Frage von user2381,

Wofür ist bei Microsoft Windows die Prozesspriorität?

Bei allen Microsoft Windows Versionen kann man die Prozesspriorität von Programmen festlegen.

(Task-Manager --> Prozesse --> XXXX --> Rechtsklick --> Priorität festlegen)

Aber wofür ist das und welche Vor- und Nachteile hat eine hohe, bzw. niedriger Prozesspriorität?

Hilfreichste Antwort von AllesKnower,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei neuen Prozessoren muss man da gar nichts mehr einstellen !

Kommentar von gentlesea,

Das kann man bei jedem Prozessor einstellen, ein Prozeß ist grob gesagt eine Untermenge eines Programms. Die meisten Programme bestehen sowieso nur aus einem Prozeß. Und der Prozessor muss halt alle Prozesse bedienen. Um das zu managen gibt es ein Prozeßmanagement, den Scheduler. Siehe dazu de.wikipedia.org/wiki/Prozess-Scheduler

Antwort von gentlesea,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie der Name schon sagt, bekommt der jeweilige Prozeß damit eine höhere bzw. niedrigere Priorität. Damit sollte in der Theorie der priorisierte Prozeß bei mehreren um den Prozessor konkurrierenden Prozeßen bevorzugt werden. Bringt der in der Praxis wenig. Windows macht seine Sache da schon von selber recht ordentlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community