Wofür braucht man nochmal die Nullstellen bei der Integralrechnung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

manchmal um die Grenzen für das Integral zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Integralrechnung ist eine Flächenberechnung.

Man darf nicht über Nullstellen hinweg integrieren,weil bei der Integration die Flächen unter der x-Achse ein "negatives" Vorzeichen erhalten.

Die Flächen unter der x-Achse würden dann von den Flächen über der x-Achse abgezogen.

Ausnahme: Flächenberechnung zwischen 2 Funktionen.

Formel A= Integral(f(x) - g(x)) *dx)

f(x) obere Begrenzung und g(x) untere Begrenzung

Wegen den "negativen" Vorzeichen vor g(x) erhalten die Flächen unter der x-Achse automatisch ein "positives" Vorzeichen.

Man kann deshalb bei dieser Formel  A=Int(f(x) - g(x)) *dx über die Nullstellen hinweg integrieren, in den Integrationsgrenzen xu (untere Grenze ) und xo (obere Grenze).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung