Wodurch entstehen waldbrände in kälteren gebieten wie kanada?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

http://apps.gov.bc.ca/pub/dmf-viewer/?siteid=5131184402955244847

der link fuehrt zu einer karte der regierung nur von der provinz BC. es gab gestern ein gewitter das unendlich viele waldbraende verursacht hat. blitzeinschlag ist ein grund fuer die braende.

das die braende so gross werden ist folge von der einseitigen bepflanzung nach dem abholzen. zb wurden riesige gebiete mit kiefer bepflanzt, dann haben diese baeume einen borken kaefer bekommen der sich in windeseile ausbreiten konnte weil es ja alles die gleiche sorte baeume waren. und dann stehen da kilometerweise tote baeume die bei dem kleinsten blitzeinschlag brennen.

aber eine viel groessere ursache fuer die waldbraende sind die doofen menschen. lager feuer nicht ausgemacht, zigaretten kippen brennend in den trockenen wald, glas scherben in den wald geschmissen, benzin vergossen beim nachfuellen der freizeit fahrzeuge und vieles mehr.

und leider auch brandstiftung. viel mehr als man denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viel Faktoren die Waldbrände beeinflussen. Die Temperatur ist da nicht wirklich entscheidend, eine viel größere Rolle spielt z.B. die Luftfeuchtigkeit. Auch in Deutschland gibt es Gebiete in denen der April-Mai die Zeit ist in denen ein Großteil der Waldbrände entsteht. Der Zeitraum in dem nach dem winter noch keine neue Vegetation entstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst ist Kanda nicht durchweg ein "kälteres Gebiet", das liegt größtenteils in der gemäßigten Zone. Die kanadische Hauptstadt Ottawa z.B. liegt eine Winkelminute südlicher als die italienische Provinzhauptstadt Venedig am Mittelmeer. Und dort ist auch kein "kaltes Gebiet".

Zweitens haben Waldbrände wenig mit Lufttemperaturen zu tun, viel mehr mit Trockenheit und den Umtrieben von Brandstiftern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trockenheit ist ursächlich für Waldbrände. Und trocken kann es auch in kälteren Gegenden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Potenzielle Ursache der vermehrten Wald- und Flurbrände ist grundsätzlich die mitunter extreme Verstärkung der direkt einwirkenden Sonnenstrahlung durch reflektierende Wolken, zu denen die Kondensstreifen und Wolken des Flugverkehrs gehören, was an ihrem mäßigen bis strahlenden Weiß erkennbar ist. Diese dürrt die Vegetation aus und führt Vegetationsabfälle an die Entzündungstemperatur heran, so dass punktuelle Zweitverstärker in Bodennähe, wie z.B. fokussierende Gegenstände - die durchsichtige Behältnisse mit Wasserinhalt sein können -, glühende Zigarettenstummel, Glutreste u.dgl.m. den Brand auslösen können, der sich durch die ausgedorrte Umgebung ausbreiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kälte ist kein Problem. Wenn zB der Blitz nen Baum entzündet und keine Feuerwehr weit und breit da ist dann kanns schonmal zu nem Waldbrand kommen. Oder klassisch wie überall sonst, die weggeworfene Kippe. Brandstiftung usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
02.07.2016, 00:03

Vollkommen Richtig. Dessen ungeachtet ist Kanada keine "kalte Zone". Die kanadische Hauptstadt z.B. liegt südlicher als Venedig am warmen Mittelmeer.

0

Nein, weder in Kanada noch in Sibirien ist es grundsätzlich kalt. Abseits der Meeresküsten herrscht dort Kontinentalklima, d.h.: die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind groß. Die Sommer sind dort heiß und die Winter sind kalt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kontinentalklima

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung