Frage von CharrlyMia, 33

Wochen anhaltende Übelkeit?

Hallo, Ich kämpfe seit 3 Wochen mit Übelkeit... es fing an mit ner Blasenentzündung, bin dann zum Arzt und der hatte mir ein Antibiotikum verschrieben, nach anderthalb Tagen fing bei mir die starke Kotzerei an... ich konnt die ersten 3 Tage nicht einmal Wasser in mir behalten. Bin dann nochmal zum Arzt und er meinte ich hätte mir wohl wegen dem geschwächten Immunsystem einen zweiten Infekt vielleicht von einem anderen Patienten aus dem Wartezimmer eingefangen... Richtig auf die Übelkeit eingegangen war er nicht, er hatte nur wieder etwas gegen die Blasenentzündung verschrieben...

Nach 2 Wochen ist die Blasenentzündung weggegangen, war dann aber noch 2 mal für ne Urin- und Blutuntersuchung bei einem anderen Arzt, der sagte aber auch ich hätte wohl 2 Infekte gleichzeitig gehabt... und immer wieder musste ich nachfragen was ich denn gegen diese Übelkeit tun könne, mir wurde dann nach dem 10. mal nachfragen Omepracol empfohlen (Sodbrennen hatte ich nämlich auch...).

Anscheinend finden Ärzte Übelkeit nicht so schlimm, ich wurd immer nur nach der Blasenentzündung gefragt, aber die empfinde ich nichtmal als halb so schlimm wie diese ständige Übelkeit...

Naja jetzt sind 3 Wochen vergangen und ich kämpfe immer noch mit der Übelkeit, mein Immunsystem is wohl auch immer noch sehr schwach (heut morgen nen Herpes an der Nase entdeckt...). Was für einen schlimmen Infekt hab ich mir denn nur eingefangen dass mir seit 3 Wochen ständig übel ist? :( Hatte jemand schonmal eine so lang anhaltende Übelkeit? Mittlerweile muss ich mich nicht mehr übergeben, aber ich hab das Gefühl ich bin immer kurz davor... Gibt es irgendetwas wirksames dagegen? Habe schon Zitronensaft, Kamillentee, Zwieback, etc ausprobiert, und VomexA ist keine dauerhafte Lösung weil er mich extrem müde macht... ich hoffe jemand kann mir helfen.

Achja, schwanger bin ich nicht, hatte zur Sicherheit einen Test gemacht, is aber negativ gewesen und habe gestern meine Tage bekommen...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo CharrlyMia,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Übelkeit

Antwort
von PtSylvia, 13

He , erst mal gute Besserung , warst du ab internisten schon ist der Facharzt für die inneren Organe, wenn schwangerschaft auszuschließen ist Muss es ja ein organisches Problem sein ( lasse eine Margenapieglung machen und vielleicht das der Arzt mal auch deine speiserohre anschaut , Blutuntersucht wurde das schon ?) Eine Idee wäre lege dir eine warmflasche mal in das kreuzbein Lendenbereich ansonsten schon mal Warmr AIF den bauch gelegt mein Gedanke dahinter mit den Tipp vielleicht hilft es ja

Antwort
von Roquetas, 17

Das kann von einer heftigen Reaktion auf das Antibiotika kommen. Sag Deinem Arzt, dass Dir seit der Einnahme übel ist Und er verschreibt Dir bestimmt ein gutes Magenmittel. Falls er das nicht tut, gehe in eine Apotheke und frage nach, was man Dir empfiehlt.

Kommentar von CharrlyMia ,

Ich hatte es auch so gesagt dass ich wohl das Mittel nicht vertrage, aber beide Ärzte sagten es wäre viel zu unwahrscheinlich dass das vom Antibiotikum käme, ich hätte mir eher einen 2. Infekt eingefangen... ich hatte das Antibiotikum gegen die Blasenentzündung das letzte mal vor 18 Tagen genommen

Antwort
von SarahCatlady, 23

Nimmst du noch AB?

Kommentar von CharrlyMia ,

AB...? Wenn du Antibiotikum damit meinst, nein, das hatte ich nur anderthalb Tage genommen und weitere anderthalb Tage "versucht" drin zu behalten, weil ja dann die Kotzerei und Übelkeit anfing...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community