Wofür steht "R" in der Formel für das Massenträgheitsmoment?

Ich habe in der Schule die Formel für das Massenträgheitsmoment eines Vollzylinders aufgeschrieben: I = 1/2 * m * R^2

Wofür steht das R in der Formel? Ist es eine Konstante oder eine Variable?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 9

Das Formelzeichen R steht gern für eine Konstante, im Unterschied zu r. Allerdings kann man sich auch klar machen, warum dort eine Konstante stehen sollte. Es geht hier um eine Eigenschaft des Vollzylinders allein, wie seine Masse, etwas Konstantes, und dies sollte sich nur aus Konstanten zusammensetzen - oder, wenn eine Variable vorkommt, muss es eine zweite geben, die mit der ersten in einer geeigneten Beziehung steht.
Ist hier aber nicht der Fall.
Ich habe übrigens in Erinnerung, dass es eigentlich »Trägheitsmoment« heißt. Das Wort »Massenträgheitsmoment« scheint mir eine Verschleifung dieses Wortes mit »Massenträgheit« zu sein.

Antwort
von Comment0815, 18

Für den Radius des Zylinders.

Kommentar von Hiasebrei ,

Danke, das habe ich mir zwar auch schon gedacht, war aber etwas verwirrt weil es groß geschrieben ist. Ist das eine Ausnahme? 

Kommentar von Comment0815 ,

Es ist nicht unüblich, den Radius groß zu schreiben.

Normalerweise werden Längen in der Mathematik zwar klein geschrieben, aber in bestimmten Fällen wird der Radius auch mit einem großen R abgekürzt, um Verwechslungen zu vermeiden, ohne dabei Indizes zu verwenden. z.B. bei der Berechnung eines Kreisrings wird der äußere Radius auch häufig mit einem großen R bezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kreisring

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten