Frage von Titrox, 230

In der Woche vorm Urlaub leider krank geworden, was passiert?

Hallo, ich habe am 4.04.2016 eine Woche Urlaub ( welcher auch genehmigt worden ist). Jetzt diese Woche bin ich leider erkrankt und werde am Freitag wieder zur Arbeit gehen. Meine Frage ist nun, ob der Chef meinen Urlaub streichen kann, weil ich ja jetzt diese Woche bis Donnerstag krankgeschrieben bin und erst Freitag wieder arbeiten kann oder ob ich den genehmigten Urlaub so oder so habe. Kann der Chef da noch irgendwas drehen oder ist er dazu nicht berechtigt, ohne Absprache? Bin noch in der Ausbildung, falls die Information relevant ist.

Ich bedanke mich für zahlreiche Antworten! :)

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 164

Einmal genehmigter Urlaub ist verbindlich. Der AG kann diesen nur in absoluten Notfällen canceln. Da ich aber bezweifle, dass der AG nachweisen kann dass der Firma großer Schaden entsteht, wenn ein Azubi nicht arbeitet, kannst Du selbstverständlich Deinen Urlaub nehmen.

Dein AG ist an die Freistellungserklärung gebunden und kann nicht einseitig widerrufen. Ob Du vor dem Urlaub krank bist oder nicht, spielt keine Rolle

Antwort
von peterobm, 150

Krank ist Krank und Urlaub ist Urlaub. Er kann dir den genehmigten Urlaub nicht streichen. 

Antwort
von Kreidler51, 149

Wenn er genemigt ist kann er ihn so einfach nicht streichen dann müssten schon wichtige betriebliche Gründe vorliegen.

Kommentar von Familiengerd ,

Was sind "wichtige betriebliche Gründe"?

Für die deutschen Arbeitsgerichte (bis hin zum Bundesarbeitsgericht) war bisher kein konkreter Grund denkbar/konstruierbar, der es einem Arbeitgeber erlaubt hätte, einen einmal genehmigten Urlaub zu streichen.

Durch den genehmigten Urlaub müsste der Betrieb schon in eine
existenziell konkret bedrohliche Lage geraten, damit der Urlaub gestrichen werden dürfte.




Antwort
von SkullFW, 153

Nein. Erholungsurlaub ist zur Erholung da. Wenn du ein Ärztliches Attest hast, kann dein Chef dir dafür keinen Urlaub streichen.

Antwort
von tanja370, 125

Der genehmigte Urlaub kann der Arbeitgeber nur dann widerrufen wenn es einen betrieblichen Grund dafür gibt.Grund wäre zb Personalmangel weil in der Zeit viele erkrankt sind.

Kommentar von Familiengerd ,

Grund wäre zb Personalmangel weil in der Zeit viele erkrankt sind.

Nein!

Einfach ein betrieblicher Grund reicht für die Streichung eines einmal genehmigten Urlaubs nicht aus, erst recht nicht der Grund "Personalmangel".

Durch den genehmigten Urlaub müsste der Betrieb schon in eine existenziell konkret bedrohliche Lage geraten, damit der Urlaub gestrichen werden dürfte.

Für die deutschen Arbeitsgerichte (bis hin zum Bundesarbeitsgericht) war bisher kein konkreter Grund denkbar/konstruierbar, der es einem Arbeitgeber erlaubt hätte, einen einmal genehmigten Urlaub zu streichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community