Frage von Seralein, 3

Wochenbericht, Rechtschreibfehler und Grammatikfehler?

Guten abend, ich bräuchte Hilfe beim kontrollieren. Es ist auf Präsens(Vergangenheit) geschrieben.

Wochenbericht:

Ich absolvierte einen Praktikum vom 10.10.16 bis zum 14.10.16. Ich war in der DRK-Sozialstation als ambulante Pflegedienst. Mein Praktikum begann jeden Tag um 5:30 Uhr. Damit ich nicht zu spät kam, fuhr ich um 5:16 Uhr mit dem Bus los, damit ich pünktlich um 5:30 Uhr ankam. Als ich da war, musste ich solange sitzen bleiben und abwarten bis meine Betreuerin Angela mit dem Auto mich abholte. Es gab einen Tourenplan, die ich immer im Auto ausgefüllt hatte. In diesem Tourenplan stand es, welche Aufgaben man bei dem Patienten zu sorgen war und bei den Uhrzeiten musste man nur aufschreiben von wann bis wie viel Uhr man bei dem Patienten war. Ich habe jeden morgen meine Patienten aufgeweckt. Bei der Herr. P. hatte ich jeden morgen das Bett zurechtgemacht, die Schalosien hoch gezogen und das Frühstück vorbereitet. Beim Frühstück musste ich nebenbei auch einen Kaffee kochen. Ich habe meine Betreuerin bei der Körperpflege vom Patienten unterstützt, aber nachner Zeit habe ich die Körperpflege und die Haaren z.B. Haare föhnen oder kämmen und das abtrocknen vom Patienten selbst übernommen. Die notwendigen Medikamente hatte ich zu den Patienten gebracht. Anschließend hatte von meiner Betreuerin die Aufgabe bekommen, die Wohnung von Frau S. zu putzen. Die Frau S. leidete unter einem Schlaganfall und sie nahm uns und die Umgebung nicht mehr war. Deshalb musste sie von mir gefüttert werden. Nach dem essen hatte ich bei dem Patienten immer das Geschirr gewaschen. Nach dem wir jedes Mal das Haus vom Patienten verlassen haben, musste das Müll rausgebracht werden. Dann müssten wir für die Frau B. die uns eine einkaufsliste gegeben hatte, mit dem Auto einkaufen gehen. Beim einkaufen hatte ich für die Frau B. einen Blumenstrauß ausgesucht, danach hatte ich vom Bäcker 10 Nussbrötchen gekauft und zuletzt habe ich das Einkaufswagen ins Auto gebracht und habe eingekauften Lebensmitteln in das Kofferraum getan. Ich hatte mich auch liebend gerne mit dem Patienten unterhalten. Ich hatte auch das Blutzucker vom Patienten gemessen und die Werte in den Ordner von dem Patienten aufschreiben, außerdem hatte ich ausnahmsweise nur einmal ein Insulininjektion an einem Patient neben dem Bauchnabel gespritzt. Um 11:30 Uhr hatte ich immer Feierabend und Verabschiedete mich von meinem Mitarbeitern und meinem Chefin.

Ich bedanke mich im voraus. LG Sera

Antwort
von Sureena, 2

Huhu Sera,

Präsens ist die Gegenwartsform, Präteritum wäre die Vergangenheitsform. Ich habe deinen Text überarbeitet und Zeiten, Artikel usw berichtigt, aber habe deine Formulierungen, deine Satzstellung usw weitgehend beibehalten, auch wenn sie manchmal etwas wacklig sind. Ich hoffe das ist es was du wolltest. =)

Ich absolvierte ein Praktikum vom 10.10.16 bis zum 14.10.16. Ich war in der DRK-Sozialstation als ambulante Pflegekraft. Mein Praktikum begann jeden Tag um 5:30 Uhr. Damit ich nicht zu spät kam, fuhr ich um 5:16 Uhr mit dem Bus los, damit ich pünktlich um 5:30 Uhr ankam. Als ich da war, musste ich solange sitzen bleiben und abwarten bis meine Betreuerin Angela mich mit dem Auto abholte. Es gab einen Tourenplan, den ich immer im Auto ausgefüllt habe. In diesem Tourenplan stand welche Aufgaben man bei den Patienten zu erfüllen hatte und bei den Uhrzeiten musste man nur aufschreiben von wann bis wie viel Uhr man bei dem Patienten war. Ich habe jeden morgen meine Patienten aufgeweckt. Bei Herr. P. habe ich jeden morgen das Bett zurechtgemacht, die Jalousien hoch gezogen und das Frühstück vorbereitet. Beim Frühstück musste ich nebenbei auch einen Kaffee kochen. Ich habe meine Betreuerin bei der Körperpflege von Patienten unterstützt, aber nach einiger Zeit habe ich die Körperpflege z.B. Haare föhnen oder kämmen und das abtrocknen von Patienten selbst übernommen. Die notwendigen Medikamente habe ich zu den Patienten gebracht. Anschließend bekam ich von meiner Betreuerin die Aufgabe, die Wohnung von Frau S. zu putzen. Frau S. leidet unter einem Schlaganfall und sie nahm uns und die Umgebung nicht mehr wahr. Deshalb musste sie von mir gefüttert werden. Nach dem Essen habe ich bei den Patienten immer das Geschirr gewaschen. Jedes Mal wenn wir das Haus der Patienten verlassen haben, musste der Müll rausgebracht werden. Dann mussten wir für die Frau B., die uns eine Einkaufsliste gegeben hatte, mit dem Auto einkaufen fahren. Beim Einkaufen suchte ich für Frau B. einen Blumenstrauß aus, danach habe ich vom Bäcker 10 Nussbrötchen gekauft und zuletzt habe ich den Einkaufswagen zum Auto gebracht und die eingekauften Lebensmitteln in den Kofferraum getan. Ich habe mich auch liebend gerne mit den Patienten unterhalten. Ich habe auch den Blutzucker der Patienten gemessen und die Werte in den Ordner von den Patienten geschrieben, außerdem durfte ich ausnahmsweise einmal einem Patient eine Insulininjektion geben, ich habe sie neben dem Bauchnabel gespritzt. Um 11:30 Uhr hatte ich immer Feierabend und verabschiedete mich von meinen Mitarbeitern und meiner Chefin.

Kommentar von Seralein ,

Vielen dank Surena:)

Kommentar von Sureena ,

Gern =)

Wenn du möchtest, kannst du dich gerne melden, wenn du nochmal Hilfe brauchst.

Antwort
von Pangaea, 1

Sei so gut und nutze die Funktion "Rechtschreib- und Grammatikprüfung" in deinem Schreibprogramm. Dafür ist die da.

Kleiner Tipp: Eine Gliederung in Absätze steigert die Lesbarkeit enorm.

Kommentar von Sureena ,

Es zwingt dich doch keiner den Text zu berichtigen, oder? Den Kommtar hättest du dir auch einfach sparen können ;)

Antwort
von 13helofreak13, 3

Präsens ist nicht! Vergangenheit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten