Frage von Jo300, 34

Wochen nach Blutspenden noch Schmerzen?

Und zwar war mein Bruder vor ca 2 Monaten Blutspenden und die haben iwie 3 mal daneben gestochen obwohl bei ihm die Adern so Sichtbar sind das man gar nicht daneben stechen kann... Nun hat er öfters Schmerzen( es zieht eher) bei Klimmzügen. Er war auch noch nicht beim Artzt und da mich das Interessiert wollte ich mal nachfragen. Danke für Sinnvolle Antworten :)

Antwort
von Trogon, 18

Sieht man von den Einstichen noch was ? Bluterguss etc....

Normal müsste es abgeheilt sein, ganz egal wie blöd die sich angestellt haben.

Müsste von was anderen kommen. Normal, aber was ist schon normal 

Kommentar von Jo300 ,

naja ist halt ganz an der Stelle aber sonst nichts mehr

Kommentar von Trogon ,

Dann müsste es Zufall sein. Denke mal an die ganzen Drogensüchtigen, die sich eine Spritze , Nadel nach der anderen reinhauen. Die Adern sind an sich recht robust. 

Traurig aber, dass sie beim Blutspenden solche Dilettanten ranlassen. Damit schreckt man potentielle Spender ab und man hat eh meist zu wenige. Fraglich ob dein Bruder weiterhin motiviert ist es zu machen.

Aber das ist natürlich ein anderer Punkt.

Antwort
von Juliaaa55, 20

ich würde mal zum Arzt gehen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten