Wo wollen Maria und Joseph mit Jesus hin?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Bethlehem 71%
Jerusalem 14%
Berlin-Friedrichshain 14%
Boston 0%
Nazirap 0%
Walachei 0%
Nazareth 0%

10 Antworten

Es ist noch lang nicht ausgemacht, dass das Pärchen Maria und der an sich ausbüchsend wollende Joseph nach Bethlehem pilgerten. Es sei bedacht, dass lediglich Matthäus und Lukas so was herauswitterten, die beiden anderen Evangelisten, Lukas und Johannes  versagten entweder und klappten zusammen wie die Taschenmesser oder schwiegen in vornehmer Blasiertheit, wer weiss das schon so genau. Angemerkt werden muß auch, dass sich die beiden Schatzis schätzen ließen. Auf was denn eigentlich, läßt man sich denn schätzen? Etwa das Alter von Maria, die schätzungsweise ein Teenie von 15 J. war? Dann wäre auch noch zu klären ob Stall oder Grotte, auch das ist noch nicht ausgewürfelt oder ausgelotet.

Als ich in Bethlehem mal war, sah ich weder Stall noch Grotte, wohl aber eine Geburtskirche. (na gut, der Zahn der Zeit nagte halt)

Nett isses übrigens, dass im Stall Ochs und Esel, also die eher Unpfiffigen  unter den Haustieren dort vertreten waren. Währendessen waren Hirten noch nachts draußen mit ihren Tieren, wohl Schafe oder Ziegen, nehm ich mal an. Doch ist es denn sicher, dass die auch zu später Stund noch weiden? Und warum hatten sie ihren Ochs-Esel-Stall nicht abgeschlossen, oder war das in biblischen Zeiten nicht weiter üblich?

Zu guter Letzt wäre noch zu klären, wie die Weisen aus dem Morgenland (Moment mal, der Nahe Osten ist doch schon das Morgenland, wie viele Morgen plus Land weiter in Richtung  Osten sind denn da noch im Angebot?) den Himmel so taxierten, dass sie den Kometen (aka Stern) just in Bethlehem verorten konnten. Ich meine als, dass sie wahre titanische Kräfte des Geistes wohl besaßen, anders ist derlei topographische Eingrenzung nicht erklärbar, sic! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bethlehem

Maria und Joseph wollten nicht nach Bethlehem, um Jesus zu gebären. Den hätten sie mal lieber in Nazareth geboren, wo sie lebten, das wäre wesentlich weniger anstrengend für Maria gewesen, als den langen steilen und steinigen Weg zu Fuß nach Bethlehem zu gehen, obwohl sie hochschwanger war. Sie konnten von Glück reden, dass das Kind nicht unterwegs geboren wurde.

Sie wurden ja gezwungen, nach Bethlehem zu gehen, um sich dort eintragen zu lassen, da Josephs Wurzeln in Bethlehem waren. Gewollt haben sie das sicher nicht.

Nur deswegen ist Jesus in Bethlehem geboren.

Wie, bitte schön, hätten Maria und Joseph denn damals mit dem kleinen Jesuskind nach Boston kommen sollen? Oder nach Berlin, oder was du sonst noch für unlogische Vorschläge anbietest... . Da lag ´ne Menge Wasser dazwischen, und Linienschifffahrt gab es damals noch nicht ;o) . Wäre also gar nicht gegangen.

Mir dünkt, du hast die Frage nur gestellt, um zu provozieren, gib´s zu ;o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bethlehem

https://de.wikipedia.org/wiki/Volksz%C3%A4hlung

Im Neuen Testament der Bibel wird eine vom römischen Kaiser Augustus befohlene Volkszählung erwähnt. Laut dem Lukasevangelium
hatte der Kaiser angeordnet, dass sich jeder in seinem Herkunftsort in
die Steuerlisten einzutragen habe. Aus diesem Grund seien Maria und Josef nach Bethlehem gereist, wo Jesus Christus geboren wurde:

„Es geschah aber in jenen Tagen, dass eine Verordnung vom Kaiser
Augustus ausging, den ganzen Erdkreis einzuschreiben. Diese
Einschreibung geschah als erste, als Cyrenius Statthalter von Syrien
war. Und alle gingen hin, um sich einschreiben zu lassen, ein jeder in
seine Stadt. Es ging aber auch Josef von Galiläa, aus der Stadt
Nazareth, hinauf nach Judäa, in Davids Stadt, die Bethlehem heißt, weil er aus dem Haus und Geschlecht Davids war, um sich einschreiben zu lassen mit Maria, seiner Verlobten, die schwanger war.“

Lukas 2,1-5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Berlin-Friedrichshain

Hier stehen inzwischen viele Dinge von Menschen, die relativ wenig Ahnung haben. 

Nach der Bibel wurden Maria und Joseph von Augustus zu ihrem Heimatsort gerufen wegen der Volkszählung, und das im Jahre 0--Nach heutiger Wissenschaft totaler Humbuk.

Nach dem heutzutage erforschten:

Um 6 u.Z. schickte Quirinius den von Rom unabhängigen Herrscher der Provinzen Judäa, Samaria und Idumäa ins Exil, und übernahm natürlich dessen Provinzen. Da die Einwohner natürlich Steuern zahlen mussten (nach Rom), wurde eine Volkszählung im Jahre 6 oder 7 u.Z durchgeführt. Das bezeugt ein Jüdischer Geschichtsschreiber. Und natürlich waren die Römer nicht so weltfremd und ließen die Menschen zur Eintragung in die Steuerlisten in ihren Heimatort zurückkehren. 

So wäre das eindeutig geklärt, Jesus wurde nicht in Bethlehem geboren und das im Jahre 6 u.Z.

Aber die Bibel wäre nicht die Bibel, hätte sie nicht noch gefühlte 10.000 Alternativen für das Geburtsjahr. 

So steht einzig und allein Fest, dass die Römer nie im Leben die Menschen zu ihrem Heimatsort zurückkehren lassen haben, und dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass Jesus im Jahre 0 geboren ist. Er wird wahrscheinlich irgendwann im Sommer zwischen dem Jahre 4 v.u.Z. und 6 u.Z. geboren sein, und wo ist auch eine gute Frage, aber wahrscheinlich nicht in einem Ort deiner Vorschläge.


LG


PS: Wahrscheinlich ist Jesus einfach in Nazareth aufgewachsen, das wäre eine halbwegs logische Schlussfolgerung aus der Bibel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bethlehem

Hallo,

Maria und Josef mußten (nicht wollten) nach Bethlehem, um sich dort in die Steuerlisten eintragen zu lassen. Zu diesem Behuf mußte auf Erlaß des Kaisers Augustus jeder in die Stadt seiner Vorfahren. Da Josef zwar in Nazareth wohnte, aber aus Bethlehem stammte, mußte er sich mit seiner schwangeren Verlobten Maria auf die lange Reise aus Israels Norden in die Nähe von Jerusalem aufmachen. So hat Kaiser Augustus, ohne es zu ahnen, dazu beigetragen, daß der Heiland Jesus Christus in der Stadt des Königs David, in Bethlehem, zur Welt kam. Von Bethlehem aus mußte die junge Familie nach Ägypten fliehen, um den Nachstellungen des Königs Herodes, der einen Konkurrenten auf dem Königsthron fürchtete, zu entkommen. Es hat also Jahre gedauert, bis Maria und Josef wieder in ihre Heimatstadt zurückkehren konnten. Auf diese Weise aber ist das Leben des jungen Jesus mit der Geschichte des Volkes Israel verknüpft. Auch der Stammvater Israels, Jakob, mußte seinerzeit nach Ägypten ziehen, um mit seiner Familie einer Hungersnot zu entkommen.

So ist Jesus Menschen, die ihre Heimat verloren haben, ganz nah gekommen, weil er ihr Schicksal geteilt hat.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leila8
24.12.2015, 06:07

Toll ge und beschrieben. !!

1
Bethlehem

Joseph war bereits geboren, als er und Maria in Bethlehem ankamen, damit Jesus zur Welt kommen konnte...

Vorhergesagt hat das schon der Prophet Micha einige Jahrhunderte zuvor: "Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist" (Micha 5,1).

Warum Jesus in die Welt kam, wird in Johannes 3,16.17 beschrieben: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bethlehem

Sie wollten hin, weil sie mussten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müssen doch in ihre Heimatstadt für eine Volkszählung…
Weiß jetzt leider nicht wohin genau:D aber google mal, des findest du bestimmt raus;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Papabaer29
23.12.2015, 18:15

Nazareth.

"Weil er vom Hause und Geschlechte Davids war"

1

zum Weihnachtsmann 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus war das Kind nich Joseph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
23.12.2015, 22:10

Schon klar! Hat ja auch niemand behauptet ;o) .... . 

0
Kommentar von Schnuffi321
24.12.2015, 15:04

Die Frage war zuerst anders

0