Frage von diaeta, 116

Wofür sprechen folgende körperlichen Symptome?

Chronische Übelkeit, phasenweise Bauchschmerzen, Niesen ohne Erkältung, Kopfschmerzen/Augenmigräne, Muskelzucken, Wadenkrämpfe, postprandialer Flush im Gesicht + Herzrasen, Haarausfall, Menstruationsbeschwerden und allgemeines Unwohlsein. Ich mache Diät, trinke täglich ausschließlich Cola Light, habe häufig psychischen Stress und sehr wahrscheinlich Hashimoto. Wofür sprechen diese Symptome? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von putzfee1, 35

Diese Symptome sprechen für das, was der Arzt nach eingehender Untersuchung feststellt.

Lass mal die Cola light weg, die ist ungesund. Wird zwar an deinem Grundproblem nichts ändern, aber macht deine Ernährung zumindest ein bisschen weniger ungesund. Ach ja, die Kaugummis auch weg lassen!

Antwort
von schellsche, 54

Hallo! Im Prinzip hast du dir die Frage schon selbst beantwortet. Du schreibst ,das du sehr wahrscheinlich Hashimoto hast. Da hättest du quasi schon eine Antwort auf deine Symptome. Hashimoto kann all solche Symptome auslösen. Am besten du redest mal mit deinem Arzt darüber und klärst es ab.

Kommentar von diaeta ,

Das Problem ist, dass in meinem Blut keine Antikörper sind. Deshalb hat man mir die Diagnose Hashimoto nicht felsenfest stellen und daher auch keine Medikation verabreichen können.

Kommentar von schellsche ,

Damit bist du nicht die Einzige. Bei vielen lassen sich übers Blut keine Antikörper feststellen. Aber wurde denn auch der TSH Wert und ft3 ,ft4 kontrolliert? Irgendwie müssen die Ärzte ja auf den Verdacht gekommen sein. Deine ganzen Symptome passen sehr gut dazu. Eine Medikation wäre schon sehr wichtig. Bei welchem Arzt warst du denn?

Kommentar von diaeta ,

Ich war in einer Praxis für Radiologie. Das Ultraschallbild der Schilddrüse spricht für Hashimoto.

Kommentar von schellsche ,

Dann gehörst du unbedingt eingestellt mit Medikamenten. Umso länger Hashimoto unbehandelt bleibt,desto schwieriger wird es mit der Einstellung.

Antwort
von Dudelsack92, 60

Zum Arzt gehen. Könnte einfach psychosomatisch sein und wären demnach "nur" Symptome für psychischen Stress. Genauso wie eine Erkrankung des Herzens, der schilddrüse oder Krebs. Es kann so vieles sein. Arzt, Symptome schildern, Blut abnehmen lassen und dich nicht im Internet verrückt machen lassen

Antwort
von voayager, 14

Ein User bietet die dsbzgl. ein Karzinoid-Syndrom an. Das hatte ich dir ja mal gemutmaßt. Leider scheint es an dir vorbeigerauscht zu sein wie nix, denn reagiert haste darauf so garnicht.

Kommentar von diaeta ,

Die Beschreibung dieser Krankheit passt nicht zu meinen Symptomen.

Antwort
von Nunuhueper, 58

Ein Karzinoid-Syndrom, mit zu viel Serotonin-Eigenproduktion ist möglich.

Kommentar von SamsHolyWorld ,

Ein Karzinom via Internet zu vermuten, ist ziemlich gewagt und verängstigt ( wahrscheinlich unnütz)!

Kommentar von Nunuhueper ,

Der behandelnde Arzt sollte immer gefragt werden, wenn hier bestimmte gesundheitliche  Probleme beklagt werden, dabei ist beschwichtigen nicht hilfreich.

 Und was hier als "gewagt" bezeichnet wird, kann nur ein Laie vermuten.

Antwort
von Mekkadrill, 46

sie Sprechen für: frag einen Arzt und hol dir nicht Rat im Internet ...  denn demnach hast du praktisch immer Krebs.

Antwort
von Dahika, 24

Frag gefälligst einen Arzt.

Kommentar von diaeta ,

Wenn ich von Hashimoto schreibe, werde ich sehr wahrscheinlich bereits beim Arzt gewesen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community