Frage von ToniAlmeida, 104

Wofür Evolutionsunterricht?

Hallo,

wir behandeln in der Schule zur Zeit das Thema Evolution. Und ich frage mich wofür? Was bringt mir das für mein Leben???

Antwort
von dadita, 55

Es zeigt dir wie sich alles Leben auf diesem Planeten entwickelt hat, woher unsere Spezies wirklich kommt. Es macht dich, sofern du die Evolution verstehst, immun gegen den Irrsinn von Kreationisten und vergleichbaren religiösen Fanatikern. Es ist die Grundlage für das Verständnis der modernen Biologie, insbesondere der Genetik, Ökologie und auch Anatomie. 

Kommentar von silberquark ,

Anzumerken wäre, dass die Evolution eine Theorie ist. Diese Theorie als wahr darzustellen, ist also etwas voreilig. Das weißt du doch als Wissenschaftler :*

Kommentar von dadita ,

Ach du meine Güte. Warst du jemals in einer Schule?

Als Wissenschaftler weiß ich, dass der wissenschaftliche Terminus "Theorie" nichts mit dem umgangssprschlichen Ausdruck zu tun hat. Evolution ist eine wissenschaftliche Theorie, also ein belegbares und BELEGTES Model zur Erklärung eines natürlichen Phänomens. Sie ist Fakt, wie beispielsweise auch die heliozentrische Theorie, die Keimtherorie der Krankheit, die Atomtheorie oder die Relativitätstheorie. 

http://www.nas.edu/evolution/TheoryOrFact.html

Wiedereinmal zeigt sich dass du, wie im Falle der Tierversuche auch, keinerlei Ahnung von der Materie hast. Vllt solltest du deine kontinuierliche Selbstblamage also beenden und einmal ein Buch aufschlagen (kein antikes Märchenbuch wie die Bibel) und versuchen tatsächlich etwas über die Welt um dich herum zu lernen. 

Kommentar von silberquark ,

Oh oh oh...da kennt wohl jemand den Unterschied zwischen Beleg und Beweis noch nicht :)

Mach dir nichts draus, Englisch ist keine leichte Sprache. "Evidence" ist nicht zu verwechseln mit "proof".

Kommentar von dadita ,

Ich bin wirklich erstaunt. Kreationisten sind im allgemeinen nicht eben mit Intelligenz gesegnet, dies ist einfach Vorraussetzung um in diesem Zeitalter noch an Märchen zu glauben. Aber du darfst deiner Scheinheiligkeit auch noch eine geradezu phänomenale Ignoranz als Charaktereigenschaft hinzufügen.

Es gibt in der Wissenschaft keine Beweise, man spricht IMMER von Belegen. Und etwas kann jenseits jedes begründbaren Zweifels belegt sein, wie dies im Falle der Evolutionstheorie der Fall ist...oder der Keimtheorie der Krankheit, der heliozentrischen Theorie des Sonnensystems. All diese Theorien sind über jeden Zweifel hinaus belegt, sie sind Fakten.  

Diese Fakten nicht als solche anzuerkennen ist, besonders angesichts der enormen Masse an Belegen gerade für die Evolutionstheorie, welche aus allen Bereichen der Wissenschaft stammen, von Molekularbiologie, Biochemie über Populationsgenetik, Anthropologie bis Geologie, einfach nur ausgesprochen dumm.

Es gibt hier keine Debate mehr. Der Kreationismus wurde zur Gänze widerlegt. Und wenn du auch nur einmal in deinem Leben in den Genuss einer hinnehmbaren naturwissenschaftlichen Ausbildung gekommen wärst, bzw über die mentale Kapazität verfügen würdest diese zu verstehen, so wüsstest du dies. 

Antwort
von Klimbazebewa, 63

Ich würde deine Frage verstehen wenn es um Gedichtinterpretationen geht aber Evolution?? Ernsthaft? Das gehört zum Allgemeinwissen, wie sich alles entwickelt und wie der Mensch entstanden ist. Willst du später mit deinen Arbeitskollegen reden und sagen der Mensch ist am 7. Tage erschaffen worden? Oder ein Wal ist ein Fisch? Dann werden die wohl an deiner Intelligenz und Bildung zweifeln....

Kommentar von Noidea333 ,

Hey, nichts gegen Gedichtinterpretation bitte! das hat mir mein Abi gerettet, weil ich ne 1- dafür bekam :)

Antwort
von Johannes49, 15

Du lernst warum alles so ist wie es ist und kannst auf die spannensten Fragen eine Antwort finden zB warum es Brüste gibt und warum viele Menschen die so toll finden ;)

Antwort
von azervo, 31

Das ist sogar von mir aus gesehen ein sehr wichtiges Thema. Du lernst damit, dass alles auf unserer Welt ständigen Veränderungen unterliegt und dass Alles was auf dieser Welt existiert, irgendwann einmal "vergeht".

Damit lernst Du zum Beispiel auch zu verstehen, dass religiöse Ideen, totaler Schwachsinn sind.

Antwort
von Noidea333, 42

Klar gibt es Dinge in der Schule, wo man glaubt, dass man sie später nicht mehr braucht. Vor allem die ganzen Details in Mathe...

Aber später gibt es beispielsweise verschiedene Berufe in der Forschung oder als Lehrer, wo man doch wiederum viele Sachen gebrauchen kann.

Und Evolution fand ich schon sehr spannend und leichter zu verstehen, als die Mikrogenetik oder Zellgenetik...

Oder wenn du dich mit Leuten unterhalten möchtest oder bei "Wer wird Millionär" mitspielst, kann ein ausgeprägtes Allgemeinwissen echt von Vorteil sein! :)

Kommentar von paulklaus ,

Dass DU Evolution spannend fandest und "Wer wird Millionär" empfinde ich nicht gerade als herausragende Pro-Argumente...

pk

Kommentar von Noidea333 ,

Das mit "Wer wird Millionär" war nur ein am Rande erwähntes Beispiel. Mein Hauptargument war das Allgemeinwissen. Es ist schon von Vorteil, wenn man von vielen Themen etwas weiß und dadurch für andere Menschen interessanter wirkt! 😊

Und außerdem habe ich erst jetzt mein Abitur an einem Abendgymnasium neben der Arbeit nachgeholt. Da betrachtet man doch alles schon aus anderen Sichtwinkeln! Und ich fand echt vieles total spannend. Ganz anders als damals an der normalen Schule, wo mir alles und jeder zu viel war...

Du bist noch jung und wirst dich später so manches mit Sicherheit noch fragen, wie da was genau funktioniert. Früher habe ich auch gedacht, dass lesen, schreiben, rechnen reicht... Aber dem ist bei weitem nicht so! 😉

Antwort
von cub3bola, 29

Was bringen dir drei Sit-ups für dein Leben? Nix ... ?

Allerdings funktioniert das Gehirn ähnlich wie ein Muskel, sogar völlig unnützliches Wissen kann deinen Verstand trainieren und dich somit schlauer machen.

Den Satz des Pythagoras, die Anzahl der Mandate im Bundestag, die Hauptstadt von Brasilien ... wissen muss man das nicht ...

Betrachte es als Sit-ups!

Und da Sit-ups ja recht schwierig sind, hier ein paar lockere Aufwärmübungen: http://blog.neon.de/unnuetzes-wissen/dies-das/#wissen

Alternativ kannst du natürlich auch doof bleiben ... mit bischen Glück kommst du dann sogar ins Fernsehen:

Antwort
von Messerset, 10

Du willst doch einen Schulabschluss haben, oder? Siehste, dafür brauchst du das!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community