Frage von Slater1407, 66

Wochenlange Übelkeit und niemand findet etwas!?

Hallo,

ich hoffe, dass mir vllt endlich mal jemand helfen kann, nachdem ich schon etliche Test gemacht habe und gefühlt das halbe Internet durchsucht habe.

zu mir: männlich 20 Jahre (14.07.95) 1,92 m z.Z. 64 kg

Vor mitlerweile ziemlich genau 6 Wochen wurde mir ziemlich schlagartig übel. Da ich schon seit über einem Jahr Probleme mit Übelkeit im Zusammenhang mit Alkohol habe, dachte ich, dass es evtl. daher kommen könnte. Klingt vllt lächerlich, jedoch bekomme ich nach wenigen Bier bereits einen heftigen "Kater" mit starker Übelkeit, sodass ich meistens einen Tag lang kaum was essen kann. Da es am Tag darauf jedoch schlimmer wurde (musste mich übergeben), dachte ich, dass ich bestimmt eine Magen-Darm-Infektion habe. Das wurde mir dann am Tag darauf auch vom Arzt gesagt. Der hat mich dann 3 Tage krank geschrieben und mir MCP-Tabletten verschrieben. Diese habe ich dann genommen, ohne wirklich eine Besserung zu spüren. 3 Tage danach fühlte ich mich zunächst wieder besser, was aber am Tag darauf wieder vorbei war. Begab mich wieder zum Arzt, der mir sagte, dass sich der Infekt wohl ein wenig "hartnäckiger" Gestalten würde. War dann übers WE wieder nur zu Hause. Doch statt, dass es besser wurde, wurde es noch schlimmer. Ich hatte mitlerweile schon ca. 3 kg abgenommen. Seit dem hat sich im Durchschnitt an meinem Befinden nichts geändert, ich habe noch weitere 3 kg abgenommen und schon etliche Test hinter mir, und zwar: -Blutspiegel -Magenspiegelung -Ultraschall -Urintest -Stuhlprobe ALLES IN ORDNUNG!!

Da ich seit ca nem halben Jahr scheinbar wieder an Epilespie leide, nehme ich deswegen noch ein Medikamt ein, weshalb ich die Vermutung hatte, dass es eine Nebenwirkung davon sein könnte. Diese Vermutung wurde aber schon wiederlegt (habe das Medikament gewechselt und der Spiegel war auch in Ordnung). Meine Mutter hatte sich inzwischen mit einer Homöopathin unterhalten, die meinte, dass meine Leber einen "Schuss" bekommen haben könnte, auch wenn man auf dem Ultraschall nichts gesehen hat. Habe daraufhin 1 Woche lang nur Leber- und Galletee getrunken und so kleine Kügelchen genommen (homöopathisches Mittel). Mein Hausarzt hat mir schon gestanden, dass er selbst keine Ahnung mehr hat, was es sein könnte, und meinte nur, dass ich vllt mal wieder in den Alltag zurückkehren sollte, da das vllt hilft. Habe mich dann nach 4 Wochen mal wieder auf die Arbeit gequält. Seit dem (ca. 2 wochen) jeden Tag das Selbe: -morgens aufstehen ---> unter der Dusche nur am würgen -auf der Arbeit pendelt es sich langsam ein -über den Tag verteilt bekomme ich dann unregelmäßig wie "Übelkeitsanfälle"

Ich weiß mitlerweile echt nicht mehr, was ich noch machen soll, da ich auch im Internet gelesen habe, dass manche das Problem schon seit Jahren haben und keiner ne Lösung findet. So kann man einfach kein Leben führen..

Ich hoffe, dass dies jemand liest, der das Problem selbsat hatte, und es überwunden hat, oder zumindest jemanden kennt...

mfg slater

Antwort
von petgirl, 66

Wie ist den dein ess verhaltwn wie viel isst du den?

Kommentar von Slater1407 ,

also ich bin sehr sehr schlank und mir fällt es auch extrem schwer zuzunehmen. also abgesehen davon, dass ich eh schon schwerer zunehme als andere, sind meine essgewohnheiten auch nicht die besten. eigentlich esse ich durchschnittlich viel, manchmal mehr manchmal weniger. gesund ernähre ich mich aber nicht, so viel kann ich sagen...

Kommentar von petgirl ,

probier mal auf fertig produkte zu verzichten versuch mehr zu essen und um die gleiche zeit ich hatte das Problem auch nach der ich mein gesamtes Leben auf den kopf gestelt hatte war es weg ich hab auf viel verzichtet auf genveränderte lebensmittel auf fertigprodukte und so weiter ich hab mir kein stress mehr gemacht (viel war für mein körper stress was ich nicht so empfunden habe) ich hab einfach mehr geschlafen und Yoga gemacht das alles zusammen hat mir geholfen die übelkeit und alles drum und dran zu verbessern

Kommentar von Slater1407 ,

vielen dank für die ratschläge :)

ich werde es mir mal zu herzen nehmen und versuchen, mein leben und meine gewohnheiten umzustellen.

Kommentar von petgirl ,

oki schön das ich dir helfen konnte ich hoffe es hilft dir viel glück. gib mir doch bescheit ob es dir geholfen hat. aber fang langsam an überstürze es nicht gib deinem Körper zeit

Kommentar von Slater1407 ,

alles klar mache ich. ich halte dich auf dem laufenden

Kommentar von petgirl ,

alles klar danke 😉

Kommentar von petgirl ,

und wie gehts dir gibt es kleine verbesserungen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten