Frage von hallihallo00, 29

wo würden kosten beim atomaustieg entstehen?

Deutschland muesste hohe kosten zahlen wenn man die kernenergie abschafft, aber bei was genau? steuern usw

Antwort
von Geraldianer, 12

Die Kosten entstehen durch die Entsorgung. Das in den Brennstäben enthaltene Plutonium hat eine Halbwertszeit von 24.000 Jahren. Es muss also auf unabsehbare Zeit sicher gelagert werden. Ein sicheres Endlager gibt es bisher nirgendwo auf der Welt.

Aber auch andere, weniger stark verstrahlte Gegenstände, müssen entsorgt werden. Bislang waren diese Dinge in Deutschland in der Asse gelagert. Allerdings waren die Gutachter, die die Tauglichkeit für diese Lagerstätte belegt hatten, auf der Gehaltsliste der Energieriesen.

Letztlich geht es wie immer ums Geld. Die Betreiber der Kraftwerke möchten die Kosten nach Möglichkeit der gesamten Gesellschaft und zukünftigen Generationen aufdrängen. Die Gewinne aus dem Geschäft möchte man aber gerne nur den eigenen Aktionären gönnen.

Antwort
von HelmeSchmidt, 12

Man müsste sämtliche Atomkraftwerke abreisen/zurückbauen. Dies wird viel Geld kosten. Und dann kommen noch Kosten dazu, um das Baumaterial sicher zu verwahren/endzulagern. Denn man kann die verwendeten Materialien nicht einfach auf der nächsten Bauschuttmüllkippe abladen und vergessen.

Dann natürlich Schadenersatz an die Kraftwerkbetreiber.

Kommentar von MrRayman ,

Die Kraftwerke muss man sowieso irgendwann abreißen. Nur der Zeitpunkt ist etwas früher.

Antwort
von MrRayman, 8

Die wirklichen Kosten sind kaum überschaubar. Teilweise wären diese Kosten so oder so angefallen, teilweise entstehen sie nur wegen dem schnellen Ausstieg. Eigentlich müsste man noch trennen zwischen staatlichen Ausgaben, Investitionen von Unternehmen und Kosten für den Verbraucher.

Es müssen entweder andere Methoden zur Energiegewinnung gebaut werden oder eben Strom aus dem Ausland hinzu gekauft werden. Haufig werden Unternehmen, die in erneuerbare Energie investieren stark vom Staat gefördert.

Der Strom muss transportiert werden, dafür müssen neue Hochspannungsleitungen gebaut werden. Außerdem benötigt man wegen des wechselnen Stromertrags Pumpspeicherwerke.

Der Strompreis wird stiegen und damit werden besonders Firmen, die viel Strom verbrauchen eventuell nicht mehr wettbewerbsfähig produzieren. Hier müsste der Staat dann wohl auch diese Unternehmen fördern.

Die Kraftwerke müssen rückgebaut werden. Hier werden Firmen noch einiges an Forschung und know-how erwerben müssen. Auf der anderen Seite wären diese Firmen hoch spezialisiert und könnten somit auch in anderen Ländern agieren.

Das "Restrisiko" eines SuperGaus müsste vom Staat getragen werden. Leider fallen diese möglichen Kosten nicht völlig weg, wenn umliegende Staaten noch Atomkraftwerke betreiben.

Durch den Ausstieg werden Arbeitsplätze entstehen, die sich positiv auf den Staatshaushalt auswirken. Wie stark die jeweiligen Effekte sind, ist Spekulation. Die genauen Kosten wird niemand wirklich beziffern können, da zum Beispiel positive und negative Effekte auf die Wirtschaft schwer in dieses Kostenbilanz eingerechnet werden können.

Kommentar von MrRayman ,

Was mir noch einfällt: Vielleicht hat man jetzt noch die Möglichkeit die Kosten für den Rückbau der Kraftwerke besser einzuschätzen und eventuell die Rückstellungen anzupassen.

Die vereinbarten Rückstellungen sind sehr eng bemessen. Gutachten gehen teilweise von deutlich höheren Beträgen aus. Die Rückstellungen sind keine Rücklagen. Im Prinzip sind es Schulden, die zu einen späteren Zeitpunkt beglichen werden müssen. Noch hat man die Möglichkeit diese Ansprüche einzufordern. Wenn das Unternehmen jedoch pleite ist oder Rückstellungen vollständig eingefordert sind, muss der Steuerzahle für alles weitere aufkommen.

Antwort
von konzato1, 12

Da die Winkraftanlagen eben nur bei Wind und die Solaranlagen "leider" nur bei Sonne (Helligkeit)  Energie erzeugen, müßte der fehlende Strom durch Gas, Öl, Kohle... produziert werden. Es entsteht also wieder mehr CO2, welches ja Geld kostet.

Antwort
von AnglerAut, 14

Demontage der Kraftwerke

Entsorgung der radioaktiven Stoffe

Beschaffung alternativer Stromquellen

Neue Leitungen, Trassen für den Stromtransport

Entschädigung der Kraftwerksbetreiber

Antwort
von Julianhilftdir, 8

Zb bei einer Abschaltung, diese passiert nicht von Heute auf morgen sondern im Laufe von Jahren: Mitarbeiterkosten, Instandhaltung, Lagerung von Atommüll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community