Frage von Brutalo1996, 65

Wo wird das alles hinführen, wenn die menschliche Arbeit immer mehr maschinell ersetzt wird?

Antwort
von blackforestlady, 13

Maschine arbeiten ohne zu meckern, Azubis meckern ohne zu arbeiten. Das ist doch toll, steigert die Produktionsraten ungemein. 

Antwort
von Shiftclick, 20

Lies die Ansicht von führenden Soziologen und Ökonomen zu diesem Thema, z.B. von Jeremy Rifkin 'Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft' (https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Ende_der_Arbeit), dann weisst du, was NICHT passieren wird. Komischerweise haben Experten, was die Vergangenheit anbelangt, IMMER Recht, was die Zukunft angeht, NIE.

Kommentar von MonkeyKing ,

Wobei man fast immer auch einen Experten findet, der Recht hatte. Aber das ist dann pures Glück.

Antwort
von Schischa3, 16

Wenn alles gut geht: Es werden andere Berufe entstehen.
Man wird mehr Luxus haben. Im Durchschnitt arbeitet man weniger. Eine Regelung zu Arbeitsaufteilung wäre sinnvoll. Langweilige und unbeliebte Arbeiten werden normalerweise durch Maschinen ersetzt. Wenn man eine Arbeit dennoch gerne hat, kann man sie als Hobby machen (ist wie, wenn man in der heutigen Zeit Kleider selber macht). Wenn man mehr hat, kann man auch auf den Rest der Welt mehr schauen.

Das Negative der Zukunft der Maschienen, werden dir alle anderen erzählen. Da wirst du denken, dass die Welt untergehen wird.

Kommentar von wolfgang11 ,

Im Durchschnitt arbeitet man weniger???

Vor dem 2.Weltkrieg arbeitete in der Regel nur der Mann 48 Stunden in der Woche. Das reichte aus, um eine Familie, auch wenn sie 3 Kinder hatte, zu ernähren.

Heute arbeiten Mann und Frau je 35 Stunden in der Woche, zusammen also 70 Stunden. Das reicht kaum aus. Kinder werden zum Luxus(Kinderarmut). Irgendwann werden die Menschen immer weniger und die Roboter das Kommando übernehmen.  

Kommentar von Barney123 ,

Hallo wolfgang (muss Dir mal etwas Recht geben, Du erinnerst Dich?)

Ich bin noch nicht so alt wie Du. Aber selbst ich kann mich daran erinnern, als ich noch zur Schule ging, kam gerade der Photosatz für die Zeitungen. Damals sagte man (und das war noch lange vor der Erfindung des PC's), dass, wenn die Ratinalisierung so weitergeht, dann können wir nicht mehr alle Menschen beschäftigen. Schon damals war von Maschinensteuer die Rede. Als ich in diesen Zeiten arbeiten ging, wars im Vergleich zu Heute noch recht gemütlich. Man hatte eine geregelte Arbeitszeit, und wenn das Tagespensum geschafft war, stand man halt da und redete. Da stand auch schon mal der Meister oder ein höherer Vorgesetzter dabei. Das war normal.

In der Zwischenzeit hat sich viel geändert. In Ruhe arbeiten? Fehlanzeige! Immer nur Zeitdruckl. Vor Allem künstlich erzeugter Stress. Ständig irgendwelchem Kleinkram nachlaufen, den ein Anderer verbockt hat. Mach mal schnell. Durch das ständige Multitasking verbraucht man mehr Zeit, als wenn man konzentriert an einer Sache arbeiten würde.

Die Leute arbeiten heute jeder länger. 8 Stunden? 10 und mehr! Gesetzlich oft gar nicht zulässig.

Dass die Roboter das Kommando übernehmen glaube ich nicht. Da werden bestimmt Sicherungen eingebaut. Aber die Menschen werden so sein, diese Sicherungen auszuhebeln.

Sehe die Zukunft nicht so düster wie Du. Die Automatisierung bietet auch Chancen. Aber zur Zeit läuft tatsächlich einiges aus dem Ruder. Schon das mit den 35 Stunden stimmt nicht mehr. Es gibt sogar Firmen, die führen die 42-Stunden-Woche ein. Da gibt es noch viel weiteres.

Aber ich denke, die Zukunft ist Heute besser als früher.

LG

Kommentar von Schischa3 ,

Die Roboter werden das Kommando nicht übernehmen. Wer daran glaubt, hat zu viele Filme gesehen oder glaubt an Märchen und Befürchtungen der anderen. Der Mensch programmiert die Roboter. Die Roboter denken und fühlen nicht. Es ist eine Maschine, die Berechnungen macht.

Ein Roboter kann ein Defekt haben und dann Schaden anrichten.
Es kann aber sein, das bösartige Menschen das Kommando der Roboter übernehmen oder diese die Roboter auf schlechter Weise programmieren. Dafür müssen die Roboter sehr fortgeschritten sein. Am Anfang können sich die Wenigsten Roboter leisten, sodass die Roboter schaden anrichten könnten.

Ich traue der Technik nicht. Wenn ich später einen Roboter hätte, können die cleveren Menschen Zugriff auf diesen haben und ihn gegen mich verwenden. Es wird das Gleiche, wie bei den Computern sein. Bei den Computern wurden die Bösartigen immer cleverer, doch auch die Sicherungen und Polizisten.

Dass die Menschen viele Stunden mit Stress arbeiten, habe ich beobachtet. Deshalb habe ich an die Arbeitsaufteilung gedacht, wenn die Menschen vor Arbeitslosigkeit Angst haben. Wenn es Arbeitslosigkeit geben wird, wäre dies aus anderen Gründen.
Viele denken aber, dass es wegen den Maschinen Arbeitslosigkeit geben wird. Bei mir in der Schweiz wurde deshalb wegen dem bedingungslosen Grundeinkommen abgestimmt (wurde zum Glück abgelehnt). Da hätte jeder Mensch in der Schweiz das nötigste Geld zum Leben bekommen.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo 'Schischa,

als was würdest Du denn die Drohnen bezeichnen, die da im Nahen Osten immer wieder Menschen töten? Das sind doch Roboter, nicht in dem Sinne, dass sie auf zwei Beinen laufen und Arme haben. Aber R2D2 fährt ja auch auf Rädern und sieht aus wie ein Fass.

Es gibt Heute sehr viele Menschen, die arbein mehr als die vorgesehenen 8 Stunden. Wie sagte doch einmal ein Schulfreund zu mir?

Habe einen Halbtagsjob, muss dafür sechs Tage die Woche arbeiten.

Nach einer Pause sagte er:

Na ja Barney, Du musst bedenken, der Tag hat 24 Stunden!

Es ist halt so, dass viele Menschen so ihre Eigenheiten haben, und sie schwierig in die Arbeitswelt einzugliedern sind. Die will dann niemand, mit denen will sich keiner beschäftigen. Solche wirst Du nur sehr schwer in Arbeit kriegen. Und dann gibt es noch solche, wie hier im Dorf mal eine bei uns am Küchentisch saß: War stolz darauf Hatz IV oder 'Arbeitslosengeld zu bekommen und erzählte freudestrahlend, aber sie und ihr Mann würden einfach schwarz arbeiten und hätten damit nicht nur genügend Geld sondern auch einen Anspruch auf Rente. Das sind genau die, die bei Anderen den Mund aufreißen, sie würden Sozialschmarotzen!

LG

Antwort
von wolfgang11, 10

Wenn die Menschen vernünftig sind und nur das machen, was sinnvoll ist, könnte es zu einem Paradies auf Erden werden.

Wenn aber Roboter alle Arbeit der Menschen verrichten würden, wer soll das kaufen, was Roboter produzieren? Menschen hätten keine Arbeit, aber auch kein Einkommen mehr, um das zu konsumieren, was Roboter produzieren.

Es müsste ein vollkommendes Umdenken stattfinden. Roboter müssten Steuern zahlen und ebenso die Versicherungsbeiträge für Krankenkassen etc. Diese Geld aus dem Steueraufkommen müsste unter den Menschen verteilt werden, damit sie das kaufen können, was Roboter produzieren, denn Roboter kaufen nichts, was sie produzieren.

Ob es dazu kommt??? Oder werden die Roboter durch immer grausamere Kriege die Menschen letztendlich vernichten?

Antwort
von Weisheit5415, 22

Schon mal "i´Robot" oder "walee" gesehen? So wird das enden.

Antwort
von greendayXXL1, 31

Dann wird es mehr Jobs geben, um die Maschinen zu entwickeln, zu reparieren,...

Andererseits können Maschinen ganze Berufsfelder abdecken, sodass hier keine menschliche Arbeit notwendig ist 

Aber manche Jobs wirst du trotz Maschine nicht ersetzen können 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten