wo wird Kernfusion betrieben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt Anlagen, in denen daran geforscht wird. Es findet durchaus schon Kernfusion statt, allerdings nur im Sekundenbereich (danach kühlt das Plasma aus), und noch nicht mit Netto-Energiegewinn. D.h. es wird zwar (kurzzeitig) Energie aus der Fusion frei, aber der Energieverbrauch (für das Anheizen des Plasmas, den Betrieb der Pumpen usw.) ist noch größer als dieser Wert, d.h. es ist noch nicht als Energiequelle nutzbar.

Erst wenn das Plasma "zündet", d.h. wenn die freiwerdende Fusionsenergie so groß ist, dass das Plasma "von alleine" seine extrem hohe Temperatur hält, ist es möglich, einen Netto-Energiegewinn zu verbuchen.

Davon ist man noch entfernt, aber man arbeitet daran.

In Greifswald wird kein eigentliches "Fusions-Kraftwerk" betrieben, sondern es geht dabei in erster Linie um die Erforschung des Plasmabetriebs (also die Frage "wie kann ich ein stabiles Plasma hinkriegen?").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nirgends.

  • Die bisherigen Anlagen sind für eine Zündung des Plasmas noch zu klein, so dass das Plasma zu stark auskühlt.... Eine positive Energiebilanz soll erstmals im zukünftigen internationalen Fusionsreaktor ITER verwirklicht werden, der seit 2007 im südfranzösischen Forschungszentrum Cadarache errichtet wird. Der Reaktor soll zehnmal mehr Energie liefern, als zur Heizung des Plasmas aufgebracht werden muss. Dafür sollen ab 2026 mit Zuheizung
    die für solche Fusionsraten erforderlichen Temperaturen erzeugt werden. ... Die Forschungsergebnisse aus ITER sollen den Weg ebnen für das erste „Demonstrationskraftwerk“ DEMO, welches ab 2050 Strom erzeugen und damit die kommerzielle Nutzbarkeit der Kernfusion nachweisen soll.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernfusionsreaktor#Stand\_der\_Forschung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur bei Solaranlagen, die die Kernfusion der Sonne nutzen, um Strom zu erzeugen.

Es gibt zwar einen Testreaktor namens ITER, der irgendwann mal Strom produzieren soll, aber bis jetzt verbraucht er noch mehr Strom, als er produziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist noch alles Theorie. ;) 


Die bisherigen Anlagen sind für eine Zündung des Plasmas noch zu klein, so dass das Plasma zu stark auskühlt....
Eine positive Energiebilanz soll erstmals im zukünftigen 
internationalen Fusionsreaktor ITER verwirklicht werden, der seit 2007 im südfranzösischen Forschungszentrum Cadarache errichtet wird. Der Reaktor soll zehnmal mehr Energie liefern, als zur Heizung des Plasmas aufgebracht werden muss. Dafür sollen ab 2026 mit Zuheizung
die für solche Fusionsraten erforderlichen Temperaturen erzeugt werden. ... Die Forschungsergebnisse aus ITER sollen den Weg ebnen für das erste „Demonstrationskraftwerk“ DEMO, welches ab 2050 Strom erzeugen und damit die kommerzielle Nutzbarkeit der Kernfusion nachweisen soll.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

etwa 240 Millionen Kilometer von hier gibt es einen großen Kernfussionsreaktor...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nirgendwo, momentan gibt es nur Versuchsanlagen, die aber mehr Energie kosten als sie bringen, da man das Plasma noch nicht kontrolliert zünden lassen kann.

Der ITER in Südfrankreich, der momentan gebaut wird soll dies erstmals kontrolliert schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonne ist das Beispiel die macht es . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nirgends... Kernfusion ist noch in der Entwicklung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?